7. April 2019 Von: Marlene in 'Allgemein'' | 0 Kommentare

Immer mehr Skifahrer möchten das Skitourengehen ausprobieren. Das liegt daran, dass beim Tourengehen das Naturerlebnis abseits des Skigebiets im Vordergrund steht. So möchte der eine oder andere Wintersportler Sport mit Ruhe verbinden. Die Form des Skifahrens stellt für viele das höchste Gefühl der Freiheit in den Bergen dar. Für alle, die noch nie auf Skitour in den Alpen unterwegs waren, hat Snowplaza die 10 besten Skitourengebiete herausgesucht und stellt sie mit ihren jeweiligen Besonderheiten vor.

1. Innsbruck

Rund um Innsbruck warten zahlreiche Tourenmöglichkeiten auf Skitourengeher. Für den Einstieg empfiehlt sich beispielsweise die Pistenskitour am Rand der Damenabfahrt in der Axamer Lizum. Wer mehr Naturfeeling haben möchte, steigt hingegen besser zum 3.189 m hohen Gleirscher Fernerkogel auf.

Skitour Innsbruck

Skitour zum Gleirscher Fernerkogel bei Innsbruck © Innsbruck

Das könnte Sie auch interessieren

2. Karwendel

Vor allem im Frühling zählt das Karwendelgebirge zu den Skitourenhotspots. Ein Klassiker ist dann zum Beispiel die Tour von der Eng zum Hochglückkar. Im Hochwinter verlagern sich die Touren dank Lawinengefahr und schattiger Hänge eher auf die Ausläufer. So sind Touren zum Beispiel rund um Mittenwald in Deutschland, Seefeld oder Schwaz in Tirol möglich.

Der Reiseblogger auf Hochglück Skitour

Unten Frühlingsblumen -oben Pulverschnee für Skitouren 👍👍 schau dir dieses Panorama am #hochglück an ---> http://www.ahornboden.com/was-tun/skitouren/hochglueck-eng/

Gepostet von Markus Schmidt am Sonntag, 8. April 2018

3. Drei Zinnen

Die eindrucksvollen Drei Zinnen in den Dolomiten sind im Sommer wie im Winter eine Reise wert. Mit Skiern können die Felstürme zwar nicht erklommen werden, aber rundherum warten Skitouren auf ausdauerstarke Tourengeher. Ein Tipp mit super Ausblick ist die relativ einfache Tour zum Sextner Stein.

4. Chamonix

Der Mont Blanc ist mit 4.810 Metern der höchste Berg der Alpen. Konditionsstarke, geübte Alpinisten treten im Winter den Weg zum Gipfel mit Skitourenski meist über die Grand Mulets Hütte an. Aber auch abseits des berühmten Berges warten zahlreiche Tourenmöglichkeiten rund um Chamonix auf versierte Tourengeher.

Skitour Chamonix

Ausstieg an der Aguille du Midi © Chamonix

5. Pitztal

Vom Pitztaler Gletscher aus können Skibergsteiger den zweithöchsten Gipfel Österreichs, die Wildspitze, verhältnismäßig einfach besteigen. Weitere Tourenziele sind zum Beispiel der Brochkogel oder die Petersenspitze. Auch für Anfänger gibt es am Gletscher Routen für die ersten Versuche. Abgesicherte Tourenmöglichkeiten gibt es sogar im Skigebiet im Dynafit Skitourenpark.

Skitour Pitztal

Dynafit Skitourenpark © Tourismusverband Pitztal

6. Lesachtal

Vor allem in den letzten Jahren gilt das Lesachtal unter Kennern als Geheimtipp für Skitourenmöglichkeiten. Umgeben von den Lienzer Dolomiten im Norden und dem Karnischen Kamm im Süden warten hier zahlreiche Berge darauf, mit Skiern entdeckt zu werden. Von Liesing aus gilt zum Beispiel die Tour zum Schönjochl (2.295 m) als besonders lohnenswert.

Skitour Lesachtal

Winterwunderland auf dem Weg zum Schönjöchl. © Christina Schwann/Bergsteigerdörfer

7. Galtür

Am Ende des Paznauns warten rund um Galtür einige 3.000er, die mit Skitourenskiern erklommen werden können. Besonders beliebt und als mittelschwer eingestuft ist die Skihochtour zur Jamspitze. Über die geführten Touren, die in der Region angeboten werden, können Skitourenanfänger genauso wie Profis neue Erfahrungen in der Bergwelt der Silvretta machen.

Skitour Galtür

Panorama genießen beim Tourengehen in Galtür. © Galtür

8. Ammergauer Alpen

In Deutschland halten die Ammergauer Alpen einige Skitouren bereit. Besonders empfehlenswert ist hier die Tour von Ettal auf den Scheinbergspitz, der mit 1.000 Höhenmetern schon ein bisschen Kondition voraussetzt. Für Unerfahrenere bietet sich eher die Skitour zum Hinteren Hörnle über die Piste an.

Skitour Ammergauer Alpen

Skitour aufs Hintere Hörnle. © Bernd Ritschel/ Naturpark Ammergauer Alpen

9. Vent

Rund um das Bergsteigerdorf Vent am Ende des Ötztals starten zahlreiche Skitouren. Eine anspruchsvolle, aber absolut lohnenswerte Tour für versierte Skibergsteiger ist die Venter Skirunde. Hier werden namhafte Gipfel wie Wildspitze, Weißkugel, Similaun, Fineilspitze und Fluchtkogel angesteuert. Aber auch für weniger geübte Skitourengeher gibt es einfacherer Touren in den niedrigeren Lagen.

Venter Skirunde

Die Venter Skirunde ist eine Herausforderung für geübte Skitourengeher. © Vent

10. Graubünden

Im Schweizer Kanton Graubünden gibt es sowohl relativ leichte Touren wie die Skitour zum Mattjisch Horn auf 2.460 m, aber auch steile und anspruchsvolle Routen. Dazu gehört zum Beispiel die Besteigung des Piz Platta, der zu den schönsten Skibergen der Region zählt, aber auch alpine Erfahrung voraussetzt.

Skitour Graubünden

Skitour zum Piz Platta © Tourismus Savognin Bivio Albula AG

Ausrüstung und Material für die Skitour

Skitouren finden meist im freien Skiraum, also im ungesicherten Gelände statt. Dadurch ist das Mitführen der Notfallausrüstung bestehend aus LVS-Gerät, Schaufel und Sonde unverzichtbar. Auch ein Rucksack mit ABS-System kann im Falle eines Lawinenabgangs hilfreich sein. Sobald es steiler und eisiger wird, gehören zudem Harscheisen mit in den Rucksack. Die funktionieren ähnlich wie Schneeketten für Ski und bohren sich bei eisigen Verhältnissen in den harten Untergrund. Dadurch hat man einen besseren Halt. Auch warme Wechselkleidung und Sonnenschutz sollten je nach Witterung dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote