18. September 2018 Von: Marlene in 'Gaudi'' | 1 Kommentare

Endlich wieder Skifahren! Auf diese 10 Dinge freuen wir uns!

Endlich Winter: 10 Dinge auf die wir uns schon freuen!

Getreu dem Motto, nach der Skisaison ist vor der Skisaison, freuen sich begeisterte Skifahrer und Snowboarder schon den ganzen Sommer über auf den ersten Schnee. Für einige bräuchte der Winter eigentlich gleich gar nicht enden. Denn was gibt es Schöneres, als morgens als erstes auf der Skipiste zu stehen, der Sonne beim Aufgehen zuzuschauen und anschließend einen anstrengenden, aber erfüllenden Skitag in den Alpen zu verbringen? Um die letzten Wochen vor der kommende Wintersaison ein bisschen zu verkürzen und weil Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, haben wir 10 Dinge gefunden, auf die sich Wintersportler schon jetzt freuen. Wir können es kaum erwarten, endlich wieder...

1. Über knirschenden Schnee laufen

Wenn die Nächte wieder länger werden, ist der Schnee in den Skigebieten morgens oft so richtig tiefgefroren. Wenn dann schon unser Atem bei eisigen Temperaturen gefriert und mit jedem Schritt der Schnee unter der Schuhsohle knirscht, dann bekommen wir vor lauter Freude so richtige Gänsehaut. Besonders schön ist das Knirschen auf einer frisch präparierten Riffel-Piste im Skigebiet, auf der die Skikanten zeigen können, was sie draufhaben.

Skipiste Wilder Kaiser

Knirschender Schnee der frisch präparierten Skipisten am Wilden Kaiser

2. Die Skiausrüstung zusammensuchen

Die Vorfreude ist unermesslich, wenn es endlich wieder so weit ist und wir die Skiausrüstung aus dem Keller hohlen können. Nach einem prüfenden Blick auf die Kanten und streichen wir andächtig über den glatten, frisch gewachsten Belag. Erinnungen aus dem letzten Skiurlaub werden geweckt, wenn Skihelm, Skistöcke, Brille, Skischuhe, Skikleidung, Handschuhe und Co bereit liegen. Zum vollkommenen Glück fehlt dann nur noch der Schnee.

3. Die Finger an der heißen Schokolade wärmen

So schön Schnee und Winter auch sind, sie bringen immer auch die Kälte mit sich. Auch wenn wir uns dagegen mit der richtigen Kleidung schützen, gibt es trotzdem nichts besseres, als die kalten Finger zwischendurch an einer heißen Schokolade zu wärmen. Die wärmt danach auch gleichzeitig von innen und gibt gemeinsam mit einem leckeren Germknödel neue Kraft!

Auf den Germknödel freuen sich Skifahrer mindestens genauso wie auf die heiße Schoki!

Auf den Germknödel freuen sich Skifahrer mindestens genauso wie auf die heiße Schoki!

4. Als erste Skifahrer auf der Skipiste sein

Mit dem Klingeln des Weckers aufzustehen kostet zwar Disziplin, doch das ist es uns allemal wert, wenn wir dafür als erstes am Skilift ansteht und die noch unberührte Skipiste hinunterwedeln können. Dann ist die Abfahrt zum einen noch leer und zum anderen sind die Spuren der Pistenraupe noch unter den Brettern zu spüren. Außerdem tauchen die ersten Sonnenstrahlen, die es über die Gipfel schaffen, die Umgebung oftmals in ein warmes, mystisches Licht. #wowfaktor

5. Die geliebten Skischuhe anziehen (und wieder ausziehen)

Wir lieben unsere Skischuhe, besonders dann, wenn wir sie nach einem genialen aber anstrengenden Skitag endlich wieder ausziehen dürfen. Obwohl die richtigen und vor allem passenden Skischuhe unabdingbar sind, um das Skifahren auch so richtig zu genießen, müssen sie eng sitzen und können dann vorallem beim Anziehen und Laufen zur Qual werden. Zähne zusammen beißen und auf die Bretter sagen wir da nur, dann ist der Schmerz schnell wieder Schnee von gestern!

Skischuhe anziehen ausziehen

Was ist besser: Skischuhe anziehen oder ausziehen?

6. Die ganze Nacht Après-Ski-Lieder mitsingen

Schon auf der Fahrt ins Skigebiet laufen die Evergreens der Après-Ski-Hits rauf und runter, während wir dann später in der Schirmbar oder in den Après Ski-Clubs der Skiorte viele neue Songs zum ersten Mal hören. Gerade zum Beginn der Skisaison wird das Lied-Repertoire aufgefrischt und mit den aktuellen Hits erweitert. Zum Glück dauert es meist nicht so lange, bis man textsicher jedes Lied mitschmettern kann.

7. Den Geruch von Skiwachs riechen

Wer mit uns Wintersportlern zusammenwohnt, wird den Geruch bereits im Hausflur wahrnehmen. Allen anderen weht der mehr oder weniger angenehme Geruch vom Skiwachs spätestens im Skiverleih oder an den Lifstationen um die Nase. Ob man den Geruch nun angenehm finden muss, sei dahingstellt. Jedoch ist nicht abzustreiten, dass mit dem Skiwachs auch immer ein Hauch von Vorfreude und Winterstimmung in der Luft hängt.

8. Pistenkilometer tracken

Nach der letzten Abfahrt des Tages tauschen wir uns gerne aus über den erfolgreichen Skitag, über die Pistenbedingungen und die besten und längsten Abfahrten. Wir Skifahrer und Snowboarder wollen dann aber genauer wissen, was wir so den ganzen Tage über gemacht haben und wer länger auf den Skipisten unterwegs war. Dazu tracken wir auch gerne mal die gefahrenen Kilometer auf der Piste. Das können wir übrigens ab der kommenden Skisaison sogar mit Google Maps.

Pistenkilometer tracken Google Maps

Pistenkilometer tracken jetzt mit Google Maps

9. Unseren Ski-Muskelkater pflegen

Wir alle kennen das Gefühl von brennenden Oberschenkel nach einer sportlichen Carving-Einheiten auf langen, schwierigen Abfahrten wie z.B. der Höhenfresser-Tour in der Zillertal Arena. Doch auch nach weniger anspruchsvollen Fahrten, melden sich die schweren Beine spätestens am Abend. Da hilft nur noch die Entspannung in der Sauna. Wenn sich der Ski-Muskelkater am Tag danach dennoch meldet, erträgt man diese mit einem breiten Grinsen. Weiß man doch, man hat ihn von der besten Sportart der Welt bekommen.

Beim Carven brennen die Oberschenkel

Beim Carven brennen die Oberschenkel, danach hilft ein Saunagang

10. Den nächsten Skiurlaub buchen

Über den Skiurlaub können wir uns nicht früh genug Gedanken machen. Denn wer zu spät bucht, muss damit rechnen, dass viele Unterkünfte bereits ausgebucht oder zu teuer geworden sind. Doch meist macht ja nicht nur der Skiurlaub selbst, sondern auch der frühe Buchungsvorgang Spaß. Denn dann können wir uns bereits über die einzelnen Skigebiete informieren und werden schon mal direkt vom Skifieber gepackt. Und dann kann es auch schon los gehen mit dem Tage zählen, bis es endlich wieder in die Berge geht.

Skiurlaub buchen mit Frühbucherrabatt

Skiurlaub buchen mit Frühbucherrabatt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote