7. Januar 2018 Von: André in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 3 Kommentare

Viele Skigebiete brüsten sich damit die längste aller Abfahrten zu haben. Allerdings hat oft noch niemand genau nachgemessen. Warum eigentlich sich für eine lange Abfahrt entscheiden, wenn es auch Skigebiete in den Alpen gibt, die gleich mehrere lange Pisten bereithalten. So kommt die Muskulatur an ihre Grenzen und die Wartezeiten am Lift werden auf ein Minimum verkürzt. Snowplaza zeigt sieben Skigebiete, die nicht nur eine lange, sondern gleich viele langen Pisten haben. Diese sogenannten Höhenfresser sind nicht nur in Österreich, der Schweiz und Italien zu finden, sondern auch in Deutschland.

1. Saalbach Hinterglemm (AT)

Der erfahrene Skifahrer weiß, dass das inoffizielle Motto Saalbachs „kurze Nächte, lange Pisten“ lautet. Nicht nur der Après-Ski ist auf hohem Niveau. Getreu des Prinzips SKI-IN SKI-OUT führen nahezu alle Abfahrten direkt ins Tal. Werden alle Kombinationsmöglichkeiten zusammengezählt, dann kommt das Skigebiet Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn auf unvorstellbare 20 Talabfahrten. Eine der längsten ist dabei die 7 km lange Jausernabfahrt vom Schattberg nach Vorderglemm.

  • Besonders geeignet für: Après-Ski
  • 6-Tages-Skipass (HS): 250 €
  • Pistentipp: Jausernabfahrt

2. Zillertal Arena (AT)

Das Zillertal ist bekannt für seine anspruchsvollen und variantenreichen Abfahrten. Daher ist es kaum verwunderlich, dass das Skigebiet Zillertal Arena den größten Höhenunterschied in Österreich aufweisen kann. Mit der Höhenfresser Tour am Übergangsjoch lassen sich 1930m am Stück zurücklegen, ganz ohne Liftfahrt und auf 10km Piste. Die Piste ist durchgängig rot markiert mit einem schwarzen Schlussstück als i-Tupferl. Aber auch die Hänge unterhalb des Karspitz eignen sich für lange und intensive Carving-Schwünge.

  • Besonders geeignet für: Fortgeschrittene
  • 6-Tages-Skipass (HS): 242 €
  • Pistentipp: Übergangsjoch Talabfahrt

3. Zermatt (CH)

Die wahrscheinliche längste Talabfahrt der Welt – neben den vielen anderen langen Pisten – findet sich im Skigebiet Matterhorn-Zermatt. Viele Legenden ranken um die tatsächliche Länge, die irgendwo zwischen 15 und 25km liegen soll. Doch Snowplaza konnte in Erfahrung bringen, dass die tatsächliche Zahl der Pistenkilometer eher bei 17km liegt. Übrigens, für alle die es wirklich wissen wollen, schaffen Skifahrer an nur einem Tag mit der Matterhorn ski safari gold gewaltige 12.500 Höhenmeter.

  • Besonders geeignet für: Zahlungskräftige
  • 6-Tages-Skipass (HS): ca. 354 €
  • Pistentipp: Klein Materhornabfahrt

4. Davos-Klosters (CH)

Sechs Skigebiete zählen zu Davos-Klosters im Schweizer Kanton Graubünden. Eine der schönsten Landschaften in den schweizer Alpen. Unter Genießern sind vor allen Dingen die beiden Skigebiete Schatzalp und Parsenn als Klassiker bekannt. Hier gibt es viele und zudem lange Genussabfahrten. Eines der absoluten Highlights – und längste Piste zugleich – ist die Parsennabfahrt. Auf 12km geht es vom Weißfluhgipfel hinab in das 2000m tieferliegende Küblis.

  • Besonders geeignet für: Profis / Freerider
  • 6-Tages-Skipass (HS): ca. 318 €
  • Pistentipp: Talabfahrt Küblis

5. SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental (AT)

Insgesamt neun Dörfer laden in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental begeisterte Wintersportler dazu ein ihre Talabfahrten zu erkunden. Alles unter Aufsicht des Bergmassivs Wilder Kaiser, das stets gut im Blick über das Tal wacht. Unter den 21 Talabfahrten finden sich auch besonders lange Exemplare, so z.B. die Abfahrt von der Hohen Salve runter nach Hopfgarten mit knapp 1200m Höhenunterschied.

  • Besonders geeignet für: Familien
  • 6-Tages-Skipass (HS): 235 €
  • Pistentipp: Talabfahrt Hopfgarten

6. Saas-Fee (CH)

Der Ort liegt bereits auf 1.800m und ist für seine Schneesicherheit bekannt. Selbst im Sommer laden 20km Pisten zum Skifahren ein. Umrundet von insgesamt 13 Viertausendern, ist Saas-Fee in eine eindrucksvolle Kulisse eingebettet. Die längste Abfahrt lockt vom Mittelallalin und führt auf 14km durch eine malerische Landschaft den Berg hinab. Wer lieber gesättigt auf die lange Talabfahrt geht, kann im höchsten Drehrestaurant der Welt auf 3.500m unterhalb des Allalin (4.027m) speisen. In der Zwischenzeit können sich sportliche Skifahrer schon einmal auf der Talabfahrt „Kanonenrohr“ versuchen, die auch geübte Skifahrer herausfordert.

  • Besonders geeignet für: : Genuss-Skifahrer
  • 6-Tages-Skipass (HS): ca. 340 €
  • Pistentipp: Allalin-Abfahrt

7. Kronplatz (ITA)

Der Kronplatzberg ist von fünf Ortschaften umringt, die nahezu allesamt vom Gipfel aus angefahren werden können. Während sich das Plateau im Skigebiet Kronplatz durch seine breitspurigen Pisten auszeichnet, können im unteren Teil auch Könner auf Ihre Kosten kommen. Die Abfahrt vom Kronplatz nach Percha überwindet auf blauen und roten Pisten 1300 Höhemeter. Wer es lieber anspruchsvoll mag entscheidet sich oben einfach für die linke Piste: Auf etwas mehr als 1.300 Höhenmeter geht es durchgängig schwarz nach Reischach.

  • Besonders geeignet für: Familien
  • 6-Tages-Skipass (HS): 266 €
  • Pistentipp: Talabfahrt Percha

Auch in Deutschland gibt es Skigebiete mit langen Pisten

Doch auch beim Skiurlaub in Deutschland locken lange Abfahrten. Würde die Piste nach Reit im Winkl nicht von der österreichischen Steinplatte starten, würden sich hier die längste Abfahrt Deutschlands finden. Doch auch so locken die langen Pisten unterhalb des 1869m hohen Gipfels mit sonnigen Abfahrten. Die tatsächlich längste Abfahrt findet sich in Oberstdorf am Nebelhorn und führt auf 7.5km ins Tal. Die Abfahrt im Allgäu ist fast über die ganze Saison hinweg zu befahren. Daneben ist das Fellhorn auch mit einer nahezu ebenbürtigen Strecke ausgestattet. Im Skigebiet Garmisch-Classic lockt neben anspruchsvollen lange Pisten auch die legendäre Kandahar-Abfahrt. Rennläufer benötigen für die 940 Höhenmeter nicht einmal zwei Minuten. Nichtsdestotrotz empfiehlt sich der Hang auch für lange und genussvolle Carvingschwünge. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Seit meinem dritten Lebensjahr bin ich auf Skiern unterwegs, begleite Skigruppen als Skilehrer und bin DSV-Ski-Instructor. Ich habe nicht nur riesen Spaß am Skifahren, sondern auch daran anderen diese Freude zu vermitteln.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote