20. Juli 2018 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe''

Im Winter fragt sich manch ein Skifahrer im Skiurlaub, wie die Skigebiete wohl im Sommer aussehen. Sind die Skiregionen dann überhaupt noch wiederzuerkennen? Wo in der kalten Jahreszeit präparierte Skipisten mit Pistenplänen ausgezeichnet sind, grasen im Sommer oft Kühe. Die Sessellifte, Schlepplifte und Gondelbahnen stehen häufig still. Schneekanonen und Lanzen sind entweder abgedeckt oder gar abgebaut. Was bleibt noch übrig? Snowplaza hat die Webcambilder von fünf beliebten italienischen Skigebieten miteinander verglichen und zeigt euch, wie stark sich die Landschaften im Sommer und im Winter unterscheiden.

So sehen die italienischen Skigebiete im Sommer aus

Italienische Skigebiete wie beispielsweise Gröden, das Skigebiet am Fuße der Drei Zinnen, der Kronplatz, Alta Badia und Livigno sehen im Sommer ganz anders aus als im Winter. Der Schnee ist längst geschmolzen, viele Bergbahnen stehen still und statt präparierter Pisten warten grüne Almwiesen auf Wanderer und Ausflugsgäste. Wie die beliebten Wintersportziele im Sommer aussehen, zeigt der Vergleich der Webcams. Ein Bild ist jeweils vom Februar 2018, das andere ein aktuelles Foto aus dem Juli 2018.

Kronplatz im Winter und im Sommer

Das könnte Sie auch interessieren

Alta Badia im Winter und im Sommer

Webcam Piz Arlara/Corvara © feratel

Die Genussregion Gröden im Winter und im Sommer

Webcam am Piz Seteur © Panomax

Rund um die Skiorte St. Christina, St. Ulrich und Wolkenstein warten 175 Pistenkilometer im Skigebiet Livigno im Winter und im Sommer

Webcam am Skiort Livigno © Panoramablick

In der Nähe der Schweizer Grenze liegt das Skigebiet 3 Zinnen im Winter und im Sommer

Webcam am Stiergarten © Feratel

Im Skigebiet Kronplatz im Winter und im Sommer

© Feratel

Der Was passiert in den Skigebieten, nachdem die Saison vorbei ist?

Wenn die Skigebiete die Saison beenden, haben die Bergbahnmitarbeiter häufig noch keinen Urlaub. Stattdessen müssen die Skigebiete aufgeräumt und "sommerfest" gemacht werden. Das bedeutet, dass Schneekanonen teilweise abgebaut, gewartet und eingelagert oder zumindest abgedeckt werden. Pistenbegrenzungen und Pistenpläne werden über den Sommer verstaut. Außerdem stehen Wartungsarbeiten an den Liftanlagen an. Damit einhergehend werden alte Lifte, die ersetzt werden sollen, abgetragen. Dann wird die Sommersaison genutzt, um die neue Bahn aufzubauen, damit sie pünktlich zum kommenden Saisonbeginn in Betrieb genommen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote

Reiseblog

28. Jun 11 Gründe, warum Skiurlaub besser ist als Sommerurlaub
26. Jun Wie gesund ist Skifahren?
24. Jun Neue Bergbahn in La Norma: Melezet-Gondel mit 10 Plätzen