28. Juli 2016 Von: Marlene in 'Reiseberichte''

"Skifahren? Hast du mal aus dem Fenster geschaut? Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und es ist Badewetter. Wer denkt denn da an's Skifahren?" - So, oder so ähnlich reagieren Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen, wenn man ihnen erzählt, dass man an einem Wochenende im Hochsommer zum Skifahren geht. Aber ist es tatsächlich so verrückt in den Schnee zu fahren, während sich andere am Mittelmeer sonnen? Oder lohnt es sich vielleicht doch? Snowplaza Reporterin Marlene war im Juli am Hintertuxer Gletscher, um sich den Sommer-Skibetrieb vor Ort einmal genauer anzuschauen.

Knapp 20 km Pisten sind jetzt im Sommer am Hintertuxer geöffnet

Der Hintertuxer Gletscher ist das einzige Skigebiet in Österreich, das 365 Tage im Jahr geöffnet hat. Zwar ist der Liftbetrieb im Sommer natürlich eingeschränkt, aber immerhin laufen am Hintertuxer selbst im Juli und im August noch elf Liftanlagen. Das Angebot wird vor allem von ambitionierten Abfahrtsskiläufern angenommen. Für wettkampforientiere Fahrer ist es schließlich wichtig, auch im Sommer zu trainieren, um beim Ski-Weltcup im Winter neue Bestzeiten zu erzielen. Daneben ziehen die 18 Pistenkilometer, die der Hintertuxer Gletscher in der Sommersaison zu bieten hat, aber auch Tourengeher, Hobbyskifahrer und sogar Familien an.

Skifahren am Hintertuxer Gletscher im Sommer

Skifahren am Hintertuxer Gletscher im Sommer

Der erste Eindruck: Sommer pur!

Unten im Tal mag man kaum glauben, dass der Berg ein paar Meter weiter oben zum Skifahren einlädt. Hier zwitschern die Vögel, auf blühenden Wiesen summen Insekten, und aus der Ferne kann man den Duft von Gegrilltem wahrnehmen. Da wirkt es fast schon befremdlich, wenn mitten in dem sommerlichen Treiben plötzlich Skifahrer in Hardshelljacke und mit geschultertem Equipment auftauchen. Lange halten sie sich aber auch nicht auf. Zielstrebig eilen sie zur Talstation. Kein Wunder: Unter Helm, Protektor und Skihose kommt man bei Temperaturen jenseits der 20° C im Tal auch ordentlich ins Schwitzen!

Wie schaut's aus im Sommer am Hintertuxer Gletscher?

Ein wenig seltsam ist es schon, wenn der Schnee unter den harten Plastiksohlen der Skistiefel knirscht, während man den Blick rundherum über grüne Berghänge und blühende Wiesen schweifen lässt. Im Vordergrund schlängeln sich die Pisten als weiße Bänder bis zur Mittelstation. Daneben sind abgesteckte und mit Folie zugedeckte Felder zu sehen, unter denen der restliche Schnee vor der Sonnenstrahlen geschützt wird. Rechts und links blitzen massive Felswände hervor und von oben scheint mit etwas Glück auch noch die Sonne. Der Ausblick vom Gletscher ist ganz anders als im Winter. Anders - aber mindestens genauso imposant.

Wie ist der Schnee im Sommer zum Skifahren?

Pulverschnee und tiefverschneite Hänge zum Backcountry fahren darf man im Sommer am Hintertuxer Gletscher natürlich nicht erwarten. Wer das Skivergnügen so richtig genießen will, sollte außerdem möglichst früh am Lift sein. Die Bergbahnen in Hintertux starten den Betrieb bereits um 08:15 Uhr und zu dieser Zeit warten noch gut präparierte, harte Pisten. Danach kann man Stunde um Stunde mitverfolgen, wie der Schnee immer weicher und wässriger werden. Wenn in den heißen Sommermonaten die Sonne unerbittlich auf die Pisten herabbrennt, kann selbst die kühle Höhenluft nichts mehr retten.

Fazit: Muskelkater nach dem Skifahren

Wer im Sommer auf die Bretter steigt, nimmt ganz gewiss eine Sache mit nach Hause: Schwere Beine. Gefolgt von Muskelkater am Folgetag. Das liegt nicht nur daran, dass die Beinmuskulatur das Skifahren im Sommer noch nicht gewohnt ist, sondern vor allem am schweren Schnee. Je später der Tag und je weicher die Pisten, umso mehr muss man sich anstrengen. Und ja, da wird selbst Carven schon bald zu harter Arbeit. Aber bevor die Heimreise angetreten wird, lädt das Tuxer Fernerhaus zum Abschluss noch auf einen leckeren Germknödel oder ein deftiges Schnitzel ein. Und im Tal hat sogar im Hochsommer ein Après-Ski-Lokal geöffnet. Na, wenn das kein würdiges Ende für einen erlebnisreichen Sommerskitag am Hintertuxer Gletscher ist...

Skifahren am Hintertuxer Gletscher im Sommer

Folgen Sie Marlene bei Instagram >

Aktueller Schneebericht für den Hintertuxer Gletscher

Hier finden Sie weitere geöffnete Skigebiete im Sommer >

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote