7. Dezember 2016 Von: Sarah in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Jeder Skifahrer und jeder Snowboarder kennt diese Sorge, wenn man in einem Skilift im kalten Wind hoch an einem Seil vielleicht gerade über einer Schlucht hängt und dann plötzlich diese Gedanken in den Kopf schießen: Was passiert eigentlich, wenn der Lift jetzt stecken bleibt? Es gibt ja auch mindestens einen Horrorfilm, der sich dieses Themas angenommen hat und die Sache ging am Ende für die Beteiligten gar nicht gut aus. Snowplaza hat gesammelt, was es zu wissen gilt, wenn der Skilift stecken bleibt und zeigt ein paar der spektakulärsten Fälle von steckengebliebenen Liften.

Hier saßen Skifahrer schon mal im Skilift fest

Zwar passiert es nicht oft, dass Skifahrer im Skilift stecken bleiben, aber auszuschließen sind solche Unfälle nicht. Im Lift vergessen wurde etwa eine Frau in einem Skilift am Großglockner und wusste sich selbst nur zu helfen, indem sie aus dem Lift sprang. Mehr Glück hatten die Passagiere eines Skilifts im bayerischen Brauneck, denn sie wurden von den Rettungsmannschaften befreit. Glimpflich ging es auch für die zwei Pechvögel aus, die in einem Skilift saßen, der genau neben einer Schneekanone stehen blieb und völlig durchgefrostet wurden. Manche dieser Fälle, wo Menschen in Skiliften stecken blieben, sind noch gar nicht so lange her.

Was tun, wenn der Skilift hängen bleibt? (c) Schwarzwald Tourismus

Lenggries: Seilbahn am Brauneck bleibt hängen

An einem Dienstagmorgen im Jahr 2010 stoppte der Skilift im bayerischen Brauneck plötzlich und fuhr auch nicht mehr weiter. Als die Helikopter kamen war für die 43 Skifahrer und Snowboarder in den 4-Personen-Gondeln klar, was los war. Nach gut zwei Stunden waren alle Fahrgäste unverletzt gerettet, zum Einsatz kamen dabei Hubschrauber, Leitern und Seile. Zur Ursache des Seilbahnstillstandes gab es zunächst keine Angaben. Allerdings soll ein "kleiner technischer Defekt" dazu geführt haben, dass eine Gondel auf eine andere fuhr und so die Bahn zum Stillstand kam. Der letzte ähnliche Zwischenfall in Lenggries war nach Angaben von Einheimischen über 40 Jahre her.

Kals: Nach Betriebsschluss im Lift vergessen

Üblicherweise kommunizieren Liftbetreiber von Tal- und Bergstation, um sich über die letzten im Lift befindlichen Personen zu informieren. Im Skiort Kals am Großglockner geschah dabei im Jahr 2002 ein folgenschweres Missverständnis, was dazu führte, dass eine 39-Jährige mit ihren zwei Söhnen im Lift vergessen wurde. Als die Temperatur auf minus zehn Grad fiel, sprang die Frau aus sechs Metern Höhe ab, um Hilfe zu holen, und verletzte sich dabei an der Wirbelsäule. Die Jungen erlitten leichte Erfrierungen und einen Schock. Der Betreiber gab an, dass normalerweise die Nummer des letzten Sessellifts notiert werde.

Am Großglockner wurden Skifahrer im Lift vergessen (c) GG Resort

Damüls: Skilift bleibt an Schneekanone stehen

Es gehört wirklich Pech dazu, wenn der Skilift wirklich genau dort stehen bleibt und auch recht lange nicht mehr weiterfährt, wo gerade die Schneekanone ihre Arbeit macht. So passiert ist es aber im Skigebiet Mellau-Damüls-Faschina in Vorarlberg in Österreich. Das Video hat mittlerweile auf Youtube über 300.000 Klicks. Die beiden Pechvögel gaben später dem Radiosender Hitradio Ö3 ein Interview. „Bis wir gecheckt haben, dass es nicht mehr aufhört, haben wir mühsam versucht, uns anzuziehen. Bis wir oben waren, waren wir eingefroren.“ Als Entschädigung gab es vom Skigebiet eine Übernachtung im Hotel mit Sauna, zwei Ski-Tageskarten, zwei Wolldecken und einen Regenschirm. Mehr dazu >

USA: 700.000 Euro Entschädigung für Feststecken im Skilift

Größer werden die Entschädigungen, sobald man den Atlantik überquert hat. In einem Fall in den Vereinigten Staaten erhielt eine Frau gemäß WCAX News 750,000 Dollar Schadensersatz, umgerechnet 700.000 Euro. Im Jahr 2011 stieg die Betroffene in einen Skilift in Killington und verbrachte darin mehr als 6 Stunden, als der Skilift kaputtging. Die Frau erlitt körperliche Unterkühlungen und ein posttraumatisches Stresssyndrom. Das Gericht hatte der Frau 500.000 Euro Schadensersatz zusprechen wollen, die Jury beschied jedoch, dass eine höhere Summe angemessen sei.

Im Skigebiet Killington harrte die Frau im Skilift aus (c) Shaun Ganeley, Youtube

Das richtige Verhalten, wenn der Skilift stecken bleibt

Ruhe zu bewahren und auf keinen Fall versuchen, zu springen, sich abzuseilen oder über das Trageseil zu einem Mast zu klettern. Stürze können fatale Folgen haben. Stattdessen im Skilift bleiben und mit dem Handy Hilfe rufen. Ist kein Handy zur Hand, anderweitig auf sich aufmerksam machen. Bergrettung üben jährlich, um Skifahrer und Snowboarder aus stecken gebliebenen Skiliften zu befreien. Der Seilbahnhersteller Doppelmayr hat ein Räumungskonzept entwickelt, bei dem niemand unterwegs aussteigen muss. Die Bahnen, von denen drei in Betrieb sind, u.a. am Grasjoch in Silvretta Montafon, verfügen über redundante Antriebssysteme und bringen auch im Pannenfall alle Kabinen in die Stationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote