20. Januar 2018 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

Thomas Dreßen, (c) K.S.C.

Es ist der erste deutsche Streif-Erfolg seit 39 Jahren und darum eine echte Sensation. Der deutsche Skirennläufer Thomas Dreßen hat am Samstag das legendäre Abfahrtsrennen auf der Streif gewonnen. Der 24jährige siegte beim Hahnenkammrennen 2018 in Kitzbühel vor dem Schweiz Beat Feuz und dem Österreicher Hannes Reichelt. Es ist der erste Ski-Alpin-Weltcup-Sieg in der Karriere von Thomas Dreßen. Snowplaza berichtet über den deutschen Gewinner beim Hahnenkammrennen und zeigt seinen Lauf in voller Länge. Außerdem stellen wir Thomas Dreßen, der gebürtig aus Garmisch-Partenkirchen kommt, genau vor.

Hier gewinnt Thomas Dreßen das Abfahrtsrennen in Kitzbühel

"Wie geil" lauten die Worte von Thomas Dreßen nach der Zieldurchfahrt. Mit einer Bestzeit von 1:56.15 Minuten und einem Vorsprung von 0,20 Sekunden bezwingt der deutsche Skirennläufer aus Garmisch-Partenkirchen die Streif. Letztes Jahr war der 24jährige gestürzt, in diesem Jahr meistert er den Steilhang in Kitzbühel problemlos. In der Mausefall springt Dreßen ganze 38 Meter weit und erreicht dabei eine Geschwindigkeit von 113 km/h. Bis zum Ziel attackiert der Deutsche, gibt Vollgas und wird mit Platz 1 belohnt.


Video: Abfahrtslauf von Thomas Dreßen

Erster deutscher Sieg auf der Streif seit 39 Jahren

Der letzte deutsche Abfahrtssieg beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel liegt bereits 39 Jahre zurück. 1979 gewann Sepp Ferstl das Abfahrtsrennen auf der Streif. Außerdem ist es der erste Abfahrtssieg der deutschen DSV-Männer seit 2004. In die Karten hat Thomas Dreßen sicherlich das gute Wetter gespielt. Bei seinem Lauf herrschte auf der Strecke bessere Sicht als bei seinen Mitstreitern. Im Ziel angekommen, konnte es Dreßen zunächst gar nicht glauben. Im Interview sagte der 24jährige: "Ich dachte, die wollen mich verarschen".

Top 10 Platzierung des Abfahrtsrennens im Überblick


1. Thomas Dreßen (DEU) 1:56,15m
2. Beat Feuz (CHE): +0,20s
3. Hannes Reichelt (AUT): +0,41s
4. Vincent Kriechmayr (AUT) +0,46s
5. Marc Gisin (CHE): +0,68s
6. Andreas Sander (DEU): +0,74s
7. Brice Roger (FRA): +0,93s
8. Aksel Svindal (NOR): +1,12s
9. Peter Fill (ITA): +1,26s
10. Kjetil Jansrud (NOR): +1,30s

Wer ist der Skirennläufer Thomas Dreßen?

Thomas Dreßen wurde am 22. November 1993 in Garmisch-Partenkirchen geboren und ist im Skirennlauf auf die Speeddisziplinien spezialisiert. Bereits mit 14 Jahren absolviert Dreßen sein erstes FIS-Rennen. Mit 17 Jahren gab er sein Europacup-Debüt beim Riesenslalom. 2012 wurde er zweiter bei den Junioren-Weltmeisterschaften. Seit 2015 ist Thomas Dreßen im alpinen Ski-Weltcup aktiv. Bis heute konnte er seine Leistungen konstant steigern und erzielte beim Super G und in der Abfahrt immer wieder gute Ergebnisse. Seinen ersten Sieg im Weltcup feierte der 24jährige beim Hahnenkammenrennen am 20. Januar 2018 in Kitzbühel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote