8. November 2016 Von: Karl in 'Reisetipps''

Die Schweiz ist ein Inbegriff für Skiurlaub, Wintersport und die höchsten Berge in Europa. Der Alpenstaat ist für viele Skifahrer und Snowboarder das Schneeparadies mit schneesicheren Skigebieten und Skipisten über den Wolken. Abseits der Pisten ist das Angebot für einen Skiurlaub genauso abwechslungsreich und reicht vom Eskimo-Abenteuer in Pizol, der Ski-WM 2017 in St. Moritz bis zum Lama-Trekking im Safiental. Die Schweiz versteht es Skifahren, Entspannung und Abenteuer zu vereinen. Snowplaza hat sich auf Skisafari in die Schweizer Alpen begeben und 13 Hotspots für Ihren Skiurlaub aufgespürt.

1. Ski-WM 2017 in St. Moritz

Den Beginn macht der sportliche Höhepunkte der Alpinski-Wintersaison: die 44. Alpin Ski WM 2017 in St. Moritz. Bereits zum fünften Mal in der Geschichte von Engadin St. Moritz findet der Wettkampf in dem Skigebiet statt. Vom 6. bis 19. Februar 2017 werden rund 600 Athleten aus rund 70 Ländern erwartet.

2. Schlitteln an der Eiger Nordwand

Egal, ob Sie bei Tag oder am Abend Rodeln wollen, im Skigebiet Grindelwald gibt es die passende Rodelstrecke. Der spektakuläre Schlittelweg "Eiger Run" führt entlang am Fuße des Eigers unterhalb der legendären Eiger Nordwand. Der Blick ist einmalig und die 3 km lange Strecke ist auch am Abend präpariert und beleuchtet.

3. First Track in Arosa-Lenzerheide

Wie wäre es mit einem Sonnenaufgang beim First Track über den frisch präparierten Skipisten zu erleben? Im Skigebiet Arosa-Lenzerheide werden Skifahrer im Februar und März bereits um 6.30 Uhr noch vor allen anderen auf die Pisten gebracht. Danach gibt es für die Frühaufsteher ein ausgedehntes Frühstücksbuffet am Berg.

4. Skifahren auf der “Lauberhorny” bei Wengen

Kenner und Liebhaber nennen sie liebevoll Lauberhorny oder einfach die geilste Rennstrecke der Welt. Und in der Tat, die Lauberhorn-Abfahrt in der Jungfrau-Region hat es in sich. Auf der Weltcup-Strecke geht es über 4.480 Meter anspruchsvoll den Berg hinunter. Wer es geschafft hat, kann sich über ein Erinnerungsfoto aus dem Starthäuschen freuen.

5. Eskimo-Abenteuer in Pizol

Für wahre Schneefans ist dieses Erlebnis genau das Richtige, um warm zu werden. Beim Eskimo-Abenteuer in Pizol bauen die Expeditionsteilnehmer ihr eigenes Iglu für die Nacht auf 2.226 Meter Höhe. Nach einem wärmenden Fondue und einer Nacht im Expeditionsschlafsack, geht es am zweiten Tag mit Schneeschuhen dem Gipfel des Skigebiets Pizol entgegen.

6. Ballonfahrt über die Schweizer Alpen in Château d'Oex

Der Skiort Château-d'Oex am Rande des Skigebiets von Gstaad heißt Sie willkommen in der Hochburg der Heissluftballons. Jedes Jahr auf’s Neue findet in der letzten Januarwoche in Château d'Oex die wichtigste alpine Ballon-Veranstaltung des Jahres statt. Dabei vereinigt die "Internationale Heissluftballon-Woche" etwa 90 Ballonfahrer und ihre farbenfrohen Riesen in einem Ereignis von Weltrang.

7. Yoga-Piste in St. Moritz

Die Schweiz überrascht Skifahrer und Yoga-Fans mit der ersten Yoga-Skipiste der Welt im Skigebiet Engadin St. Moritz. An vier Ruhezonen kann "Yoga on Snow" selbständig oder unter fachkundiger Leitung der Suvretta Snowsports School praktiziert werden. Befassen Sie sich mit der indischen Lehre und erleben Sie Skifahren entschleunigt ganz neu.

8. Märchenhafte Gondelfahrt mit Fondue in Grächen

Der Skitag ist vorbei und die Sonne senkt sich über die rötlich angehauchten Schweizer Alpengipfel. Der perfekte Zeitpunkt für eine Fahrt in einer Kabine der einzigartigen Märchen-Gondelbahn hinauf auf die Grächner Hannigalp. Neben einem typisch Schweizer Fondue wird ein passender Walliser Weisswein sowie ein typisches Walliser Dessert serviert. Ganz sicher eine himmlische Gondelfahrt für die ganze Familie.

9. Fat-Biken in Gstaad

Schon einmal probiert? Wir können aus Erfahrung sagen, Fat-Biken macht riesen Spaß. Denn dank dicker Reifen und dem groben Profil bringen Fat-Bikes den Mountainbiken in den Schnee. Zusammen mit der treffenden Streckenwahl durch einmalige Winterlandschaften wird die Trendsportart zu einem ganz besonderen Erlebnis. Höhepunkt des Winters ist das Snow Bike Festival in Gstaad.

10. Längste Skipiste von Europa in Zermatt

Im Matterhorn Glacier Paradise am Matterhorn finden Skifahrer die längste Piste Europas. Vom höchsten Punkt des Skigebiets, dem Klein Matterhorn auf knapp 3.900 m, verläuft die Piste vor einzigartiger Kulisse über den Theodulgletscher, herrlich breiten Carvingstrecken Richtung Trockener Steg und Furgg bis ins Dorf nach Zermatt. Eine Piste, die jeder Skifahrer wenigsten einmal bezwungen haben muss.

11. Sprudelbad auf 3.000 m an der Diavolezza

Auf 3.000 Metern Höhe lässt es sich besonders gut entspannen. Das zumindest bestätigt dieser Badebottich, der auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants Diavolezza thront. Das Wasser sprudelt mit wohlig warmem 41 Grad und hält somit warm, egal wie kalt der Tag oder der Abend im Skigebiet Diavolezza-Lagalb auch werden mag. Für den Badespaß mit Blick auf das Berninamassiv und den Piz Palü sollte Sie unbedingt reservieren.

12. Mit dem Lokführer durchs UNESCO Welterbe in Chur

Mit diesem Bahnspektakel der Rhätischen Bahn bekommen Sie nicht nur einen Logenplatz neben dem Lokführer, Sie erhalten zudem noch die beste Aussicht aus dem Zug auf die Natur von Chur, St.Moritz und Tirano. Einmal pro Woche geht es auf eine spektakuläre Bahnreise im Führerstand über die höchsten Bahn-Transversale der Alpen. Als Zugabe gibt es eine Erinnerungsurkunde inklusive Foto.

13. Lama-Trekking im Safiental

Im Safiental kommen Winterurlauber in den Genuss einer einer Trekkingtour mit Lamas. Bevor es los gehen kann, müssen sich Mensch und Tier erst einmal kennenlernen. Dann kann es auf die ca. 2 stündige Lama-Wanderung bergauf zur Einker im Bio-Hof gehen. Hier geniessen Wanderer eine traumhafte Aussicht, die hausgemachte Suppe und das feine Brot der Bäuerin. Frisch gestärkt geht’s gemächlich bergab zurück zum Ausgangspunkt.

Die Skigebiete der Schweiz im Überblick

Wer seinen Skiurlaub in der Schweiz verbringt, darf sich auf die höchste Berge der Alpen, eine spektakuläre Naturkulisse und zahlreiche Pistenkilometer freuen. Die meisten Pisten der Top-Skigebiete sind deutlich länger und abwechslungsreicher als anderswo. Talabfahrten mit über 10 km Länge sind in der Schweiz keine Ausnahmen, sondern in vielen Regionen die Regel. Einziger Wermutstropfen ist der Preis. Das Alpenland gehört zu den teuersten Reisezielen für Skiurlauber. Zum Glück bieten Tourismusverbände und Bergbahnen immer öfter Rabattaktionen an, so dass auch Schnäppchen gemacht werden können.

Weitere Infos für Skiurlaub in der Schweiz

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.