15. November 2017 Von: Karl in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

“Best of the Alpes” - das Beste vom Besten der Alpen. Das verspricht die Alpengemeinschaft der 12 renommiertesten Skiorte verteilt über den gesamten Alpenraum. Ausgesuchte Ziele aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Italien setzen dabei internationale Standards für Skifahrer und Alpenliebhaber. Die 12 “Besten der Alpen” versuchen dabei ihre Werte in Kulinarik, Lebensart, Handwerk und Natur für nachfolgende Generationen zu bewahren und in der Zukunft weiterzuvermitteln. Snowplaza stellt die 12 legendärsten Skigebiete der Alpen einmal genauer vor.

Das sind die "Best of the Alps" Skigebiete im Überblick

Leidenschaft. Berufung. Naturverbundener Luxus. Das sind die drei Leitmotive des Vereins “Best of the Alps e.V.”, der als europäischer Zusammenschluss der 12 weltbekannten Tourismusregionen Chamonix-Mont-Blanc, Cortina d’Ampezzo, Davos, Garmisch-Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech Zürs am Arlberg, Crans Montana, Seefeld, St. Anton am Arlberg, St. Moritz und Zermatt vor rund 25 Jahren gegründet wurde. Es geht darum, ausgezeichneten Wintersport zu bieten und gleichzeitig traditionsbewusst nachhaltig und zukunftsorientiert mit dem Alpen-Tourismus umzugehen. "Best of the Alps" verspricht damit das Beste vom Besten in den Skigebieten der Alpen.

1. St. Moritz - Wo der Wintertourismus erfunden wurde

St. Moritz im schweizerischen Engadin gilt als Inbegriff des Skiurlaubs. Jet-Set, Luxus und exklusives Partyleben, so stellt man sich den Skiort im Skigebiet Engadin St. Moritz mit 330 Pistenkilometer vor. Daneben überzeugt die Bergwelt mit etlichen Dreitausendern und einer eindrucksvollen Gletscherwelt jeden Skifahrer. Auch die FIS Alpine Ski-WM 2017 wird in St. Moritz ausgetragen.

2. Garmisch-Partenkirchen - Von bayerischer Tradition und Moderne

Der eigentlich unscheinbare Skiort Garmisch-Partenkirchen in Deutschland am Fuße der 2.962 Meter hohen Zugspitze erlangte bereits 1936 als Austragungsort der Olympischen Winterspiele weltweit Berühmtheit. Heute finden in der traditionell bayerischen Stadt und im angrenzenden Skigebiet Skigebiet Garmisch-Partenkirchen regelmäßige Ski-Weltcup-Veranstaltungen und das alljährliche Neujahrsspringen statt.

3. Chamonix-Mont-Blanc - Skifahren auf dem Dach der Alpen

Einen Skiurlaub am Fuße des höchsten Berges in Europa können Skifahrer nur in Chamonix erleben. Der französische Skiort im Skigebiet Mont-Blanc Chamonix ist nicht nur an knapp 120 Pistenkilometer angebunden, sondern bietet neben idealen Bedingungen für Freerider und erfahrene Skifahrer auch ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm und modernste Skianlagen in einem der exklusivsten Skigebiete der Alpen.

4. Davos - Schweizer Skiort mit High Society Charme

Als höchste Wintersport-Metropole Europas haben sich der Schweizer Skiort Davos und das Skigebiet Davos Klosters besonders für exklusives Skifahren und als Zentrum bedeutender Kongresse, wie dem Weltwirtschaftsforum, einen Namen gemacht. Von der einmaligen Lage samt atemberaubender Aussicht zwischen Davoser See und den Hausbergen Jakobshorn und Weissfluhgipfel haben auch die zahlreichen Prominente gehört, die sich im Skiort tummeln.

5. Seefeld - Olympiaregion für Langlauf, Nordische Kombination und Alpinski

Obwohl die Olympiaregion Seefeld traditionell seit den Olympischen Winterspielen 1964 und 1976 besonders als das Langlaufparadies Tirols und Heimat der Nordischen Disziplinen Bekanntheit erlangte, fühlen sich auf den knapp 40 Pistenkilometern und im Skiort Seefeld auch Skifahrer wohl. Übrigens findet 2019 zum zweiten Mal nach 1985 die FIS Nordische Ski-WM in Seefeld statt.

6. Zermatt - Sonne und Tradition mit einem Hauch Luxus

Zermatt und das Matterhorn sind seit Jahrzehnten ein perfektes Paar. Im autofreien Zentrum von Zermatt wird die bewährte und geliebte Ursprünglichkeit des Schweizer Bergdorfes bewahrt, während Skifahrer die über 360 Pistenkilometer, 300 Sonnenstunden im Jahr, den Ausblick auf 38 Viertausender und den meistfotografierten Berg der Welt, das Matterhorn, im Skigebiet Matterhorn-Zermatt genießen können.

7. Lech Zürs am Arlberg - Das Mekka für Tiefschneeliebhaber und Promi-Jäger

Die Skiorte Lech und Zürs sind besonders durch eine Mischung aus Glanz, Glamour und Bodenständigkeit bekannt. Das dazugehörige Skigebiet Lech Zürs am Arlberg als Teilgebiet von Ski Arlberg gilt nicht nur als besonders schneesicher und dank Flexenbahn nach St. Anton als größtes Skigebiet in Österreich, es ist auch noch besonders beliebt bei Prominenten, königlichen Familien und sonstige VIPs in Europa.

8. Cortina D’Ampezzo - Die Königin der Dolomiten

Die “Königin der Dolomiten”, so wird Cortina d'Ampezzo auch gern bezeichnet. Exklusivität mit “Pelzkragen-Garantie” können wir aber schon versprechen. Denn der Skiort Cortina D’Ampezzo in der italienischen Skiregion Cortina gilt unumstritten als Ski-Magnet für Filmstars und Jet-Setter aus aller Welt. Dabei lohnt sich der deutlich tiefere Griff in den Skiurlaubsgeldbeutel, vor allem wenn es um das berühmte und lebendige Nachtleben geht.

9. Grindelwald - Heimat des ersten Sessellifts der Welt

Schweizer Tradition wird in Grindelwald am Fuße der Eigernordwand groß geschrieben. Hotelburgen sucht man hier vergebens. Stattdessen gibt es über 220 Pistenkilometer in der Jungfrau Region und beneidenswerte Ausblicke auf typisch Schweizer Bergdorf-Architektur und die Bergriesen Eiger (3.970 m), Mönch (4.099 m) und Jungfrau (4.158 m) sowie ein gediegenes Après-Ski-Angebot.

10. St. Anton am Arlberg - Wiege des alpinen Skilaufs

In einem der bekanntesten Skizentren in Österreich vermischen sich österreichische Tradition mit internationalem Flair. Das hat auch schon der europäische Jet-Set bemerkt, der in St. Anton jedes Jahr auf's Neue Skiurlaub macht. St. Anton am Arlberg gilt mit Österreichs größtem Skigebiet Ski Arlberg als Schneeparadies der Superlative mit modernsten Bergbahnen und Liften und über 300 Pistenkilometern.

11. Kitzbühel - Die legendäre Sportstadt

Skifahrer, die den Skiort Kitzbühel nicht kennen, sind keine richtigen Skifahrer, oder? Jedenfalls gilt Kitzbühel im gleichnamigen Skigebiet als Wintersport-Destination die ihresgleichen sucht. Die malerische Altstadt, Jetset-Flair und sehr gute Wintersport-Bedingungen im Skigebiet Kitzbühel für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis zusammen mit dem legendären Ski-Weltcup Hahnenkammrennen sprechen für sich.

12. Crans Montana - Zwischen Alpenhütten und Sternerestaurants

Der Schweizer Skiort Crans-Montana vereint urbanen Lifestyle mit der Gemütlichkeit uriger Almhütten. Umgeben von den Walliser Alpen, stets am Puls des alpinen Lebens, finden sich im Städtchen selbst wohltuende Wellness-Angebote, exklusive Boutiquen und zahlreiche Restaurants. Skifahrer können sich im gleichnamigen Skigebiet darüber hinaus auf 140 meist mittelschwere Pistenkilometer und eine 6 Kilometer lange Rodelbahn freuen.

“Best of the Alps Award” als höchste Auszeichnung des Vereins

Einmal im Jahr werden die besonderen Leistungen von Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen in der Alpenregion mit dem Best of the Alps® Award gewürdigt. Ziel des Awards ist es, die Verdienste des Preisträgers im wirtschaftlichen, kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben bekannter und damit einflussreicher zu machen. In 2016 wurde David Ravanel aus Chamonix-Mont-Blanc für seine Bergführerkarriere und seine Leidenschaft für die Berge gewürdigt. Hier finden Sie alle Skigebiete im Überblick >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote