12. Oktober 2017 Von: Felix in 'News'' | 0 Kommentare

Saalbach-Hinterglemm

Skifahren in den Alpen wird im kommenden Winter wieder teurer. Zum Teil steigen die Skipasspreise in der Skisaison 2017/2018 deutlich stärker an als im Vorjahr. Skifahrer müssen mancherorts bis zu acht Prozent mehr für ihr Liftticket bezahlen. Die durchschnittliche Preiserhöhung beträgt rund 4,30 Euro für einen 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison. Snowplaza hat die Skipasspreise in den Skigebieten in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Frankreich verglichen und ausgewertet. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit der aktuellen Preisliste für Skikarten und Informationen zum Preisanstieg für Skipässe in den beliebtesten Skiregionen.

So viel kostet der Skipass in der Skisaison 2017 / 2018

Snowplaza hat insgesamt 130 Skipässe in den Skigebieten der Alpen und im Mittelgebirge verglichen. Fazit: Die Preise steigen um knapp zwei Prozent. Skifahrer müssen für einen 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison etwa 4,30 Euro mehr bezahlen als im letzten Winter. In der Schweiz wird Skifahren allerdings wieder einmal günstiger für deutsche Wintersportler. Grund: Viele Bergbahnen verzichten erneut auf eine Preiserhöhung, und der Franken hat an Wert verloren. Ganz anders verhält sich die Preisentwicklung in Österreich und Deutschland.

Obergurgl-Hochgurgl

Skipasspreise der beliebtesten Skigebiete im Überblick

Hauptsaison (6-Tages-Skipass) 2018 2017 Differenz
Matterhorn-Zermatt
€ 330,00
€ 347,00
-4,9 %
Engadin St. Moritz
€ 326,00
€ 343,00
-5,0 %
Freie Ferienrepublik Saas-Fee
€ 317,00
€ 333,00
-4,8 %
Les Trois Vallées (z.B. Val Thorens, Courchevel, Méribel)
€ 300,00
€ 294,00
2,0 %
Paradiski (Les Arcs, La Plagne)
€ 299,00
€ 298,00
0,3 %
Davos-Klosters
€ 297,00
€ 312,00
-5,1 %
Arosa-Lenzerheide
€ 295,00
€ 304,00
- 3,0 %
Dolomiti Superski (z.B. Kronplatz, Gröden, Alta Badia)
€ 294,00
€ 287,00
2,4 %
Sölden
€ 285,00
€ 269,00
5,9 %
Espace Killy (z.B. Val d’Isere, Tignes)
€ 285,00
€ 278,00
2,5 %
Ski Arlberg (Lech-Zürs, St. Anton, Warth-Schröcken)
€ 275,00
€ 262,00
5,0 %
KitzSki (z.B. Kitzbühel, Kirchberg, Jochberg)
€ 266,00
€ 256,00
3,9 %
Adelboden-Lenk
€ 261,00
€ 268,00
- 2,6 %
Les Portes du Soleil (z.B. Avoriaz, Morzine, Les Gets, Châtel)
€ 260,00
€ 255,00
2,0 %
Ski amadé (z.B. Schladming, Gastein, Salzburger Sportwelt)
€ 257,00
€ 249,50
3,0 %
Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn
€ 255,00
€ 250,00
2,0 %
Montafon
€ 252,00
€ 237,50
6,1 %
Stubaital
€ 251,00
€ 243,00
3,3 %
Zillertaler Superskipass (z.B. Mayrhofen, Gerlos, Kaltenbach)
€ 249,00
€ 242,00
2,9 %
Ischgl-Samnaun (VIP Skipass)
€ 247,00
€ 240,00
2,9 %
Serfaus-Fiss-Ladis
€ 241,50
€ 234,00
3,2 %
Zugspitze (Top Snow Card)
€ 240,00
€ 234,00
2,5 %
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
€ 239,50
€ 235,00
1,9 %
Obertauern
€ 235,00
€ 224,00
4,9 %
Reit in Winkl (Schneewinkl)
€ 226,00
€ 219,50
3,0 %
Oberstdorf & Kleinwalsertal
€ 231,50
€ 220,00
5,2 %
Sulden am Ortler
€ 216,50
€ 207,50
4,3 %
Liftverbund Feldberg
€ 202,00
€ 196,00
3,1 %
Brauneck-Spitzingsee-Tegernsee-Sudelfeld (Alpen Plus)
€ 180,00
€ 168,00
7,1 %
Hörnerdörfer (z.B. Ofterschwang, Balderschwang, etc.)
€ 167,00
€ 164,00
1,8 %
Skiliftkarussell Winterberg & Willingen-Sauerland
€ 125,00
€ 115,00
8,7 %

Skipasspreise in Österreich ziehen an

Der Durchschnittspreis für einen 6-Tages-Skipass in einem der Top-Skigebiete in Österreich liegt im Winter bei 252,20 Euro (+4%). Vor allem in Obergurgl-Hochgurgl wird das Skifahren teurer. Aufgrund des neuen gemeinsamen Skipasses mit Sölden kostet das Liftticket 285 Euro (+6,3%). Das sind 17 Euro mehr als in der letzten Skisaison. Damit sind die beiden Skigebiete im Ötztal Spitzenreiter in Österreich, gefolgt von Ski Arlberg mit 275 Euro (+5,0%) und Kitzbühel mit 266 Euro (+3,9%). Das günstigste österreichische Top-Skigebiet mit über 100 km Pisten ist das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, wo Skifahrer 228,50 Euro (+3,2%) für den 6-Tages-Skipass bezahlen.

Höchster Preisanstieg in Deutschland

Am höchsten fällt der Preisanstieg in einigen Skigebieten in Deutschland aus. Die Bergbahnen in Oberstdorf-Kleinwalsertal heben die Preise um 5,2% auf 231,50 Euro. In den Skigebieten in Oberbayern (Brauneck, Spitzingsee und Sudelfeld) ist Skifahren um 7,1 Prozent teurer als im Vorjahr. Der 6-Tages-Skipass kostet nun 180 Euro. Das Skiliftkarussell Winterberg schlägt im kommenden Winter sogar 8,7 Prozent drauf, bleibt mit 125 Euro für den 6-Tages-Skipass aber weiterhin eines der günstigsten Skigebiete europaweit.

Skiliftkarussell Winterberg

Günstigster 6-Tages-Skipass an der Kampenwand

Wer glaubt, dass Skifahren in den Alpen teuer ist, sollte einen Blick in die Rocky Mountains wagen. Im Skigebiet Aspen in den USA kostet der 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison stolze 894 Dollar. Das sind umgerechnet rund 759 Euro. Zu teuer? Am günstigsten im deutschsprachigen Alpenraum ist der Skipass im 12 Pistenkilometer umfassenden Skigebiet Kampenwand in Bayern, wo für sechs Tage Skifahren 117 Euro (+6,4%) bezahlt werden müssen. Die Bergbahnen sind zuvor bereits zwei Jahre ohne eine Preiserhöhung ausgekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Ehrlich gesagt, gibt es nur eine Sportart, die ich seit meiner Schulzeit immer wieder betreibe: Skifahren! Schon wenn die ersten Flocken runter kommen, stehe ich auf den Brettern und düse die Skihänge herunter.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote