8. Januar 2017 Von: Karl in 'Skiführer-Tipp'' | 0 Kommentare

In 13 Wochen lang Skifahren in 13 Skigebieten

Das Jahr 2017 ist noch jung und schon packt uns der unbändige Drang die Skipisten hoch oben in den Bergen abzufahren. Dazu haben die Skigebiete in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich sportliche Highlights und Ski-Erlebnisse in diesem Winter geplant. Von Januar bis April versprechen diese Höhepunkte 13 Wochen lang jede Woche in einem anderen Skigebiet Skispaß vom feinsten. Wir von Snowplaza haben für Skifahrer und Snowboarder den ultimativen Ski-Kalender zusammengestellt. Jede Woche ein anderes Skigebiet aus einem besonderen Grund. Wir sehen uns auf der Piste!

Woche 1: Aufwärmen im Kleinwalsertal

Den Anfang macht ein Ski-Ausflug ins Kleinwalsertal. Denn nichts ist besser als Skifahren gleich hinter der Grenze, um in Stimmung zu kommen. Dafür sind beispielsweise die Skipisten von Ifen und dem Walmendinger Horn bestens geeignet. Möge das Neue Jahr auf bis zu 2.030 Metern Höhe mit viel Schnee beginnen!

Woche 2: Die Harakiri in Mayrhofen meistern

Motiviert gehen wir unsere Ski-Vorsätze an! Aufgewärmt fahren wir ins Zillertal nach Mayrhofen und werden es wagen! Die Harakiri, eine der steilsten präparierten Pisten in ganz Österreich, wartet darauf von uns bezwungen zu werden. Mit 78% Gefälle sollten aber nur Profis die 1.500 Meter lange Skipiste versuchen.

Woche 3: "Dabei sein ist alles" in Kitzbühel

Die zweite Januar-Hälfte steht im Zeichen des Hahnenkammrennens. Das anspruchsvollste Skirennen der Welt findet in diesem Jahr zum 77. Mal statt. Nachdem wir in Mayrhofen mutig waren, können wir in Kitzbühel erst einmal unsere Lieblings-Skirennfahrer beim Ski-Weltcup anfeuern und danach vielleicht selbst die Streif probieren.

Woche 4: Kurze Entspannung am Feldberg

Nach all der Spannung und Aufregung wird es Zeit für Entspannung und einen Wellnessurlaub am Feldberg, zum Beispiel im Wohlfühl Tannhof mit Romantik und Sauna. Und zwischendurch können Skifahrer auf den 65 Pistenkilometern im Liftverbund Feldberg die herrliche Natur des Schwarzwaldes genießen.

Woche 5: Die nächste Herausforderung wartet

Ausgeruht und voll motiviert geht’s weiter nach Saalbach-Hinterglemm. Im “Home of Lässig” wartet dazu die nächste Herausforderung auf uns, die Skicircus Challenge. Knackige 7 Stunden nonstop Skifahren auf 68 Kilometer Länge. Damit ist die Skicircus-Runde die längste Skirunde in Österreich und ein Must-Do im Saisonkalender.

Woche 6: Weiter geht's zur Ski-WM in St. Moritz

Der nächste sportliche Höhepunkt folgt im Februar mit der 44. FIS Alpin Ski WM 2017 in St. Moritz. Vom 6. bis 19. Februar 2017 finden im Skigebiet Engadin-St. Moritz die Wettkämpfe im Slalom, Riesenslalom, Abfahrt, Super G und Kombination statt. Daneben steht Skifahren in über 3.000 m Höhe auf 340 Pistenkilometern auf dem Programm.

Woche 7: Skifahren und Tanzen im Stubaital

Gemeint sind jetzt nicht die Après-Ski-Partys im Stubaital, auch wenn es diese ebenfalls in sich haben. In diesem Februar sind die nächtlichen Skipisten an nur zwei Terminen Schauplatz einer einmaligen Multimedia Ski- und Tanzperformance mit Namen „GAIA – Stubai Mutter Erde“. Mehr erfahren >

Woche 8: Zwischenstopp an den Drei Zinnen

Inspiriert von der Schönheit der Natur geht es in die Skiberge des UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten. Die 3 Zinnen in den Sextner Dolomiten sind ein aufstrebendes Skigebiet in Südtirol und bieten die perfekte Kombination aus faszinierender Bergwelt und rund 70 abwechslungsreichen Pistenkilometern.

Woche 9: Ferien mit den Kindern in Serfaus-Fiss-Ladis

Nun ist die Zeit für die Familien gekommen. In der Ferienzeit empfiehlt sich ein Besuch in Serfaus-Fis-Ladis. Von den 214 Pistenkilometern bietet das Nummer 1 Familien-Skigebiet in Tirol immerhin 170 rote und blaue Pistenkilometer für Familien mit Kindern und dazu ein spannendes Programm abseits der Serfauser Skipisten.

Woche 10: Zeit für Champagner Powder in Kanada

Die Kinder sind zurück in der Schule, doch der Schnee ist noch da. Und wer nun Lust hat, einmal über ganz besonderen Schnee zu fahren, sollte sich eine Skireise nach Kanada gönnen, zum Beispiel nach Lake Louise. Denn in den Rockys liegt dank spezieller Witterungsverhältnisse hüfthoch der sogenannte Champagner Powder.

Woche 11: Noch mehr Tiefschnee am Arlberg

Doch auch wer es nicht bis nach Kanada schafft, kann sich im März im Tiefschnee der Alpen austoben. Das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich, Ski Arlberg zum Beispiel, bietet traumhafte Skirouten und wunderbare Tiefschneehänge zum Freeriden. In Lech-Zürs ist sogar Heliskiing möglich.

Woche 12: Sonnenskilauf in Alpe d’Huez

Die Tage werden wieder länger, die Frühlingssonne zeigt sich wieder öfter und der Schnee wird weicher. Zu empfehlen ist jetzt ein Skiurlaub im französischen Skigebiet Alpe d'Huez mit durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr. Das fünft größte Skigebiet in Frankreich verfügt über 250 Pistenkilometer inklusive Gletscher.

Woche 13: Auf die Skisaison in Ischgl anstoßen

Gegen Ende der Skisaison geht es nach Ischgl, um den Winter gebührend zu feiern. Vor allem in Sachen Après-Ski ist Ischgl sehr beliebt. Mit den legendären "Top of the Mountain" Konzerte bietet das Skigebiet ein absolutes Highlight mit internationalen Stars der Musikszene. Die 238 Pistenkilometer sind bis in den Mai geöffnet.

Skigebiete, die bis Ostern geöffnet haben

Doch auch danach geht das Skifahren weiter! Zahlreiche Skigebiete in den Alpen haben bis Ostern und darüber hinaus geöffnet. Die Skigebiete Sölden und Obertauern zum Beispiel laden Wintersportler bis in den Mai ein die Skipisten unsicher zu machen. Schon einmal daran gedacht den Sommerurlaub im Schnee zu verbringen? Auch dazu müssen Skifahrer nicht weit reisen, da einige Gletscher-Skigebiete das ganze Jahr über geöffnet sind. Und wer jetzt meint, wir seien müde und könnten unsere Ski nicht mehr sehen, der hat weit gefehlt. Wir haben uns bereits Gedanken gemacht, wie wir auch in der skiurlaubsfreien Zeit in Stimmung bleiben können. Stimmt’s?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote