4. Dezember 2017 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

Ein riesiger Skiverbund entsteht

Ein riesiger Skiverbund entsteht

Es ist ein Skiverbund der Superlative, der mitten in Österreich in Tirol und Salzburg entstanden ist. Die Salzburger Super Ski Card und die Kitzbüheler Alpen AllStarCard haben sich zu einem Skikartenverbund zusammen geschlossen, dessen Ausmaße alle bisherigen Dimensionen sprengen. Mehr als 2.750 Pistenkilometer stehen mit einem einzigen Skipass zur Verfügung und machen die Region zum zweitgrößten Skiverbund der Welt. Skifahren ist nun in 23 Skiregionen in Tirol, Salzburg, Kärnten, der Steiermark und sogar in Bayern möglich. Snowplaza informiert über die Saisonkarte und zeigt, in welchen Skigebieten der Skipass gültig ist.

Skiverbund von Salzburg und Kitzbüheler Alpen Super Ski Card

Mit nur einem Skipass stehen Wintersportlern 23 Skiregionen in Österreich zwischen Zillertal Arena und Dachstein sowie zwischen Pillerseetal und dem Mölltaler Gletscher zur Verfügung. Mit der gemeinsamen Skikarte sind an 200 Skitagen bis zu 2.750 Pistenkilometer und über 900 Lifte zugänglich. Herzstück des Skiverbunds bilden die Skigebiete von Kitzbühel, Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental, Saalbach-Hinterglemm, Ski amadè und Obertauern. Darunter befinden sich auch drei Gletscher-Skigebiete und sechs Weltcuporte. Mit Reit Winkl ist zudem auch ein deutsches Skigebiet im Skiverbund vertreten.

Preise und Gültigkeit des neuen Skipasses

Die Saisonkarte des Skiverbunds der Salzburg und Kitzbüheler Alpen Super Ski Card ist vom 15. Oktober bis 1. Mai gültig und kostet 774 Euro. Der Skipass ist aber auch im Vorverkauf bis 6. Dezember bereits für 697 Euro erhältlich. Daneben gibt es auch den 10 Tage Wahl-Skipass für zehn Skitage nach Wahl in allen Skigebieten innerhalb einer Skisaison. Auch Mehrtageskarten von 1 bis 14 Tage werden angeboten. Ein 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison kostet zum Beispiel 272 Euro. Zur Preisliste >

Saisonkarte ist ideal für spontane Vielfahrer

Für den Wintersportler gibt es mit dem neuen Skiverbund die Möglichkeit, individuell auszuwählen, wo es als nächstes zum Skifahren hingeht. Je nach skifahrerischem Anspruch (sportlich, familiär, Anfänger, Freerider, etc.), je nach Schnee- und Wetterlage oder je nach Erreichbarkeit des Skigebiets, weil ein aktueller Event oder ein attraktives Hotelpaket lockt – oder ganz einfach spontan nach Lust und Laune.

Auch die Salzburger Sportwelt gehört zum neuen Skiverbund

Auch die Salzburger Sportwelt gehört zum neuen Skiverbund

Jetzt wächst zusammen, was zusammen passt

„Damit wächst zusammen, was zusammen passt“, meint Ferdinand Eder, Vorsitzender der Salzburg Super Ski Card. „Alle Skigebiete sind mit modernsten Anlagen ausgestattet, 2.100 Pistenkilometer sind technisch beschneibar und somit schon zu Saisonbeginn winterfit“, betont Hansjörg Kogler als Sprecher der ehemaligen Kitzbüheler Alpen AllStarCard. Beide sind sehr glücklich, dass sie ihren Gästen „eines der attraktivsten Skiangebote weltweit bieten können“.

Die größten Skiverbundskarten der Alpen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote