13. September 2017 Von: Marlene in 'News'' | 0 Kommentare

Der Saisonskipass kann in 9 Skigebieten genutzt werden

© Skiparadies Sudelfeld/Pupeter-Secen/Lumi Images

Für alle, die nicht nur einmal im Jahr in den Skiurlaub fahren, sondern vielleicht sogar jedes Wochenende auf der Skipiste stehen, lohnt sich eine Saisonkarte im Lieblingsskigebiet. Doch nicht alle wollen sich auf eine einzige Destination beschränken. Deshalb schließen sich Skigebiete zusammen um einen Verbundsskipass anbieten zu können. Mit der Alpen Plus Gletscher Card werden für einen fairen Preis gleich neun Skigebiete abgedeckt. Welche Skigebiete genau dazuzählen und wie Sie mit der Alpen Plus Gletscher Card acht Monate des Jahres Skifahren können, verrät Ihnen Snowplaza.

Neun Skigebiete - ein Skipass

Die Alpen Plus Gletscher Card ist ein Saisonskipass, der in neun Skigebieten gültig ist. Dazu zählen einige deutsche Skigebiete im Voralpenland, wie die Skiregion Brauneck-Wegscheid, das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee, das Skiparadies Sudelfeld und das Skigebiet Wallberg sowie die Skipisten im Naturschnee-Skigebiet Wendelstein oder die 6,5 km lange Rodelbahn am Oberaudorf-Hocheck. Darüber hinaus ist der Skipass in Österreich im Familienskigebiet Hochkössen und an den Bergbahnen Zahmer Kaiser gültig. Ergänzt wird das Skivergnügen durch einen Zusammenschluss mit dem Stubaier Gletscher.

Der Stubaier Gletscher verspricht Schneesicherheit.

Der Stubaier Gletscher verspricht Schneesicherheit von Oktober bis Mai. © StubaierGletscher/Andre Schönherr

Schneesicherheit von Oktober bis Mai

Der Stubaier Gletscher ist allerdings nicht nur das neunte Skigebiet und maßgeblich für den Namen der Alpen Plus Gletscher Card verantwortlich, sondern garantiert auch Schneesicherheit. Während die Skigebiet im Alpenvorland auf den Wintereinbruch warten müssen, um die Liftanlagen in Betrieb zu nehmen, ist das Skifahren und Snowboardern im Gletscherskigebiet bereits im Oktober und im Frühling bis in den Mai hinein möglich. Dadurch, dass die Alpen Plus Gletscher Card ab dem 1. Oktober gültig ist, gilt sie an 240 Skitagen, die dank des Stubaier Gletschers auch ausgenutzt werden können. In den anderen acht Gebieten kann man vor dem Start und nach dem Ende der Skisaison die jeweiligen Herbst- und Frühjahrsangebote nutzen, von der einfachen Bergfahrt bis hin zum Sommerrodeln.

Inklusive Nachtskifahren und Rodeln

Der Saisonskipass ist acht Monate lang für die Benutzung aller Liftanlagen der teilnehmen Skigebiete gültig. Darüber hinaus kann mit der Alpen Plus Gletscher Card auch das Nachtski-Angebot bei Flutlicht am Spitzingsee und am Hocheck genutzt werden. Wem das Skifahren tagsüber reicht, der kann stattdessen auf der beleuchteten Rodelbahn am Hocheck Nachtrodeln oder die 6,5 km lange Rodelbahn am Wallberg hinabsausen. Weiterhin ist die Nutzung der Sommerrodelbahnen am Zahmen Kaiser und am Hocheck in der Alpen Plus Gletscher Card inklusive.

So viel kostet die Alpen Plus Gletscher Card

Der Skipass kostet für Erwachsene ab 19 Jahren 560 Euro. Jugendliche, Kinder, Studierende und Senioren erhalten die Alpen Plus Gletscher Card nach Vorlage eines Altersnachweises zu vergünstigten Konditionen. Zudem gibt es spezielle Familientarife und auch Vergünstigungen für Singles mit Kind. Ab dem 1. Oktober gibt es die Alpen Plus Gletscher Card an allen Kassen an den jeweiligen Talstationen zu kaufen. Außerdem kann die Alpen Plus Gletscher Card auch über ein Online-Bestellformular bestellt und per Post zugesendet werden. Beachten sollten Sie allerdings, dass sowohl online als auch an der Kasse jeweils ein Lichtbild vorgelegt werden muss.

Für Familien mit Kindern gibt es attraktive Ermäßigungen.

Für Familien mit Kindern gibt es attraktive Ermäßigungen. © Skiparadies Sudelfeld/Pupeter-SecenLumi Images

Ab wann lohnt sich die Alpen Plus Gletscher Card?

Mit 560 Euro hört sich der Saisonskipass teuer an. Einen Tagesskipass gibt es in den teilnehmenden Skigebieten schließlich bereits ab 35 Euro. Das ist für all diejenigen günstiger, die nur sporadisch ein- oder zweimal im Jahr zum Skifahren kommen. Für alle, die regelmäßig auf der Skipiste stehen, lohnt sich die Saisonkarte. Denn selbst, wenn der niedrigste Skipasspreis mit 35 Euro als Berechnungsgrundlage genommen wird, fährt man nach dem 16. Skitag umsonst. Da auch die Herbst- und Frühlingsangebote der anderen acht Gebiete inkludiert sind, die Tagesskipasspreise darüber hinaus noch variieren und die Tageskarte am Stubaier Gletscher in der Hauptsaison sogar 47 Euro kostet, dürfte die Alpen Plus Gletscher Card bereits früher rausgefahren sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote