24. Dezember 2017 Von: Marlene in 'Skifahren'' | 3 Kommentare

Nach der vergangenen Skisaison haben knapp 55.000 Snowplaza-Leser für den Snowplaza Award abgestimmt und ihr bestes Skigebiet bestimmt. Bewertet wurden unter anderem die Größe des Skigebiets sowie die Länge und der Anspruch der Abfahrten zum Skifahren. Besonders gut schnitten bei der größten Publikumswahl im Wintersport die österreichischen Skigebiete ab. Ob in Tirol, im Salzburger Land oder in Vorarlberg - die meisten Top-Skigebiete liegen laut Umfrage in Österreich. Snowplaza stellt die Top 15 österreichischen Skigebiete vor, die von den Snowplaza-Lesern als besonders gut befunden wurden.

15. Hochzillertal-Hochfügen

Das Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen überzeugt vor allem mit seinen langen, anspruchsvollen Abfahrten mit rund 10 km Länge. Neben dem Pistenvergnügen, das sich über rund 110 Abfahrtskilometer erstreckt, begeistert das Skigebiet mit seinen gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. So kann beispielsweise die Kristallhütte entweder mit Kaminatmosphäre, oder aber mit dem DJ auf der Sonnenterrasse punkten.

14. Montafon

Auf den 225 Pistenkilometern, die im Montafon in Vorarlberg auf fünf Skigebiete verteilt sind, geht es häufig über 2.000 Meter hinaus. Das große Gebiet ist für seine Schneesicherheit bekannt und dank der vielen unberührten Tiefschneehänge vor allem bei Freeridern und Skitourengehern beliebt. Für alle, die lieber Kilometer auf der Piste machen möchten, hält das Montafon mit der Hochjoch Totale die längste Talabfahrt Vorarlbergs bereit.

13. Stubaital

In unmittelbarer Nähe zu Innsbruck liegt das Stubaital mit seinen vier Teilgebieten. Dank des Stubaier Gletschers ist das Gebiet sehr schneesicher und von Herbst an bis in den späten Frühling hinein geöffnet. Zusätzlich zum Gletscher-Skigebiet warten in Schlick2000 und in Serles einsteigerfreundliche Pisten, während sich das kleine Skigebiet Elfer eher für fortgeschrittene Fahrer eignet.

12. Kitzbühel

Das Skigebiet KitzSki ist vor allem durch das Hahnenkamm-Rennen auf der Streif länderübergreifend legendär. Darüber hinaus hat das Gebiet bis zu 8 Kilometer lange Abfahrten zu bieten. Für all jene, denen das Pisteln auf Dauer zu langweilig wird und die sich nach ein bisschen mehr Action sehnen, hält KitzSki zwei große Snowparks bereit. In der Pause laden zahlreiche Hütten mit exklusiven Gerichten zum Einkehren und Genießen ein.

11. Obertauern

Im Salzburger Land liegt Obertauern mit der Gamsleiten II, die in den steilsten Passagen ein Gefälle von bis zu 100% aufweist und damit zu den steilsten Pisten Österreichs gehört. Für weniger geübte Fahrer gibt es hingegen auch etliche flachere, breite Hänge, die zum Üben und Carven einladen. Dank der Schneesicherheit hat sich Obertauern auch in der Tiefschnee- und Tourenszene einen Namen gemacht.

10. Zillertal Arena

Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal. Vom höchsten Punkt des Skigebiets führt die längste richtige Talabfahrt Österreichs nach Zell hinab. Bei der sogenannten HöhenFresser Tour ist der Name Programm. Auf einer Strecke von 10 Kilometern werden knapp 2.000 Höhenmeter überwunden. Wem das zu steil ist und wer beim Skifahren lieber auf flacheren, breiteren Pisten unterwegs ist, der hält sich stattdessen im Arena Center oberhalb von Gerlos auf.

9. Mayrhofen

Insgesamt warten in Mayrhofen 213 Pistenkilometer auf Skifahrer und Snowboarder. Die wohl bekannteste Abfahrt des Skigebiets ist die berühmt-berüchtigte Harakiri mit einer Steigung von bis zu 78%. Auch darüber hinaus hält das Gebiet für fortgeschrittene Fahrer gerade am Sportberg Penken einige anspruchsvolle Abfahrten bereit. Für Familien und Anfänger eignen sich hingegen eher die Pisten am Ahorn. Auf dem Genießerberg lässt sich der Skitag übrigens nach Wunsch auch im Iglu ausklingen.

8. Schladming-Dachstein

Eines der Highlights der Vier-Berge-Skischaukel Schladming-Dachstein in der Steiermark ist das Nightrace. Das nächtliche Weltcup-Rennen lockt Jahr für Jahr rund 40.000 interessierte und begeisterte Skifahrer und Fans in das österreichische Skigebiet. Doch die Wintersportler kommen nicht nur zum Zuschauen in die Steiermark. Das Skigebiet hält insgesamt 194 meist mittelschwere Pistenkilometer bereit. Außerdem kann Schladming-Dachstein dank des Dachstein Gletschers mit Schneesicherheit punkten.

7. Salzburger Sportwelt

Mit 230 Pistenkilometern und nochmal so vielen Loipenkilometern wird es Wintersportlern in der Salzburger Sportwelt garantiert nicht langweilig. Die vorwiegend leichten und mittelschweren Pisten laden zum Carven ein. Darüber hinaus gibt es durchaus auch Abfahrten, die es in sich haben. Die Weltcupabfahrt vom hohen Gamskogel muss man mindestens einmal fahren. Nach dem Skitag rundet ein buntes Après-Ski-Programm den Tag am Berg und im Tal optimal ab.

6. SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Mit 284 Pistenkilometer gehört die abwechslungsreiche, familienfreundliche SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental zu den größten Skigebieten Österreichs. Die große Dichte an Hütten und Restaurants ermöglicht trotz der Weitläufigkeit des Gebiets, dass man immer einen Platz zum Einkehren hat. Kinder bis 15 Jahren fahren in der Nebensaison in Begleitung eines Elternteils außerdem kostenlos. Wem das Skifahren bei Tageslicht nicht ausreicht, dem stehen darüber hinaus auch nachts noch 11 Kilometer beleuchtete Pisten zur Verfügung.

5. Sölden

Der Drehort der Winterszene aus James Bonds Skyfall erstreckt sich über 3 Dreitausender. in Kombination mit den beiden Gletschern zählt das Skigebiet Sölden-Ötztal Arena zu den schneesichersten Gebieten Tirols. Gleichzeitig bieten die rund 150 abwechslungsreichen Pistenkilometer allen Könnerstufen die perfekten Abfahrten. Während Anfänger sich vorwiegend auf den flachen, breiten Hängen am Tiefenbach-Gletscher und am Giggijoch aufhalten, carven Fortgeschrittene die anspruchsvolle Weltcupabfahrt hinunter.

4. Ski Arlberg

Das riesige Skigebiet Ski Arlberg gilt als Eldorado für Tiefschneefahrer. Neben den 305 präparierten Pistenkilometern gibt es zahlreiche unverspurte Hänge, die zum Freeriden einladen. Events wie das berühmte Rennen "Der Weiße Ring" locken jährlich viele ambitionierte Profis und Amateure, aber auch Schaulustige ins Skigebiet Ski Arlberg. Wer danach auf das Abendprogramm mit Après-Ski, Party und Co. nicht verzichten kann, wird sich vor allem in St. Anton wohlfühlen.

3. Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist für seine weitläufigen, langen Abfahrten bekannt. Am besten lässt sich das Skigebiet über die sogenannte Skicircus Challenge erkunden. Auf der längsten Skirunde der Alpen werden bis zum Ende des Tages 68 Pistenkilometer zurückgelegt. Die Distanz fordert auch erfahrene Skifahrer heraus. Wer lieber ins Gelände möchte und sich nach Action und Abenteuer sehnt, der findet beides in den ersten Freeride-Parks, die es alpenweit gibt.

2. Serfaus-Fiss-Ladis

Das große, vielseitige Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis hat insgesamt 214 Pistenkilometer. Familien fühlen sich in Serfaus-Fiss-Ladis genauso wohl wie auch Anfänger. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt zudem dafür, dass der Skiurlaub immer zum Erlebnis wird. Von Sunset-Dinner über Early-Bird-Skiing bis hin zur Kulinarik-Safari gibt es im familienfreundlichen Skigebiet eine breite Auswahl an Events und Aktivitäten.

1. Ischgl

In der Silvretta Arena Ischgl-Samnaun ist immer was los. Tagsüber laden die 238 abwechslungsreichen, langen Abfahrtskilometer zum Skifahren ein. Die schnellen, modernen Bergbahnen sorgen dafür, dass man noch mehr vom Skitag hat. Zum Opening und Closing ziehen schließlich die berühmten Top of the Mountain-Konzerte tausende von Menschen auf den Berg. Doch auch ohne ein spezielles Event ist das Dorf auf die Après-Ski-Kultur ausgerichtet. In Paznauner Taja, Kuhstall und Co. lässt sich der Skitag optimal ausklingen.

Die besten Skigebiete in Österreich

Die österreichischen Alpen gehören zu den Lieblingszielen der Skiurlauber. Das liegt daran, dass die Gebiete in der Steiermark, in Tirol und Vorarlberg und auch im Salzburger Land oft deutlich höher liegen als die deutschen Skigebiete. Damit sind sie häufig schneesicherer. Gleichzeitig überzeugt in Österreich das Programm, das rund herum noch geboten wird. Von Après-Ski über Live-Acts am Berg bis hin zu geführten Skitouren und Wanderungen ist auch für ausreichend Abwechslung am Tag gesorgt. Gleichzeitig sind allein die österreichischen Schmankerl, die es auf den Hütten gibt, so verlockend, dass sich ein Besuch nur deshalb schon lohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Von: Abc am 15. Dezember 2018

Das Skigebiet sölden hat die Kulisse für den James Bond Film „spectre“ gestellt und nicht für skyfall... könnte man korrigieren :)



Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote