25. Juni 2017 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Bayern Skigebiet Spitzingsee

7 besonders beliebte Skigebiete in Bayern

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Skifahrer-Glück doch teilweise vor der Haustür zu finden ist. Zum Beispiel im südlichsten deutschen Bundesland, in Bayern finden Skifahrer und Snowboarder bestens präparierte Skipisten, ohne lange Anreisewege. Ob am höchsten Berg Deutschlands, an der Zugspitze, im familienfreundlichen, abwechslungsreichen Skiverbund Oberstdorf/Kleinwalsertal oder aber im Langlaufparadies in Reit im Winkl - Wintersportler finden in Bayern die passenden Skigebiete für den Skiurlaub. Welche Skiberge dabei zu den 7 beliebtesten Skigebiete Bayerns gehören, stellt Snowplaza einmal genauer vor.

1. Oberstdorf/Kleinwalsertal

Der Skiverbund Oberstdorf/Kleinwalsertal liegt in der südlichsten Ferienregion Deutschlands und erstreckt sich über sechs Teilskigebiete. Vom familienfreundlichen Söllereck mit vorwiegend blauen Abfahrten, über das eher anspruchsvolle Terrain von Fellhorn-Kanzelwand und Nebelhorn bis hin zum Hohen Ifen, Heuberg und dem Walmendinger Horn, warten insgesamt 130 Pistenkilometer auf Skifahrer und Snowboarder. Am Nebelhorn gibt es übrigens die längste Talabfahrt Deutschlands, die außerdem auch noch schwarz markiert ist.

  • Maximale Höhe: 2.224 m
  • Abfahrten: 130 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

2. Zugspitze

Das Skigebiet an der Zugspitze erschließt den höchsten Berg Deutschlands. In Kombination mit dem Skigebiet Garmisch Classic gibt es etwa 60 präparierte Skipisten oberhalb vom urigen Skiort Garmisch-Partenkirchen zu befahren. Berühmt-berüchtigt ist vor allem die schwere Kandahar-Skiabfahrt, die etwa vier Kilometer misst und selbst fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder vor neue Herausforderungen stellt.

  • Maximale Höhe: 2.962 m
  • Abfahrten: 60 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

3. Sudelfeld

Das Skigebiet Sudelfeld ist flächenmäßig das größte Skigebiet Deutschlands und umfasst insgesamt 32, meist rot markierte, Pistenkilometer. Für den skibegeisterten Wintersportnachwuchs wartet am Einstieg des Skigebiets das SNUKI-Kinderland. Der Zutritt ist kostenlos und es ist kein Liftticket erforderlich. Unter fachmännischer Betreuung werden hier schon die jüngsten Skifahrer an den zukünftigen Lieblingssport herangeführt. Wer bereits sicher auf Skiern steht und hohe Geschwindigkeiten nicht scheut, carvt am besten im flotten Tempo die FIS-Strecke am Waldkopflit hinunter.

Sudelfeld Skigebiet Bayern Deutschland

Blick auf das Skigebiet Sudelfeld

  • Maximale Höhe: 1.563 m
  • Abfahrten: 32 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

4. Brauneck

Das Skigebiet am Münchner Hausberg Brauneck bietet insgesamt 34 Pistenkilometer. Die anspruchsvolle Weltcup-Abfahrt ist auch für fortgeschrittene Skifahrer eine Herausforderung. Ansonsten können auf den breiten, leichten bis mittelschweren Pisten hervorragend die ersten Schwünge probiert oder an der Carving-Technik gefeilt werden. Für die Mittagspause empfiehlt sich außerdem eine Einkehr in der Stiealm am Idealhang samt Sonnenterrasse. Wer tagsüber lieber in der Sonne liegt, kann sich dafür am Brauneck von Mittwoch bis Samstag, jeweils zwischen 19 und 22 Uhr beim Nachtskifahren noch austoben.

  • Maximale Höhe: 1.712 m
  • Abfahrten: 34 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

5. Reit im Winkl

Das Skigebiet Winklmoosalm-Steinplatte hat insgesamt etwa 50 Pistenkilometer zu bieten und zählt zu den schneesichereren Skigebieten in Bayern. Darüber hinaus gibt es noch 150 Loipenkilometer, um sich beim klassischen Langlaufen oder Skaten austoben zu können. Besonders bekannt ist der benachbarte Snowpark Waidring, der in der Hauptsaison Freeskier und Snowboarder von nah und fern anzieht.

  • Maximale Höhe: 1.869 m
  • Abfahrten: 50 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

6. Hörnerdörfer

Fünf Skigebiete und insgesamt etwa 85 Pistenkilometer umfasst der Skiverbund Hörnerdörfer im Allgäu, die besonders für Anfänger und Familien geeignet sind. Doch auch fortgeschrittene Skifahrer finden im Skiparadies Grasgehren-Riedberger Horn unter anderem eine Abfahrt bereit, auf der immer wieder Weltcup-Wettkämpfe ausgetragen werden. Für Abwechslung an den skifreien Tagen im Skiurlaub sorgt außerdem das weitläufige, etwa 70 Kilometer lange Loipennetz, auf dem sich Langläufer austoben können.

  • Maximale Höhe: 1.787 m
  • Abfahrten: 85 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

7. Bad Hindelang

Knapp 32 Kilometer präparierte Skiabfahrten stehen im Skigebiet Oberjoch-Unterjoch für Skifahrer und Snowboarder bereit. Dank der weitläufigen Pisten über eher sanft abfallende Almwiesen sind die Bedingungen ideal für Familien oder für Anfänger, die das Skifahren lernen wollen. Wer schon etwas fortgeschrittener ist und nach neuen Herausforderungen sucht, findet diese auf der offiziellen Slalom-Wettkampfstrecke, die ein Gefälle von 49 % aufweist. Alternativ werden Adrenalinjunkies die WM-Freestylepiste und den kleinen Funpark mögen.

  • Maximale Höhe: 1.559 m
  • Abfahrten: 32 Pistenkilometer
  • Besonders geeignet für: Anfänger & Fortgeschrittene

Warum zum Skifahren in die Skigebiete in Bayern

Die bayerischen Skiberge sind nicht so hoch wie die bekanntesten österreichischen Skigebiete. Dennoch lohnt sich ein Skiurlaub in Bayern vor allem im Hochwinter in den bayerischen Alpen. Die kleinen, aber feinen und vor allem vielseitigen Skigebiete sind optimal, um mit der Familie zu verreisen. Das meist übersichtliche Skipistennetz ist auch für ältere Kinder ideal, die das Ski-Areal ohne elterlichen Beistand erkunden wollen. Die Erwachsenen können darüber hinaus beruhigt sein, dass sich der Nachwuchs sicher nicht verfährt. Außerdem punkten die Skiberge in Bayern mit einer entspannten Atmosphäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote