2. Januar 2019 Von: Karl in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Ach wie schön wäre es doch, wenn wir Wintersportler das ganze Jahr über Skifahren könnten, jeden Monat in einem anderen Skigebiet in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich. Nur ein Traum? Wir denken nicht! Dank der Höhenlage der Alpen und der Schneesicherheit einiger Gletscher-Skigebiete herrschen das ganze Jahr über gute Verhältnisse zum Skifahren. Wo sich das Skifahren in den einzelnen Monaten besonders lohnt, hat Snowplaza in einer Liste mit 12 besonderen Skigebieten für jeden Monat im Jahr zusammengefasst. Wir sehen uns auf der Piste!

Skifahren im Januar: Saalbach Hinterglemm

Den sportlichen Auftakt haben wir im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn gemacht. Denn im Januar liegt im "Home of Lässig" für gewöhnlich mehr als genug Schnee, um das Ski-Jahr gebührend zu eröffnen. Auf über 270 Pistenkilometern, die vornehmlich blau und rot gekennzeichnet sind, können Skifahrer und Snowboarder richtig Vollgas geben und beim Après-Ski den Bär steppen lassen.

Auch interessant: Wie ich zum Saalbach-Hinterglemm Fan wurde >

Skifahren im Februar: Serfaus-Fiss-Ladis

Der Februar gehört den Familien. Traditionell haben dann die meisten Bundesländer Winterferien oder gönnen sich ein paar Urlaubstage im Schnee. Auf geht es also nach Serfaus-Fiss-Ladis, ins Nummer 1 Familienskigebiet in Österreich. 214 Pistenkilometer, viel Unterhaltung auf und neben der Skihänge und eine ausgezeichnete Kinderbetreuung bieten ideale Bedingungen für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie in den Alpen.

Auch interessant: Die besten Attraktionen in Serfaus-Fis-Ladis >

Skifahren im März: Gröden / Val Gardena

Wer seinen Skiurlaub im März plant, profitiert zum einen von besonders weichem Schnee, zum anderen von der kraftvollen Märzsonne auf den Sonnenterrassen. Besonders die Südtiroler Skigebiete bieten dank Südlage reichlich Sonnenstunden. Zum Beispiel das Skigebiet Gröden / Val Gardena, das mit über 175 Pistenkilometern und als Teil der Sella Ronda definitiv auch sportlich punkten kann.

Auch interessant: Sella Ronda: Die beliebteste Skirunde der Alpen >

Skifahren im April: Ischgl

Wer es bis April noch nicht auf die Skipiste geschafft haben sollte, der kommt an einem Skiurlaub in Ischgl nicht herum. Denn im Lifestyle-Skigebiet der Alpen mit über 230 Pistenkilometern wird das Skiending jedes Jahr gefeiert. Die "Top of the Mountain" Konzerte zu Ostern und zum Ende der Skisaison sind auch in diesem Jahr wieder gespickt mit Prominenz aus der Musikszene u.a. mit Lenny Kravitz.

Auch interessant: Alles über die Top of the Mountain Konzerte >

Skifahren im Mai: Kitzsteinhorn

Aber die Skisaison ist lange nicht vorbei. Auch nicht im Salzburger Land, genauer gesagt im Skigebiet Kitzsteinhorn. Denn hier im „Top of Salzburg“ finden Skifahrer und Snowboarder 50 Pistenkilometer auf über 3.000 Meter Höhe. Skifahren im Mai ist auf weitläufigen, einfachen Gletscherpisten noch immer bestens möglich. Dazu gibt es einige Möglichkeiten zum Freeriden und ein Frühlingsfest mit Skitest.

Auch interessant: Österreichs höchstgelegene Sesselbahn >

Skifahren im Juni: Stilfser Joch

Am Stilfser Joch wird es spannend. Denn in Italiens Sommerskigebiet können Wintersportler nur von Mai bis Oktober Skifahren. Im Winter liegt einfach zu viel Schnee. Damit ist das Stilfser Joch also ideal, um einen Skiurlaub im Juni einzuplanen und die immerhin 9 Pistenkilometer auf bis zu 3.400 Meter Höhe zu genießen. Auch Weltcup-Profis tummeln sich zu dieser Zeit im Skigebiet.

Auch interessant: Aktuelle Winterbilder vom Stilfser Joch >

Skifahren im Juli: Saas-Fee

Ein Skiopening der besonderen Art bringt uns im Juli ins Gletscherskigebiet von Saas-Fee. In dem Schweizer Skigebiet sind auch im Sommer 20 Pistenkilometer auf dem Fee-Gletscher geöffnet. Wer sich also im Sommer mal nicht mit einem Sprung in den Gebirgssee begnügen möchte, sollte sich ins 3.600 Meter hohe Skigebiet begeben und kann mit etwas Glück den Skiprofis sogar beim Sommertraining zuschauen.

Auch interessant: Riesige Eisgrotte auf 3.500 m Höhe >

Skifahren im August: Les Deux Alpes

Natürlich gibt es weitere Sommer-Skigebiete in den Alpen. Geöffnet sind die Pisten zum Skifahren im August auch auf dem Gletscher im französischen Skigebiet Les Deux Alpes. Neben breiten, sonnigen Abfahrten können Snowboarder den Gletscher-Snowpark nutzen, um weit oberhalb der Sommerhitze vor der Kulisse verschneiter Gipfel zu springen. Im Tal sorgen einige Après-Ski-Bars für gute Stimmung.

Auch interessant: Les Deux Alpes: 7 Dinge, die Sie nicht verpassen sollten >

Skifahren im September: Hintertuxer Gletscher

Zurück in Österreich geht es im September zum Skifahren n Österreichs einziges Ganzjahres-Skigebiet, dem Hintertuxer Gletscher auf über 3.200 Meter Höhe. Dabei ist der Hintertuxer Gletscher zu dieser Jahreszeit das Skigebiet mit den am meisten geöffneten Pistenkilometern. Außerdem steigt bereits Ende September das erste Snowpark-Opening der neuen Skisaison.

Auch interessant: Skifahren im Sommer auf dem Hintertuxer Gletscher >

Skifahren im Oktober: Stubaier Gletscher

Im Oktober lockt auch das größte Gletscher-Skigebiet Österreichs, der Stubaier Gletscher, zum Skifahren nach Tirol. Auf den schneesicheren Pisten oberhalb von 3.000 Meter Höhe findet jedes Jahr im Oktober das Oktoberfest mit Nostalgie-Skifahren und Live-Musik statt. Für Familien und Anfänger gibt es an der Bergstation der Gamsgartenbahn ein eigenes Terrain, um das Skifahren schon im Herbst zu lernen.

Auch interessant: Zum Oktoberfest auf den Stubaier Gletscher >

Skifahren im November: Sölden

Wie wäre es mit einem Skiurlaub im November? Wir empfehlen dafür das Skigebiet Sölden, den Hotspot der Alpen. Die Pisten am Gletscher, die bereits ab Oktober präpariert sind, versprechen breite und sanfte Abfahrten für die Genuss-Skifahrer unter uns. Außerdem eröffnet im November das Winter-Skigebiet am Giggijoch, wo auch das erste Electric Mountain Festival der Saison steigt.

Auch interessant: Alles über die Skirunde BIG 3 Rallye Sölden >

Skifahren im Dezember: Obertauern

Und wer jetzt von weißen Weihnachten träumt, sollte zum Ende des Jahres ins Salzburger Land fahren. Denn ein Skiurlaub im Skigebiet Obertauern bringt nicht nur sicher, sondern auch noch reichlich Schnee bis in den Ortskern. Auf bis zu 100 schneesicheren Pistenkilometern kann sogar der Weihnachtsmann mit dem Schlitten anreisen.

Auch interessant: 15 Highlights, Insider-Tipps & Must-Do's in Obertauern >

Jeden Monat im Jahr Skifahren, auch in Deutschland?

Die Skigebiete in Deutschland sind leider nicht das ganze Jahr geöffnet, sondern meistens von November bis Mai. Zu den schneesicheren, hochgelegenen Skigebieten zählen neben dem Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal auch das Skigebiet Garmisch Classic und das Skigebiet Zugspitze mit dem Zugspitzplatt. Auch Winterberg in NRW kann dank moderner Beschneiungstechnik die Saison früh starten und spät enden. Wer allerdings im Sommer in Deutschland Skifahren möchte, muss zwangsläufig in eine der Skihallen ausweichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote