25. September 2020 Von: Kathrin in Skitechnik

Langlaufen ist die perfekte Kombination von Ausdauersport und Naturerlebnis im Winter. Der Körper wird aktiv bewegt, die frische Luft dabei tief eingeatmet und der Geist entschleunigt beim Dahingleiten durch die ruhige, weiße Winterpracht. Der Einsteig in diesen Nordischen Skisport gestaltet sich für Anfänger jeder Altersstufe vergleichsweise schnell. Nachfolgend geben wir 7 nützliche Tipps für Anfänger, die das Skilanglaufen lernen möchten.

1. Die klassische Technik erlernt sich leichter

Skilanglaufen sieht auf dem ersten Blick einfach aus, ist aber technisch recht anspruchsvoll. Bevor man mit dem Langlaufen beginnt, ist es ratsam sich erstmal für eine Technik zu entscheiden und sich darauf zu konzentrieren. Davon abhängig ist nämlich auch die Wahl der Strecke sowie Ausrüstung. Grundsätzlich wird zwischen zwei Techniken unterschieden. Langlaufen im klassischen Stil ist die ursprüngliche Form in einer gespurten Loipe, bei der die Arme und Beine diagonal zueinander bewegt werden. Zum Langlaufen lernen hat sich diese als die einfachere Variante erwiesen. Höhere Geschwindigkeiten können hingegen beim Skating erzielt werden, bei dem der Schlittschuhschritt, ähnlich wie beim Eislaufen oder Inlineskating, verwendet wird.


2. Blaue Loipen sorgen für mehr Spaß bei Beginnern

Die Wahl der passenden Strecke ist ausschlaggebend für den Spaß am Langlaufen. Zu lange Strecken mit vielen Steigungen können schnell ermüden und technisch überbeanspruchen, was die Freude am Skilanglaufen nimmt. Viele Langlaufregionen verfügen über Loipen verschiedener Schwierigkeitsgrade. Die blauen Strecken, die nicht selten durchs Tal führen und nur wenige Kilometer verzeichnen, sind leicht, rote sind mittelschwer und schwarze sind schwer. Zu der Top10 der besten Langlauf-Skigebiete kommst du hier >

blaue Loipe im Tal
Blaue Loipen im Tal eignen sich besonders gut zum Langlaufen lernen 

3. Auf das richtige Material kommt es drauf an 

Zum Langlaufen braucht man nicht viel. Mit Langlaufskiern, Langlaufschuhen, Langlaufbindung und Langlaufstöcken ist die Ausrüstung bereits nahezu komplett, was verglichen zum Alpin-Skifahren zudem deutlich günstiger ausfällt. Als beginnender Skilangläufer ist es jedoch eine gute Idee, sich die Ausrüstung zunächst beim Skiverleih auszuleihen. So kann man in Ruhe verschiede Marken, Modelle und Produkte testen. Außerdem kann man dann beide Langlauf-Techniken erst einmal ausprobieren, bevor man sich eine eigene Ausrüstung zulegt. Für jede Technik wird nämlich eine spezielle Ausrüstung benötigt. 

4. Funktionskleidung nach dem Zwiebelprinzip tragen

Beim Langlaufen wird es den Läufern schnell warm. Es empfiehlt sich daher atmungsaktive sowie feuchtigkeitsregulierende Funktionskleidung zu tragen. Auch sollte die Kleidung eng am Körper anliegen, den Bewegungsspielraum aber nicht einschränken. Für den Beginn reicht die Laufbekleidung, Fahrradbekleidung oder Eislaufbekleidung für den Winter völlig aus. Diese trägt man nach dem Zwiebelprinzip, also mehrere Schicht übereinander. Nicht vergessen sollte man auch Handschuhe, die nicht nur Wärmen, sondern auch eine Blasenbildung vorbeugen.

Funktionskleidung beim Skilanglauf
Richtig gekleidet läuft es sich besser

5. Einen Langlaufkurs belegen

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Videos und Anleitungen, um Langlaufen selber lernen zu können. Als erste Informationsquelle sicher interessant. Die Gefahr besteht allerdings, sich Fehler in der Bewegungsausführung anzueignen, die nur schwer wieder korrigiert werden können. Es lohnt sich daher an einem Langlaufkurs unter fachkundiger Anleitung teilzunehmen. Hierbei werden die richtigen Techniken für das Abstoßen, Gleiten und Bremsen, sowie der Notsturz vermittelt. Nach nur wenigen Stunden sind oft große Fortschritte zu verbuchen.

6. Die Verhaltensregeln für Skilangläufer kennen

Die FIS (Fédération Internationale de Ski) hat spezielle Verhaltensregeln für Skilangläufer entwickelt, um das Fahren in den Loipen sicher zu machen. Es wird hierbei das Überholen anderer Loipenbenutzer, der Umgang mit Gegenverkehr, das Beachten der Markierungen und Hinweisschilder, das Einhalten eines Sicherheitsabstandes sowie das Handeln im Falle eines Unfalles thematisiert. Für Anfänger sicher ratsam sich mit den Basisregeln auszukennen, bevor es in die Loipe geht. 

Regeln Skilanglauf
Ob allein, zu zweit oder als Gruppe unterwegs, die Verhaltensregeln für Skilangläufer sollte jeder kennen

7. Eine Grundkondition aufbauen

Langlaufen ist ein wahres Ausdauertraining für den ganzen Körper, wobei gleichzeitig Kraft, Beweglichkeit und Balance trainiert wird. Als Anfänger sollte man schon über eine gewisse Grundkondition verfügen, um nicht auf den ersten Metern schlapp zu machen. Wer im Sommer regelmäßig joggt, Fahrrad  oder Inliner fährt, oder anderen Ausdauersport betreibt, hat im Winter einen klaren (Konditions-)Vorteil.

Weitere Blogs zum Thema Langlaufen