10. August 2022 Von: Karl in SkifahrenListenGaudi

Nach der Skisaison ist vor der Skisaison 2022 / 2023. Das zumindest sagen wir uns derzeit ununterbrochen, um als Skifahrer und Snowboarder die schneefreien Sommermonate, die vor uns liegen, zu überstehen. Wenn der Schnee am Boden fehlt, keine Schneeflocken vom Himmel fallen und die Skilifte und Skipisten geschlossen sind, müssen wir uns passende Alternativen zum Wintersport einfallen lassen. Wir von Snowplaza haben uns unter den Wintersportlern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich umgehört und neun Tipps gesammelt, wie Skifahrer die warmen, schneefreien Monate ohne Skiurlaub gut überstehen.

1. Indoor-Skifahren in der Skihalle

Stimmt natürlich, Skifahren in einer Skihalle in Deutschland ohne Berge ist nicht das gleiche wie das Gefühl, im frischen Neuschnee die präparierten Skipisten der Alpen abzufahren. Doch wer unter akuten Mangelerscheinungen vom Skifahren leidet, kann hier bei Minusgraden in seine Skihose schlüpfen und zumindest die Erinnerungen an die Wintersaison auffrischen. Aber immer dran denken, in der Skihalle scheint nicht die Sonne, also warm anziehen, auch wenn die Außentemperaturen einen eher nicht an Skiunterwäsche denken lassen.

Wasserskifahren im Sommer
Mit Skiern übers Wasser ist im Sommer auch eine Option

2. Skifahren auf dem Wasser

Klingt im ersten Moment nicht danach, als wäre es eine wirkliche Alternative zum Skifahren in den Bergen. Doch wer das Talent und die Balance auf den Brettern besitzt, sollte sich auch mal beim Wasserskifahren oder Surfen ausprobieren. Da ist auch die Erfrischung garantiert. Ganz zu schweigen vom Skateboarden, Inline-Skaten oder dem Trendsport Hoverboarden. Schon mal probiert?

3. Ganzjahres-Skigebiet besuchen

Skiurlaub im Sommer? Das geht grundsätzlich auf den Gletscher- und Ganzjahres-Skigebieten der Alpen. Normalerweise kann man am Stilfser Joch in Italien, dem Theodulgletscher in Zermatt am Matterhorn oder in den französischen Skigebieten Les Deux Alpes und Tignes im Sommer Ski fahren. Die Lieblingssportart im Sommer auszuüben verschafft nicht nur Abkühlung, sondern bietet weniger Gedränge auf den Skipisten, besseres Wetter und die Möglichkeiten den Skiurlaub mit Wandern zu verbinden. In diesem Sommer 2022 ist aber aufgrund der starken Gletscherschmelze, der geringen Schneedecke vom Winter und der hohen Temperaturen das Skifahren nur auf dem Hintertuxer Gletscher in Österreich möglich, alle anderen Sommerskigebiete haben den Skibetrieb 2022 bereits eingestellt.

4. Skifilme mit Freunden schauen

Es gibt nichts Besseres, als sich mit seinen Freunden vom Skifahren und Snowboarden zu treffen und einen gemeinsamen, gemütlichen Wintersportfilme-Abend zu erleben. Und wenn die Kamera dann Aufnahmen von den weißen Gipfeln der Alpen einfängt und der Pulverschnee aus den Kanadischen Rocky Mountains fast bis ins Wohnzimmer schneit, spätestens dann können wahre Wintersportler die Vorfreude auf die nächste Skisaison kaum noch verbergen. Und schon dauert es gar nicht mehr so lange, bis das erste Skigebiet die Skipisten öffnet.

5. Downhill-Biken in den Alpen

Auch wer den Begriff Downhill bisher noch nicht gehört hat, hat sicher schon einmal die verrückten MountainbikerInnen gesehen, die sich waghalsig in die Tiefe stürzen. Das geht natürlich auch gemäßigter, obwohl das eigentliche Ziel des alternativen Wintersports darin liegt, so schnell wie möglich den Berg nach unten zu rasen. Dazu verwandeln sich einige Skigebiete in den Alpen in echte Downhill Paradiese, mit Waldstrecken, Holzstegen durch Bäume und vielen Möglichkeiten zum Springen. Lust bekommen? Dann unbedingt vorher üben, üben, üben!

6. Eine Runde Grasskifahren

Nein, wir sind nicht verrückt. Ja, das gibt es wirklich! Schon seit den 60er Jahren erfreut sich das Grasskifahren, vor allem in Deutschland, wachsender Beliebtheit, auch wenn es schwieriger ist, als es auf den ersten Blick erscheint. Auf speziellen Grasski geht es ganz ohne Schnee auf grünem Rasen die Berge hinunter. Wer also den Sommer, ohne eine Piste hinuntergefahren zu sein, nicht überleben würde, sollte einen Testlauf planen oder bei dem ein oder anderen Grasski Event den Grasskiprofis mal genauer auf die Skier schauen.

7. Fit bleiben für die nächste Skisaison

Skifahren und Snowboarden sind anstrengende Hobbys. Muskelkater, der ein oder andere blaue Fleck und brennende Oberschenkel beim Abfahren der langen Skipisten und Talabfahrten in den Alpen gehören einfach irgendwie zum Skiurlaub dazu. Besonders dann, wenn man nicht regelmäßig auf die Bretter steigt. Doch mit ein paar Übungen und der richtigen Skigymnastik können Skifahrer und Snowboarder ihren Körper auf den Wintersport bereits Wochen und Monate vor dem Skiurlaub gut vorbereiten. Und wenn dann doch der Schmerz einsetzt, heißt es ab in die Sauna und den Wellnessbereich im Hotel und die Muskeln entspannen.

8. Skifahren auf dem Wii Balance Board

Wer über die Spielekonsole Wii von Nintendo verfügt, könnte sich mit dem Wii Balance Board eine weitere Möglichkeit für den Wintersport nach Hause holen. Allein mit dem Verlagern des Körpergewichts und der eigenen Balance ist es Wii SpielerInnen somit möglich, realitätsnah (Winter-)Sportspiele auszuprobieren und sogar mit Freunden gemeinsam die virtuelle Winterwelt zu erleben. Besonders geeignet bei schlechtem Wetter!

9. Lang lebe der Einkehrschwung

Selbst wenn Wintersportler eigentlich nicht so richtig auf Après-Ski Partys stehen, können diese über den langen schneearmen und skilosen Sommer hinwegtrösten. Dank zahlreicher Events, Clubs, Bars und Diskotheken mit Après-Ski Partys samt neuen und alten Après-Ski Hits, den passenden Getränken und Dresscode mit Lederhose und Dirndl bleibt man definitiv in Stimmung. Wie wäre es zum Beispiel mit einer eigenen Après-Ski Party mit Freunden?

Extra-Tipp: Snowplaza regelmäßig besuchen

Unserer Meinung nach könnte es durchaus ein paar Monate länger Winter bleiben, doch auch der Sommer hat ganz tolle Alternativen zum Skifahren in den Alpen zu bieten. Wem die nicht reichen, der sollte auf jeden Fall regelmäßig bei Snowplaza vorbeischauen und mit dem Planen des nächsten Skiurlaubs beginnen. Denn nichts macht mehr Vorfreude, als bereits genau zu wissen, wann, wo und wie lange man in der kommenden Skisaison 2022/2023 wieder auf die Skipisten unterwegs ist. Unser Tipp: 13 Möglichkeiten, um in (Ski)stimmung zu bleiben >

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote