10. Februar 2017 Von: Marlene in 'Reisetipps''

In frisch präparierte Pisten die ersten Spuren zu ziehen, ist ein ganz besonderes Gefühl. Also ab in die erste Gondel und nichts wie rauf auf den Berg! Oben stellt der eine oder andere dann enttäuscht fest, dass doch schon jemand schneller war. Wie konnten andere bloß noch früher sein? Entweder zügige Tourengeher haben die ersten Spuren hinterlassen, oder aber es gab eine Early Bird-Veranstaltung. In Serfaus-Fiss-Ladis findet regelmäßig das Event „Die erste Spur“ statt. Snowplaza verrät Ihnen, was es damit auf sich hat und warum sich das frühe Aufstehen für diese Veranstaltung allemal lohnt.

Hier in Serfaus-Fiss-Ladis setzen Sie die erste Spur in den Schnee

Wer dabei sein will, muss früh aufstehen, kann aber immerhin das Frühstück auslassen. Bereits um 7:30 Uhr geht es von der Talstation in Serfaus-Fiss-Ladis auf knapp 3.000 Meter Höhe. Im Hochwinter ist es zu dieser Uhrzeit noch fast dunkel. Dann warten an der Bergstation nicht nur unberührte Hänge, sondern gleichzeitig werden die Besucher von einem eindrucksvollen Sonnenaufgang über den Gipfeln begrüßt. Spätestens jetzt ist die Müdigkeit vergessen und die Vorfreude auf die erste Spur in Serfaus-Fiss-Ladis nimmt den Platz ein.

Frische Pisten am frühen Morgen

Dann geht es los. Die Bindung rastet ein. Der Schnee knirscht unter den Gleitbewegungen der Ski. Noch sind die Riffel in den Pisten zu sehen. Bisher ist garantiert noch niemand gefahren. Erst mit der geführten Tour erhalten die jungfräulichen Pisten die ersten Spuren. Mindestens eine Stunde lang haben Sie die Abfahrten für sich allein. Erst danach werden sich auf den insgesamt 214 Pistenkilometern des familienfreundlichen Skigebiets etliche Skiurlauber und Tagesgäste tummeln.

Frühstück am Gipfel

Bereits um halb acht an der Gondel zu sein, ist extrem früh. Zum Glück muss zuvor nicht gefrühstückt werden. Je nach gewähltem Einstiegspunkt in das Skigebiet gibt es gegen 9:30 Uhr im Genussrestaurant Zirbenhütte oberhalb von Fiss oder in der Ski Lounge in Serfaus ein reichhaltiges Frühstück am Berg. Nebenbei kommen die Skigäste mit den Betreibern der Bergbahnen in Kontakt und dürfen hinter die Kulissen eines Skigebiets blicken.

Early Bird Skiing mit den Chefs

Die Erste Spur ist ein geführtes Programm. Bereits an der Talstation werden Sie erwartet. Zu Ihnen stoßen die Geschäftsführer der Bergbahnen und die Skischulleiter. Denn auch die lassen es sich nicht entgehen, vor der Arbeit noch eine Runde Ski zu fahren und haben dabei viel zu erzählen. Aus erster Hand erfahren Sie bei der Fahrt in der Gondel, auf der Piste und auch beim Frühstück allerhand Informationen über Serfaus-Fiss-Ladis.

Jungfräuliche Piste in Serfaus-Fiss-Ladis

Jungfräuliche Piste in Serfaus-Fiss-Ladis

Reservierung für die Erste Spur in Serfaus-Fiss-Ladis erforderlich

Die Erste Spur in eine noch unberührte Piste zu ziehen ist etwas besonderes. Für 68,00 Euro gibt es dann nicht nur die geführte Tour, sondern auch das Frühstück ist im Preis enthalten. Das Liftticket für Serfaus-Fiss-Ladis muss allerdings separat erworben werden. Damit das Event, das bis zum Ende der Skisaison jeden Mittwoch stattfindet, nicht zur Massenveranstaltung wird und eine persönliche Atmosphäre gewährleistet werden kann, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Weil die Veranstaltung oft schon Monate im Voraus ausverkauft ist, ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Weitere Skigebiete mit Early-Bird-Skiing ansehen >

Das könnte Sie noch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote