1. Januar 2017 Von: Karl in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Kleine Skigebiete für den Skiurlaub

Beim Skifahren kommt es nicht immer auf die Größe an. Das beweisen die Skigebiete, die über weniger als 50 Pistenkilometer verfügen: Abwechslungsreich, übersichtlich und sehr gut geeignet für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie. Oftmals ist Skifahren in einem der kleineren Skigebiete preisgünstiger und Skifahrer können auch in einem kurzen Skiurlaub das ganze Skigebiet erkunden. Klein aber fein, so könnte das Motto in den 13 kleinen Skigebieten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien lauten, die wir in unserer Liste zusammengestellt haben. Die angezeigten Skipasspreise gelten in der Hochsaison.

1. Almenwelt Lofer: Österreichs schönste Skialm

Den Anfang macht die Almenwelt Lofer, die nicht nur als malerischste Alm samt einmalig schöner Aussicht auf die Lofer Steinberge beeindrucken kann. Vom Anfängerhügel bis zu Profi-Skipisten gibt es in einem der familienfreundlichsten Skigebiete Österreichs ein breites Angebot für einen rundum gelungenen Skiurlaub auf bis zu 46 Pistenkilometern, und das nur knapp 2 Stunden von München entfernt. 6-Tages-Skipass: 201 Euro.

2. Turracher Höhe: Service mit Pistenbutler

Genießen steht im Skigebiet Turracher Höhe im österreichischen Kärnten an erster Stelle. Dazu gibt es neben den knapp über 40 meist roten Pistenkilometern einen Pistenbutler- und den Seetaxi-Service. Skifahrer und Snowboarder genießen einen schneesicheren Skiurlaub auf Skipisten über 2.200 Metern Höhe mit sonnigen Pausen im Liegestuhl der gemütlichen Bergrestaurants und Hütten. 6-Tages-Skipass: 233 Euro.

3. Hochzeiger: Abwechslungsreiches Skivergnügen

Im Skigebiet Hochzeiger im Pitztal lernte sogar Skirennläufer Benni Raich das Skifahren. Familien finden gut präparierte Anfänger-Skipisten, auf denen die Kinder das Skifahren und Snowboarden sicher ausprobieren können. Für die fortgeschrittenen Skifahrer bieten sich die breiten Pisten zum Carven an. Profis können sich auf einer der steilsten Skipisten Tirols oder im Snowpark austoben. 6-Tages-Skipass: 214 Euro.

4. Kaunertaler Gletscher: Schneesicherheit auf 3.000 m Höhe

Auf Tirols jüngstem Gletscher wird ein Skiurlaub zur schneesicheren Sache. Das Skigebiet Kaunertaler Gletscher bietet "nur" 22 Pistenkilometer, verfügt aber über ausgezeichnete Möglichkeiten zum Skifahren abseits der Pisten. Variantenfahrer kommen deshalb besonders auf ihre Kosten, und das sogar extra lang bis in den Juni hinein. Auch ein ausgezeichneter Snowpark lädt zu tollkühnen Jumps ein. 6-Tages-Skipass: 194 Euro.

5. Kühtai: Der höchste Skiort in Österreich

Hoch hinaus geht es im Skigebiet Kühtai. Auf 41 km Pisten, von denen die meisten rot gekennzeichnet sind, können Skifahrer und Snowboarder durchweg auf über 2.000 m Höhe die Pisten abfahren. Hervorzuheben ist eine ausgezeichnete Kinderversorgung und eine bis zu 7 Meter hohe Superpipe. Außerdem liegen die meisten Hotels direkt an der Piste. 6-Tages-Skipass: 194 Euro.

6. Bad Hindelang: Kinderland-Hauptstadt in Deutschland

Auch das Bayerische Skigebiet Oberjoch-Unterjoch-Bad Hindelang ist für einen Familien-Skiurlaub mit rund 30 abwechslungsreichen Pistenkilometern gerüstet. Die vornehmlich blauen und roten Pisten für Anfänger und fortgeschrittene Wintersportler sind in die wunderschöne bayerische Landschaft eingebettet. Auf der WM-Freestylerpiste finden Adrenalinjunkies ihren Spaß genauso wie auf der ATA Trainingsstrecke mit bis zu 49% Gefälle. 6-Tages-Skipass: Gratis bei Buchung einer Unterkunft.

7. Ski-Paradies Sudelfeld: Das Haus-Skigebiet von München

Das flächenmäßig größte Skigebiet Deutschlands bietet über 30 vornehmlich rote Pistenkilometer und gute Bedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Ein weitläufiges Loipennetz, ein Funpark, Snowtubing für die Kids, moderne Aufstiegsanlagen und weitere Neuerungen machen das Ski-Paradies Sudelfeld zu einem lohnenden Skiurlaubsziel, nur 70 km von München entfernt. 6-Tages-Skipass: 168 Euro.

8. Feldberg: 125 Jahre Skilauf im Schwarzwald

Willkommen im größten Skigebiet im Schwarzwald, dem Skigebiet Feldberg. Bereits seit 1891 fahren Skifahrer am Feldberg knapp 30 Pistenkilometer hinunter und das mit alpinem Flair. Die Pisten sind für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet - von einer entspannten Familienabfahrt bis zur anspruchsvollen FIS-Strecke. 6-Tages-Skipass: Gratis bei Buchung einer Unterkunft.

9. Bellwald: Gemütliches Skigebiet in der Schweiz

Das Skigebiet Bellwald könnte mit seinen 4 Skiliften und rund 40 Pistenkilometern genau das richtige Ziel für Familien sein, die ihren Skiurlaub in der Schweiz planen. Rodelbahnen, der Hasennest Snowpark mit Airbag und Kinderländer ergänzen das Angebot an breiten und schneesicheren Skipisten auf bis zu 2.560 Metern Höhe inmitten der Schweizer Alpen. 6-Tages-Skipass: 242 Euro.

10. Grächen: Eines der sonnigsten Skigebiete

Das Familien-Skigebiet Grächen im Schweizer Wallis bietet Sonne, Schnee und nochmals Sonne. Auf insgesamt 300 Sonnentage kommt der Skiort, der auf einer Sonnenterrasse liegt. Hinauf geht es mit der einmaligen Märchengondel “Hannigalpbahn”. Hinunter fährt die ganze Familie auf bis zu 40 Pistenkilometern, die vornehmlich rot, aber auch blau und schwarz gekennzeichnet sind. 6-Tages-Skipass: 264 Euro.

11. Spindlermühle: Das Top-Skigebiet in Tschechien

Das Skigebiet Spindlermühle ist das größte Skigebiet in Tschechien und bietet 26 km Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. Dabei genießen Skifahrer den Blick über die Elbe (tschechischer Name Labe) und das idyllische Riesengebirge, nur rund 3 Autostunden von Dresden entfernt. Wer dann am Abend noch Lust auf Après-Ski verspürt, findet im Skiort die richtigen Lokale. 6-Tages-Skipass: 137 Euro.

12. Sulden am Ortler: 100% schneesicher in Italien

Das Skigebiet Sulden am Ortler in Italien ist mit seinen rund 42 Pistenkilometern und bis zu 6 Monaten Skisaison unbedingt einen Besuch wert. Eingerahmt von einem einmaligen Bergpanorama mit Ausblick auf König Ortler (3.905 m) und mehrere Dreitausender, kann Sulden als eines der schneesichersten Skigebiete Italiens bezeichnet werden. 6-Tages-Skipass: 207,50 Euro.

13. Carezza Ski: Unbeschwert Skifahren in den Dolomiten

Ein echter Geheimtipp ist Carezza Ski am Fuße von Rosengarten, Rotwand und der Latemargruppe. Am Ende des Eggentals liegt das Skigebiet mit 41 blauen und roten sowie ein paar wenigen schwarzen Pisten. Skifahren ist hier besonders kinder- und familienfreundlich dank ausgezeichneter Kinderbetreuung, kindgerechten Aufstiegsanlagen und einer Themenpiste mit Fun Slope und Rodelbahnen. 6-Tages-Skipass: 248 Euro.

Vorteile eines Skiurlaubs in einem kleinen Skigebiet

Die Vorteile eines Skiurlaub in einem kleinen Skigebiet in den Mittelgebirgen oder den Alpen liegen auf den Brettern. Denn wer hohe Skipasspreise und ein unübersichtlich großes Skipisten-Netzwerk meiden will, könnte auf den Pisten der meist modernen aber kleineren Skigebiete seinen idealen Skiurlaubsort finden. Dabei gibt es natürlich weit aus mehr als unsere Auswahl der Top 13 kleineren Skigebiete, wo sich ein Skiurlaub lohnt. Doch gerade wer auf der Suche nach einem Skigebiet für einen Skiurlaub mit Kindern oder sogar einen Skiurlaub mit 3 Generationen samt Großeltern ist, findet in unserer Top 13 Auswahl garantiert das passende Reiseziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote