15. Juli 2018 Von: Katharina in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Familienskigebiete in Italien

Winterzeit ist Familienzeit! Während die Kleinen mit erfahrenen Kinder-Skilehrer ihre ersten Schwünge in den Schnee zaubern, genießen die Eltern schöne Stunden beim Skifahren oder Snowboardern. Danach entspannen alle gemeinsam auf einer gemütlichen Alm oder haben Spaß beim Rodeln oder Schneemann bauen. Besonders beliebt bei Familien ist das sonnenverwöhnte Südtirol. Viele Skigebiete hier haben sich dem Thema Familienurlaub ganz besonders verschrieben und warten mit speziellen Angeboten für Klein und Groß auf. Snowplaza stellt Ihnen die 10 besten Skigebiete für Familien in Italien vor und zeigt, was diese so besonders macht.

Kronplatz: Kinderbetreuung ab einem Alter von 6 Monaten möglich

Der Kronplatz im Pustertal ist einer der Hotspots für Familien in Südtirol. Der sanft abfallende Skiberg mit seinen breiten, fast baumlosen Hängen bietet Kindern und Einsteigern gute Bedingungen zum Üben. Die verschiedenen Kinderareale, der Safety-Park und das Kinder-Restaurant versprechen schon für die Kleinsten Fun und Action. Kinderskikurs- und Betreuungsmöglichkeiten ab einem Alter von 6 Monaten runden das Angebot ab. Aber auch versierte Wintersportler finden auf den insgesamt 119 Pistenkilometern ihre Herausforderung.

Kronplatz (© Ferienregion Kronplatz)

Alta Badia: Kinder unter 8 Jahre bekommen Gratis-Skipass

Alta Badia zählt zu den traditionsreichsten Skigebieten in Italien. Bereits 1947 wurde hier der erste Sessellift gebaut. Heute bringen 53 Liftanlagen die ganze Familie schnell und komfortabel auf den Berg. Besonders hervorzuheben ist das Eltern-Angebot: Beim Kauf eines Skipasses eines Elternteils bekommt ein Kind unter acht Jahren einen Tages- bzw. Mehrtagesskipass für den gleichen Zeitraum geschenkt.

Drei Zinnen: Action auf der Kids-Skicross-Strecke erleben

Insgesamt 100 Pistenkilometer sorgen am Fuße der Drei Zinnen für traumhaften Skigenuss vor der atemberaubenden Kulisse der Dolomiten. Besonders beliebt bei Familien ist der Haunold im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten. Eine Kids-Skicross-Strecke für abenteuerlustige Rennfahrer und eine Rodelbahn für Groß und Klein zählen hier ebenso zu den Annehmlichkeiten wie verschiedene Zauberteppiche, die die ersten Versuche auf Ski kinderleicht machen. Danach laden die familienfreundlichen Hütte zum gemütlichen Einkehrschwung ein.

(© Tschurtschenthaler Christian)

Seiser Alm: Skifahren lernen mit Hexe Nix

Die Seiser Alm besticht mit der Kombination aus top Wintersportbedingungen, traumhafter Kulisse sowie ausgezeichneter Südtiroler Küche und Gastfreundschaft. Darüber hinaus ist das Gebiet mit den vorwiegend leichten und mittelschweren Pisten für seine hohe Familienfreundlichkeit bekannt. Die Kids freuen sich auf die Hexe Nix. Im Euro-Park belgeitet sie Einsteiger bei ihren ersten Schwüngen. Wer schon sicher auf den Ski steht, erkundet das Skigebiet bei der Hexen-Skitour. Und coole Teens trifft man im Snowpark Seiser Alm, Italiens bestem Snowpark.

© Seiseralm.it

Carezza Ski: Familienfreundliche Skipisten im sonnigsten Skigebiet Südtirols

Nur 15 Autominuten von Bozen entfernt, finden wintersportbegeisterte Familien am Karersee ein Top-Skigebiet. Vor dem beeindruckenden Panorama von Rosengarten und Latemar warten 41 Kilometer schneesicherer Pisten. Die Kleinsten verbringen im Skikindergarten im Skigebiet Fassatal (Val di Fassa) eine tolle Zeit, Ski-Neulinge lernen unter besten Bedingungen im Kinderland und die Nachwuchs-Rennfahrer flitzen gemeinsam mit ihren Eltern die breiten Hänge hinab. Weiteres Plus: Carezza Ski ist das sonnigste Skigebiet in ganz Südtirol.

Fassatal (Val di Fassa) (© Archivio Immagini ApT Val di Fassa)

Schnalstal: Kinder bis 10 Jahren zahlen 3 Euro pro Tag

Zu Gast in der Heimat von Ötzi im Skigebiet Schnalstaler Gletscher! Rund 5.300 Jahre ruhte hier die Gletschermumie. Heute hält das Gletscherskigebiet 30 Pistenkilometer bereit. Kinder bis 10 Jahre zahlen in Begleitung eines Elternteils nur drei Euro am Tag. Das Highlight für Erwachsene und Kinder, die bereits ein wenig Skifahren können ist die acht Kilometer lange Schmuggler-Abfahrt. Aber nicht nur Familien fühlen sich hier zu Hause. Seit Jahren ist das Schnalstal als Trainingszentrum für Profisportler aus den Disziplinen Ski Alpin und Ski Nordisch bekannt.

© schnalstal.com

Meran 2000: Familientarife machen die Skiurlaub bezahlbar

Das sonnige Familienskigebiet Meran 2000 ist für seine urigen Hütten bekannt. Aber auch der Sport wird hier großgeschrieben. 40 Pistenkilometer warten darauf erobert zu werden. Vor allem Kinder und Einsteiger finden hier ideale Bedingungen. Günstige Familientickets schonen den Geldbeutel. Aber auch Schneeschuhwanderer, Skitourengeher, Langläufer und Rodler finden in Meran tolle Voraussetzungen. Und sogar für Winterfreunde mit Gehbehinderung ist das Hochplateau uneingeschränkt nutzbar.

© Meran 2000

Gitschberg Jochtal: Saisonstart mit Happy Family Festival

Das Skigebiet Gitschberg Jochtal verspricht auf 50 Pistenkilometer einen abwechslunsgreichen Winterurlaub im Eisacktal in Südtirol für die ganze Familie. Während die Kleinen sich im top ausgestatteten Snow- und Kinderpark mit dem Maskottchen Gimmy austoben, relaxen die Eltern auf den Sonnenterrassen der zahlreichen urigen Hütten und genießen regionale Köstlichkeiten. Ein besonderer Geheimtipp ist das Happy Family Festival zu Beginn der Saison.

Eisacktal (© Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal)

Klausberg: Volle Fahrt voraus auf der Längste Alpenachterbahn

32 Pistenkilometer in einer Höhe zwischen 1.050 Metern und 2.510 Metern garantieren Schneesicherheit und Skispaß pur am Klausberg. Eines der Highlights für die ganze Familie ist der Alpine Coaster „Klausberg-Flitzer“. Die längste Alpenachterbahn Italiens ist eine ganzjährig geöffnete Bobbahn-Anlage auf Schienen. Top – eine Fahrt ist in jedem Skipass schon inklusive!

Schöneben: Breite Pisten zum Skifahren lernen

Am Reschenpass liegt das sonnenverwöhnte Familien-Skigebiet Schöneben & Haideralm. Sieben Lifte bringen die Gäste auf den Berg. Die besonders breiten Pisten sind wie gemacht für Kinder und Einsteiger. Und für alle, die auch mal die Abwechslung suchen, empfiehlt sich ein Abstecher zum nahe gelegenen Reschensee. Gleich ob Eislaufen, Kiten, Eissegeln oder Langlaufen – hier werden alle fündig. Und für alle, die noch mehr möchten: Schöneben ist Teil der Zwei Länder Skiarena, einem Verbund aus sechs Skigebieten von Nauders bis Sulden am Ortler.

© schoeneben.it

Die besten Skigebiete für Familien außerhalb von Italien

Nicht nur in Italien punkten die Skigebiete mit familienfreundlichen Angeboten. Auch in Österreich und Deutschland gibt es Regionen, die sich optimal für den Urlaub mit der ganzen Familie eignen. Dazu zählt zum Beispiel das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis. Mit Maskottchen Murmli und vielen Betreuungsangeboten für den Nachwuchs verspricht es einen abwechslungsreichen und stressfreien Urlaub für Groß und Klein. Wer nicht so weit fahren möchte, bleibt in Deutschland. Im Skigebiet Winterberg sorgen Übungs- und Babylifte für einen spielerisch-leichten Einstieg in die Welt des Wintersports.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Servus! Mein Name ist Katharina. Die Liebe zum Schnee wurde mir bereits in die Wiege gelegt. Als Tochter zweier skibegeisterter Eltern, stand ich im zarten Alter von zwei Jahren das erste Mal auf Ski. Zu Hause bin ich seit jeher in München. Das Beste an meiner Heimatstadt: Die Nähe zu den Bergen!

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote