1. März 2017 Von: Marlene in 'Reisetipps'' | 0 Kommentare

Mit Kindern einen Skiurlaub zu planen ist nicht immer einfach. Eine gute Betreuung durch eine professionelle Skischule ist dabei genauso unerlässlich wie ein ausgewogener Mix an anspruchsvollen und leichteren Pisten, damit Eltern und Kinder gleichermaßen ihre Freude haben. Das Rundum-Paket beinhaltet am besten noch ein Rahmenprogramm für den skifreien Tag, oder eine Abendbeschäftigung für den Nachwuchs. All das gibt es im Skiverbund Oberstdorf-Kleinwalsertal. Snowplaza verrät Ihnen 9 Gründe, warum Ihre Kinder das abwechslungsreiche Gebiet im Süden Deutschlands lieben werden.

1. Söllis Winterwelt am Söllereck

In Söllis Winterwelt lernen auch die Kleinsten im Handumdrehen das Skifahren. Auf dem Förderband und später am Seillift geht es nach oben. Dabei werden die Kinder stets von professionellen Skilehrern betreut. So lernt der Nachwuchs zuerst die Ausrüstung kennen und bekommt spielerisch die ersten Pflugkurven vermittelt. Das Kinderland begeistert mit farbenfrohen, fröhlichen Aufstellern, um die die ersten Schwünge gezogen werden. Wenig später sind die kleinen Wintersportler mit den Skilehrern auch auf der normalen Piste am Söllereck unterwegs.

2. Snowtubing am Nebelhorn

Am Nebelhorn sorgen der NTC Funpark und das Kinderland für Abwechslung an skifreien Tagen. Beim Snowtubing schnappt sich jeder einen Reifen und rutscht darauf in der vorgesehenen Bahn den Berg hinunter. Die Steilkurve am Ende verspricht nochmal extra Spaß und Nervenkitzel. Zurück zum Ausgangspunkt geht es bequem mit dem Förderband. Während die Erwachsenen in der Mittagspause die Sonne genießen, kann sich der Nachwuchs für nur 1,00 Euro auf der Snowtubing-Bahn austoben. Für noch mehr Spaß und Action stehen im NTC-Park weitere Aktivitäten wie Snowbike- und Zipfelbobfahren zur Verfügung.

3. Allgäu Coaster am Söllereck

Der Allgäu Coaster am Söllereck ist im Winter und im Sommer gleichermaßen eine Attraktion. Auf Schienen führt die lange Rodelbahn über etliche Kurven hinab ins Tal und verspricht bei rasanten Geschwindigkeiten bis 40 km/h Spaß für jung und alt! Insgesamt ist die Strecke 850 Meter lang und sicher. Jeder Schlitten verfügt über zwei Sitzplätze. Jüngere Kinder können in Begleitung eines Erwachsenen ins Tal rauschen. Beide Fahrgäste sind angeschnallt und die Geschwindigkeit wird automatisch abgebremst. Am Ende der Strecke geht es mit dem Lift wieder zurück zum Ausgangspunkt am Söllereck.

4. Funslope an Fellhorn-Kanzelwand

Nur Piste fahren ist Kindern oft zu langweilig. Die extra angelegte Funslope im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand sorgt deshalb für Spaß und Abwechslung zwischendurch. Über Hügel, durch Tunnel und durch Kurven hindurch führt die 840 Meter lange Audio Quattro Funslope. Noch mehr Action bietet der nahegelegene Easy-Park. Mit seinen kleineren Kickern und Hindernissen ist er der perfekte Einstieg in die Welt des Freestyles und macht nicht nur Kindern Freude.

5. Pferdeschlittenfahrt in Oberstdorf

Die Umgebung rund um Oberstdorf lässt sich auch im Pferdeschlitten erkunden. Mit 2 PS führt die Tour durch die südlichste Ferienregion Deutschlands. Die Pferdeschlittenfahrten starten täglich vor dem Oberstdorfer Haus am Megèver Platz und beginnen im Winter um 10:30 Uhr. Von Oberstdorf geht es dann mit der Kutsche in eines der Oberstdorfer Seitentäler. Beispielsweise in die Spielmannsau oder zum Christlessee. Vor Ort ist ein zweistündiger Aufenthalt vorgesehen, um die Umgebung zu erkunden oder eines der Ausflugslokale zu besuchen. Eine Voranmeldung bei den verschiedenen Anbietern ist vor allem in der Hauptsaison zu empfehlen.

6. Rodeln am Nebelhorn

Das Nebelhorn lädt nicht nur zum Skifahren, sondern auch zum Rodeln ein. Von der Seealpe aus führt die 2,5 Kilometer lange Rodelbahn bis ins Tal. 450 Höhenmeter werden auf der Fahrt überwunden. Damit werden selbst auf dem Schlitten hohe Geschwindigkeiten erreicht und die Abfahrt zum Oberstdorfer Dorfrand wird zum Erlebnis. Den Schlitten können Sie vor Ort an der Station Seealpe gegen eine Gebühr von 10,00 Euro ausleihen. Damit steht dem spontanen Rodelvergnügen auch nach dem Skifahren nichts im Wege.

7. XXL-Pistenbully am Söllereck

Ein Pistenbully zum Klettern, Rutschen und Schaukeln steht unterhalb der Talstation der Söllereckbahn. Die XXL-Nachbildung einer echten Pistenraupe aus Holz ist ein Abenteuerspielplatz für den Nachwuchs. An der Schaufel befindet sich eine kindgerechte Kletterwand, im Führerhaus können sich die Kinder wie echte Pistenraupenfahrer fühlen und die Röhren laden zum Versteckenspielen ein. Die breite Rutsche am Ende der Pistenraupe und die dahinterliegende Schaukel dürfen bei dem Spielplatz am Söllereck natürlich auch nicht fehlen.

8. Blaue Talabfahrt am Ifen

Die blaue Talabfahrt am Ifen ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Anfänger ein Erlebnis. Auf der Abfahrt werden vom höchsten Punkt des Skigebiets auf 2.030 Metern bis zur Talstation der neuen Olympiabahn rund 750 Höhenmeter überwunden. Damit ist die Talabfahrt am Ifen eine tolle Piste für die ganze Familie. Wer noch nicht genug hat, fährt anschließend mit dem Pendelbus in wenigen Minuten zur Talstation der Parsennbahn am Heuberg, um die nächste blaue Talabfahrt in Angriff zu nehmen.

9. Iglu-Nacht am Nebelhorn

Sobald die ersten Schneeflocken fallen, stürmen die Kinder zum Schneemann- und Iglubauen nach draußen. Viele wollen in der selbstgebauten Schneehöhle auch schlafen. In Oberstdorf-Kleinwalsertal geht der Traum von einer Nacht im Iglu in Erfüllung. Am Nebelhorn wartet ein Iglu-Dorf auf große und kleine Schneeforscher. Insgesamt können bis zu 40 Personen in der Lodge übernachten. Für Fragen stehen Iglu-Guides zur Verfügung. In den Expeditionsschlafsäcken, die für die Nacht ausgegeben werden, muss auch niemand Frieren.

Weitere Informationen über Oberstdorf-Kleinwalsertal

Mit insgesamt 130 Pistenkilometern hat Oberstdorf-Kleinwalsertal für jeden etwas zu bieten. Das Söllereck ist der Familienberg der Region. Mit dem großen Kinderland und den einfachen Abfahrten ist das übersichtliche Gebiet ideal für den Skiurlaub mit Kindern. Der Ifen beeindruckt hingegen nicht nur mit seinem Panorama, sondern hat darüber hinaus auch die eine oder andere schwarze Abfahrt zu bieten. An Fellhorn-Kanzelwand gibt es den großen Crystal Ground Funpark, der für Freestyler und Snowboarder auch nachts beleuchtet ist, und das Nebelhorn sorgt auf der längsten Talabfahrt Deutschlands für 7-Kilometer Skivergnügen bis nach Oberstdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote