15. Februar 2022 Von: Miriam in GenussBerghütten

Je teurer das Skigebiet, desto teurer das Schnitzel, und umgekehrt! Wir haben auch in diesem Jahr wieder die Preise des beliebten Kulinarik-Klassikers verglichen. Mit dieser Übersicht können SkiurlauberInnen leichter ihre Urlaubs-Nebenkosten abschätzen, denn unser Schnitzel-Index gibt einen Anhaltspunkt über die Preisstruktur verschiedener alpiner Skigebiete. Snowplaza hat für dich die Schnitzel-Preise von 18 Gipfelrestaurants gegenübergestellt, bei denen das Leibgericht vieler Wintersportler auf der Speisekarte steht. Guten Appetit!

Schnitzel-Index? Was ist das eigentlich?

Der Preis für ein Schnitzel ist ein guter Indikator für die Preisstruktur in den verschiedenen Skigebieten. Der sogenannte Schnitzel-Index vergleicht hierbei die Preise für das allseits beliebte Hüttenessen in den höchsten Bergrestaurants von 18 Top-Skigebieten. Bei diesem Index von Snowplaza zählt nur der Preis auf der Speisekarte. Weitere Qualitätsmerkmale, wie Größe, Qualität, Geschmack, Beilagen, Zubereitungsart oder Ambiente des Restaurants werden nicht berücksichtigt. Zudem wird in einigen der verglichenen Berghütten mit Service bedient, während andere Selbstbedienungsrestaurants sind. Auch servieren nicht alle Gastronomen das Schnitzel nach „Wiener Art“, nämlich mit Schweinefleisch. Mancherorts –in Mayrhofen, Ischgl und auf der Zugspitze zum Beispiel– kann man allerdings ausschließlich das richtige Wiener Schnitzel vom Kalb bestellen. Diese Schnitzelart haben wir allerdings aus dem Vergleich herausgelassen.

Schnitzel-Index
Die Schnitzel-Preise geben dir einen Anhaltspunkt zum Preisgefüge in den verschiedenen Skigebieten.

Schnitzel-Preise in den Alpen

In der Skisaison 2019/2020 lag der durchschnittliche Schnitzel-Preis in den alpinen Skigebieten noch bei 14,95 €. In der aktuellen Saison ist der Durchschnittspreis um einen Euro, also auf 15,95 €, gestiegen. Dies ist eine Preissteigerung von 6,7 % im Vergleich zum Jahr 2020. Das bedeutet natürlich nicht, dass es in den großen Skigebieten der Alpen nur Schnitzel für 16,00 € gibt. In unserem Index liegt der Preis für das günstigste Schnitzel "Wiener Art" bei knapp 14,00 €. An so mancher Piste müssen WintersportlerInnen allerdings auch bis zu 19,00 € für ihr Mittagsschnitzel zahlen. Da Wiener Kalbsschnitzel zu einem deutlich höheren Preis verkauft werden, als Schweineschnitzel nach „Wiener Art“, würde ein Vergleich mit beiden Schnitzelarten zu verfälschten Ergebnissen führen. Also wurden nur die Preise der Schnitzel vom Schwein gegenübergestellt.


Skigebiet Restaurant Höhe Preis
Lech am ArlbergRestaurant Rüfikopf
2.350 m€ 18,90
Sölden Tiefenbachgletscher
2.796 m€ 18,00
Königsleiten Gipfeltreffen
2.300 m € 17,90
Innsbruck Restaurant Alpenlounge Seegrube
1.900 m € 17,20
Montafon Schafberghüsli
2.130 m € 16,90
Skiregion Dachstein-West Go-gosau Alm
1.600 m € 16,90
Hochzillertal Wedelhütte
2.500 m € 16,80
Obergurgl Hohe Mut Alm
2.670 m € 16,80
Kaprun - Kitzsteinhorn Gipfel Restaurant
3.029 m € 16,60
Val Gardena - Gröden Restaurant Seceda
2.500 m € 16,50
Kitzbühel Panorama-Alm
2.004 m € 15,50
Schladming-Dachstein Gletscher-Restaurant
2.700 m € 14,90
Stubaier Gletscher Marktrestaurant Eisgrat
3.150 m € 14,90
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Gipfelalm Hohe Salve
1.829 m € 14,40
Serfaus-Fiss-Ladis Bergdiamant
2.400 m € 14,20
Snow Space Salzburg Almstadl
1.666 m € 13,90
Saalbach-Hinterglemm Westgipfelhütte
2.096 m € 13,90
Kleinwalsertal Panoramarestaurant Kanzelwand
1.957 m € 13,80

Was macht eigentlich so ein richtig gutes Schnitzel aus?

Sternekoch Johann Lafer hat das Wiener Schnitzel bereits zum Synonym für Österreich erklärt und auch ein Blick in die Speisekarten der Bergrestaurants und auf die Teller der WintersportlerInnen zeigt, wie beliebt dieses Gericht ist. Diese eigentlich schlichte Mahlzeit ist allerdings gar nicht so einfach zuzubereiten. Das vorsichtig dünn geklopfte Fleisch sollte nicht dicker als 5 mm sein, um bei der kurzen Bratzeit auch richtig durchzugaren. Mit einer Panade aus Semmelbröseln, Eiern und Mehl darf das Schnitzel dann in der Pfanne mit Butterschmalz ausbacken. Der perfekte Schnitzel-Look entsteht, wenn sich beim Braten die Panade vom Fleisch löst und ungleichmäßig Wellen schlägt. Ein gutes Schnitzel sollte durch seine knusprige, goldgelbe, aber auf keinen Fall fettige Panade und sein saftiges Inneres bestechen.

Schnitzel in den Bergen
In dieser Skisaison kostet das Schnitzel im Durchschnitt 15,95 € in den alpinen Skigebieten. 

Schnitzel Fakten

  • Vermutet wird, dass das Schnitzel aus Italien zu uns gekommen ist und vom „Costoletta alla milanese“ abstammt.
  • Laut Lebensmittelrichtlinien muss ein „Wiener Schnitzel“ aus Kalbfleisch zubereitet sein.
  • Der Begriff Schnitzel stammt vom mitteldeutschen Wort „sniz“ (Schnitt) ab und ist auf den berühmten Schmetterlingsschnitt zurückzuführen, mit dem das Fleisch für ein Schnitzel in Form gebracht wird.
  • Das legendäre Gericht wurde von Maria Anna Neudecker bereits 1831 in ihrem Kochbuch als „Schnitzchen“ erwähnt.
  • Am 09. September ist der „Tag des Schnitzels“.
  • Im Schnitt werden, allein in Österreich, 260 Millionen Schnitzel jährlich gegessen.

Tipps für Sparfüchse im Skiurlaub

Passionierte Ski- und SnowboarderInnen wissen natürlich, dass man im Skiurlaub häufig auch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Ein Einkehrschwung mit der ganzen Familie auf einer noch so günstigen Hütte kann teuer werden. Unterbringung, Skikurs und Skipass sind auch Kosten, die beim Winterurlaub einkalkuliert werden müssen. Deswegen lohnt es sich, nach Einsparpotenzial Ausschau zu halten. Wer möglichst kostengünstig verreisen möchte, sollte sich am besten nach einer Ferienwohnung etwas abseits der großen Skiorte umsehen. Zudem lässt sich außerhalb der Hauptsaison, dank Familientarifen und Rabattwochen, einiges an Geld bei den Skipässen sparen. Der Schnitzel-Index kann dich zusätzlich bei der Kalkulation der Nebenkosten für deinen Winterurlaub unterstützen.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Morgens früh Schwünge auf fast leeren Pisten zu ziehen ist Miriams Highlight beim Skifahren, deswegen ist sie auch immer eine der Ersten an der Gondel. Am liebsten bei bestem Wetter und optimalen Pistenbedingungen. Nach dem Skifahren genießt sie Saunagänge und die kulinarischen Köstlichkeiten der Alpen.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote