3. Oktober 2018 Von: Martin in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Die besten Skifilme

Die besten Skifilme

Unglaubliche Sprünge mit Skiern, geschmeidige Abfahrten durch hüfttiefen Schnee, spektakuläre Hubschrauberflüge über das ewige Eis und der Pathos eines alternativen Lebensstils fernab vom Büroalltag. Für gewöhnliche Skifahrer sind die Szenen aus den besten Skifilmen aller Zeiten meist fernab der Realität. Zuschauen macht trotzdem Spaß, weil solche Filme die Faszination Skifahren auf eindrucksvolle Weise vermitteln. Damit die Zeit bis zum nächsten Skiurlaub nicht zu langsam vergeht, hat Snowplaza einen kleinen Aperitif gemixt. Hier sind die besten Kurzfilme, Trailer und Videos, die Lust auf Skiurlaub machen. Welcher Skifilm ist Ihr Favorit?

1. Der beste Skifilm des Jahres 2018

Es ist der letzte Film der Skifahr- und Filmerlegende Warren Miller, der nach 93 Jahren und über 500 produzierten Filmen, im Januar diesen Jahres verstarb. Miller war und ist einer der Skifahr-Pioniere, die auf einzigartige Art und Weise die Liebe zum Skifahren cineastisch festhalten können. Sein neues und letztes Meisterwerk Face of Winter ist der Skifilm des Jahres 2018.

2. Lachen, Staunen, Skifahren

"Drop Everything" war 2017 der Film-Hit des Jahres. Laut des Trailers gibt es hier noch mehr Action, noch mehr Adrenalin und noch mehr Schnee. Alles, was bisher da war, wird überboten. Das ganze wird auf eine humorvolle, selbstironische Weise dargestellt, sodass auch der Ski-Laie bei den spektakulären Aufnahmen Lust auf's Skifahren bekommt. Mehr dazu >

3. Geballte Frauenpower im Tiefschnee

Tiefschnee-Star Sandra Lahnsteiner hat bei ihrem Film "Shades of Winter - Between" nicht nur die Rolle der Skifahrerin, sondern auch die der Produzentin eingenommen. In dem Film dreht sich alles um Power-Frauen, die über tiefverschneite Hänge auf der ganzen Welt abfahren. Szenen tiefer Freundschaft wechseln sich mit atemberaubenden Skiaufnahmen ab. Mehr dazu >

4. Die längste Skiabfahrt der Welt

Das ist die Vision von drei Extrem-Skibergsteigern. In den Bergen Alaskas steht der Mount St. Elias und erhebt sich direkt vom Meer bis auf stolze 5.489 Meter. Seine Flanke ist damit eine der längsten der Welt. Selbst eine Skiabfahrt vom Mt. Everest (8.848 m) wäre kürzer. Mehr dazu >

5. Der verrückter Franzose

Auch in den französischen Alpen können Sie mit etwas Kreativität eine sehr lange Abfahrt genießen und dabei jede Menge Action und Spielereien einbauen. In dem unterhaltsamen Film von Candide Thovex wird der Zuschauer mit in die Ego-Perspektive genommen und erlebt ein turbulentes Drunter und Drüber.

6. Keine Lust zu warten…

…bis es schneit. Es ist Spätsommer, eher schon Herbst. In den Bergen ist noch weit und breit keine Flocke Schnee zu sehen. Wieso noch länger warten, denkt sich Candide Thovex. In voller Freeride Montur fährt er über Stock und Stein als wäre es feinster Pulverschnee. Mehr dazu >

7. Diese Jungs wollen nur spielen

Drei Freunde wollen im Kanadischen Skigebiet Snowbird einfach nur Spaß haben. Trotz der waghalsigen Sprünge und kühnen Tricks wirkt das Skivideo authentisch und dramaturgisch nicht überspitzt. Die Dynamik als Gruppenfahrt sowie simple Kameraperspektiven unterstreichen dies. Mehr dazu >

8. Die allerbesten Skitage des Winters

Richtig fette Tage, davon gibt es in einer Wintersaison nicht viele. Vielleicht zwei oder drei! Aber nur mit Glück und dem richtigen Riecher für Zeit und Ort. Gemeint sind die Tage, an denen der Schnee so hoch und fluffig ist, dass selbst während der Fahrt meist nur noch der Kopf herausschaut.

9. Der coolste Weg zur Bushaltestelle

Die Szenerie ist auf den Ersten Blick nicht gerade einladend. Eine triste Kleinstadt in den USA mit matschigem Schnee, Einfamilienhäusern und Industriebetrieben. Und dazu grauer Himmel! Was also tun als Ski-Freestyler in diesem Einöd? J.P. Sinclair hat da seine eigene Lösung. Mehr dazu >

10. Eine Welt voller Pulverschnee

Wer träumt nicht davon den Stress, die Hektik und die Monotonie des Alltags einzutauschen gegen die Freiheit einer Powderabfahrt? Der Film "The Balance of Powder" entführt uns mit viel Pathos hinter die Tore der Großstadt, in eine melancholische Welt voller Skiabenteuer und Pulverschnee.

Welche Skifilme sind jetzt neu?

Um sich schon vorab der kommenden Saison 2018/2019 ein bisschen in Stimmung zu bringen, gibt es wohl nichts besseres, als mit seinen Skifahr-Freunden einen gemeinsamen Skifilm-Abend zu organisieren. Am besten draußen auf Leinwand, damit man die Kälte wieder spürt. Die-Skifilm-Empfehlungen für 2018 lauten wie folgt: ALL IN (Matchstick Productions), FAR OUT (Tenton Gravity Research) und FACE OF WINTER (Warren Miller). Fröhliches Einstimmen!

Das könnte Sie auch interessieren

Bereit für die nächste Abfahrt? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >

Kommentare

Kommentar schreiben

Bereits als Kind klebte ich mit meiner Nase am Küchenfenster und beschwor den rheinischen Winterregen, doch endlich zu Schnee zu werden. Mit den ersten Flocken ging´s dann hinaus, Autoski (bedingt empfehlenswert), Skihalle und die Wintersportarena Sauerland waren erste Lieblingsorte.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote