8. Oktober 2021 Von: Max in Ankündigungen Skigebiete unter der Lupe

Der Oktober hat kaum begonnen und schon wird der Winter eingeläutet. Diese Woche brachte den ersten richtigen Schnee der Saison in die Alpen. Viele Webcams zeigen bereits schöne weiße Bilder. Es ist also wieder soweit: Die Vorfreude auf den Wintersport ist entfacht und der nächste Winterurlaub darf gerne schon kommen. Wer es nicht erwarten kann seine Winterausrüstung aus dem Keller zu holen, der kann dieses Wochenende schon Ski fahren oder snowboarden. Denn auf einigen Gletschern hat die Wintersaison bereits begonnen und in den nächsten Tagen kommen noch weitere Skigebiete hinzu, welche WintersportlerInnen freudig in der neuen Skisaison 2021/2022 begrüßen. Snowplaza verrät hier, welche das sind.

Ruka und Levi

Wolltest du schon immer mal in Finnland Ski fahren oder snowboarden? Dies ist ab dem 8. Oktober möglich. Heute werden in den finnischen Skigebieten Ruka und Levi die ersten Lifte und Pisten eröffnet. Beide Skigebiete sind nicht sonderlich hoch gelegen und verfügen auch über keinen Gletscher, nichtsdestotrotz ist ein früher Saisonstart hier seit einigen Jahren möglich. Mit der Technik des Snowfarming wird der Schnee der vergangenen Saison für die nächste Saison konserviert. Da der Schnee mit einem speziellen Isoliermaterial bedeckt ist, schmilzt im Sommer nur wenig davon. Ruka hat etwa 20 km und Levi 44 km an Pisten. Aktuell wird in beiden Gebieten vorerst nur eine Piste geöffnet. Übrigens kann man nicht einfach so zwischen den beiden hin und her fahren, sie liegen nämlich 316 km voneinander entfernt.

Stubaier Gletscher

Am Freitag, den 8. Oktober, beginnt ebenso die Skisaison am Stubaier Gletscher. Von heute an kann man täglich im größten Gletscherskigebiet Österreichs Ski fahren und snowboarden. Der erste Lift fährt um 08.00 Uhr nach oben und der letzte um 16.15 Uhr nach unten. Zu beachten ist, dass noch nicht alle Lifte und Pisten geöffnet sind, man kann aber bereits einige schöne Abfahrten genießen. Wenn dann später in der Saison alles wieder geöffnet ist, hat man Zugang zu etwas mehr als 60 Pistenkilometern. Blaue und Rote sind schön verteilt und dazwischen gibt es eine Reihe von würzigen schwarzen Abfahrten. An schönen Hütten mangelt es nicht, und was auf jeden Fall auf der To-Do-Liste stehen sollte, ist ein Besuch des Aussichtspunkts "Top of Tyrol" auf 3.210 Metern.

Stubaier Gletscher
Das größte Gletscherskigebiet Österreichs, der Stubaier Gletscher, eröffnet die Skisaison 2021/2022

Kitzsteinhorn

Ab kommenden Samstag, 9. Oktober, ist das Skifahren und Snowboarden auf dem Kitzsteinhorn-Gletscher bei Kaprun wieder möglich. Zu Beginn der Saison kann man von 09:00 Uhr morgens bis 15:30 Uhr nachmittags Skifahren. Das Pistenangebot ist noch begrenzt, wird aber bald erweitert. Im Moment ist das Skigebiet damit beschäftigt, alles vorzubereiten. Keine Lust zu Skifahren, aber trotzdem auf den Gletscher? Auch das ist möglich. Man kann zum Beispiel auch rodeln gehen. Ab Dezember wird die Verbindung zum Familienskigebiet Maiskogel wieder geöffnet und auch die Schmittenhöhe wird wieder zugänglich sein. Mit der Ski ALPIN CARD kann man auch einfach in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn hinüberwechseln.

Kitzsteinhorn
Kitzsteinhorn

Engelberg-Titlis

Engelberg ist ein bezaubernder Ort in der Schweiz, in dem man schon früh im Herbst wunderbar Wintersport betreiben kann. Hier gibt es zwei getrennte Skigebiete: das Titlis-Gebiet, wo man von Anfang Oktober bis Ende Mai Ski fahren kann, und das familienfreundliche Brunni, das von Dezember bis April geöffnet ist. Die Skisaison auf dem Titlis beginnt am Samstag, 9. Oktober. Noch ist das Pistenangebot begrenzt, aber je nach Schneelage wird es sich bald auf über 77 km erweitern. Wer hier Skiurlaub macht, sollte unbedingt die über 12 km lange Talabfahrt in Angriff nehmen. Auch ein Besuch in der Eishöhle und ein kurzer Spaziergang über die höchste Hängebrücke Europas sind sehr empfehlenswert.

Engelberg Titlis

Hintertuxer Gletscher

Wer vom Skifahren nicht genug bekommen kann, der ist am Hintertuxer Gletscher genau richtig. Auf dem österreichischen Gletscher kann man das ganze Jahr über Skifahren, auch in den Sommermonaten. Derzeit sind 25 Pistenkilometer geöffnet, und im Laufe des Winters wird sich diese Zahl auf 60 erhöhen. Diese Woche hat es schon 40 cm Neuschnee gegeben. Wer sich also in letzter Minute noch für einen Skiurlaub dieses Wochenende entscheidet, den erwarten Traumbedingungen bei bestem Wetter. Man muss sich auch hier nicht nur auf das Skifahren beschränken, denn es gibt noch viele andere Aktivitäten zur Auswahl, die Spaß machen. Wie wäre es mit einem Besuch in der Eishöhle, wo man auch Stand-up paddeln kann?

Hintertuxer Gletscher

Sölden

Seit dem 10. September ist das Skifahren in Sölden wieder möglich. Dank zweier Gletscher und mehrerer Dreitausender ist das Skigebiet äußerst schneesicher. In den Wintermonaten hat man Zugang zu 144 Pistenkilometern, aber im Moment kann man noch nur im Gletscherskigebiet fahren. Dort sind derzeit fünf Lifte und mehr als 17 Pistenkilometer in Betrieb. Das Skigebiet ist aktuell mit den Vorbereitungen für den Start der Weltcup-Saison beschäftigt. Am 23. und 24. Dezember wird wieder der Riesenslalom ausgetragen, zu dem dieses Jahr auch endlich wieder Zuschauer herzlich eingeladen sind.

Sölden blaue Piste
Skifahren in Sölden im Winter 2021/2022

Matterhorn Glacier Paradise

Ein weiteres Skigebiet, das WintersportlerInnen ganzjähriges Skifahren und Snowboarden bietet, ist das Matterhorn Glacier Paradise, das von Zermatt in der Schweiz und Breuil Cervinia in Italien aus erreichbar ist. Skifahren mit Blick auf das ikonische Matterhorn und gleichzeitig Neuschnee genießen: Gründe genug, um so schnell wie möglich dorthin aufzubrechen! Zurzeit sind schon etwas mehr als 20 km Pisten präpariert worden. Im Laufe des Winters wird sich diese Zahl auf 360 km erhöhen. Die Abfahrten sind herrlich lang, man kann hier grenzübergreifend Ski fahren und profitiert somit vom Besten aus zwei Ländern. Also, lieber Pizza oder Raclette zum Mittagessen?

Zermatt

Saas-Fee

Das Schweizer Saas-Fee hat diesen Winter auch schon vor einiger Zeit eröffnet. Dieses charmante und autofreie Dorf liegt im Saastal und bietet Zugang zu einem Skigebiet mit rund 100 km Pisten, das fast das ganze Jahr über geöffnet ist. Das ist auf die vielen Gletscher und die Höhenlage zurückzuführen. Der höchste Punkt, den man mit Skiern erreichen kann, liegt auf nicht weniger als 3.600 Metern. Zurzeit stehen in Saas-Fee rund 20 Pistenkilometer und ein anspruchsvoller Snowpark zur Verfügung. Man sollte unbedingt dem Eispavillon einen Besuch abstatten und sich ein Mittagessen oder einen Drink im Drehrestaurant Mittelallalin nicht entgehen lassen. Für alle, die nach dem Pistenspaß noch etwas trinken wollen: Das Dorf hat eine echte Après-Ski-Meile!

Saas-Fee

Schnalstaler Gletscher

Skifahren im Oktober in Italien? Auf dem Schnalstaler Gletscher im Schnalstal in Südtirol ist das möglich. Das Skigebiet wurde durch die weltberühmte Eismumie Ötzi bekannt, die in der Nähe gefunden wurde. Seit dem 17. September kann man hier wieder auf den Flanken des Hochjochferners Ski fahren. Der Gletscher ist 185 Hektar groß, von denen das Skigebiet etwa ein Sechstel einnimmt. Derzeit sind drei Pisten und drei Lifte geöffnet. Im Winter hat man dann Zugang zu rund 30 Pistenkilometern.




Pitztaler Gletscher

Seit dem 25. September ist das Skifahren auf dem Pitztaler Gletscher wieder möglich. Der Gletscher bricht eine Reihe von beeindruckenden Rekorden: Er ist der höchste Gletscher Tirols und im höchsten Café Österreichs (3.440 Meter über dem Meeresspiegel) kann man hier heiße Schokolade trinken. In den Wintermonaten stehen hier 22 Pistenkilometer zur Verfügung, aber aktuell sind noch vier Lifte in Betrieb. Im Dezember öffnen auch die anderen Skigebiete im Pitztal: Hochzeiger und Rifflsee. Dann hat man Zugang zu insgesamt mehr als 80 Pistenkilometern im ganzen Tal.

Skifahren auf dem Pitztaler Gletscher im Oktober

Diese Skigebiete öffnen ebenfalls im Oktober

Nach diesem Wochenende stehen im Oktober noch einige weitere Skisaisoneröffnungen auf dem Programm. Auch in diesen Skigebieten wird das Skifahren und Snowboarden bald möglich sein:

Hier erfährst du, wann dein Lieblings-Skigebiet öffnet

Aufgewachsen im schönen Bayern, hatte ich die Berge stets in greifbarer Nähe. Im Winter arbeite ich im Zillertal als Snowboardlehrer. Bei Snowplaza berichte ich über die neuesten Trends und News im Wintersport.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote