14. Januar 2021 Von: Maria in Skigebiete unter der Lupe

Für viele Skifahrer und Snowboarder ist ein hochgelegenes Skigebiet ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl ihres nächsten Wintersportortes. Die Aussicht ist wunderschön, die Pisten sind garantiert schneebedeckt und wenn die Temperaturen steigen, bleibt die Qualität der Abfahrten hoch in den Bergen viel länger bestehen. In den Alpen sind viele hochgelegene Skigebiete zu finden. In diesem Weblog haben wir 10 Skigebiete mit vielen Pisten über 2500 Metern aufgelistet.

#1. Gurgl

Die meisten Pisten von Gurgl liegen über 2000 Metern. Darüber hinaus findet man hier auch viele Abfahrten über 2500 Meter. Der höchste Punkt des Skigebiets liegt bei 3082 Metern. Oben auf dem Berg angekommen, empfiehlt sich ein Besuch beim Top Mountain Star Restaurant, ein architektonisches Highlight, bei dem man bei einer Tasse Kaffee oder heißer Schokolade ein wunderschönes 360-Grad-Panorama genießen kann.

Top Mountain Star Restaurant in Obergurgl - Hochgurgl
Das Top Mountain Star Restaurant in Obergurgl

#2. Pitztaler Gletscher

Mit dem Gletscherexpress geht es auf eine Höhe von 2840 Metern. Von hier aus kann das Skigebiet Pitztaler Gletscher erkundet werden. Die 20 km Pisten erreichen eine maximale Höhe von 3440 Metern und liegen alle über 2500 Metern. Durch die hohe Schneesicherheit kann hier von September bis Mai Ski gefahren werden.

#3. Sölden

In Sölden gibt es gleich zwei Gletscher und drei Berge, die mehr als 3000 Meter erreichen, was den beliebten Wintersportort besonders schneesicher macht. Auf den beiden Gletschern fährt man auf jeden Fall über 2500 Meter, aber auch auf den anderen Bergen ergeben sich Möglichkeiten dafür. Sölden bietet über 140 km Pisten, urige und moderne Berghütten sowie zahlreiche Winteraktivitäten.

Skifahren auf dem Gletscher in Sölden
Skifahren auf dem Gletscher in Sölden 

#4. Zermatt, Breuil-Cervinia und Valtournenche

Zermatt in der Schweiz bildet zusammen mit Breuil-Cervinia und Valtournenche in Italien ein grenzüberschreitendes Skigebiet mit rund 360 Pistenkilometern. Die meisten Abfahrten liegen über 2500 Metern und der höchste Punkt wird auf dem Theodulgletscher mit 3882 Metern (Matterhorn glacier paradise) erreicht. Auf diesem Gletscher kann man sogar 365 Tage im Jahr Ski fahren und dabei ununterbrochen wunderschöne Panoramen genießen. Gelegentlich lassen sich auch traumhafte Ausblicke auf das Matterhorn erhaschen.

#5. Les Deux Alpes

Mehr als 118 von den 229 Pistenkilometern im Skigebiet Les Deux Alpes sind blau. Das macht das französische Skigebiet zu einer idealen Wintersportregion für Anfänger sowie wiedereinsteigende Skifahrer und Snowboarder. In dem Skigebiet gibt es einen Gletschers, wodurch Les Deux Alpes als sehr schneesicher gilt.

#6. Stubaier Gletscher

Der Stubaier Gletscher ist mit über 40 Pistenkilometern das größte Gletscherskigebiet Österreichs. Die meisten Abfahrten liegen über 2500 Metern. Da viele Pisten blau oder rot sind, eignet sich der Stubaier Gletscher auch sehr gut für Anfänger und Familien mit Kindern. In dem Skigebiet befinden sich viele gemütliche Berghütten und ein Snowpark. Ein Must-do während eines Skiurlaubs ist ein Besuch des Aussichtspunkts Top of Tyrol auf 3210 Metern.

Lifte und Pisten auf dem Stubaier Gletscher
Die Lifte und Pisten auf dem Stubaier Gletscher.

#7. Hintertuxer Gletscher

Ein weiteres Skigebiet, das 365 Tage im Jahr geöffnet ist, ist der Hintertuxer Gletscher. Mit dem Gletscherbus oder der 8er-Kabinenbahn Sommerberg gelangt man bequem auf 2100 Meter. Oben angekommen, muss man erst noch in den nächsten Berglift steigen, um anschließend die Pisten zu erkunden. Das Skigebiet erreicht eine maximale Höhe von 3250 Metern.

#8. Saas-Fee

In Saas-Fee haben Winterurlauber Zugang zu über 100 Pistenkilometern. Dieses Skigebiet hat ebenfalls einen Gletscher, der das Skifahren an 365 Tagen im Jahr ermöglicht. Der höchste Punkt liegt bei 3600 Metern und viele Pisten liegen über 2500 Metern. Was man in Saas-Fee wirklich nicht verpassen sollte, ist ein Mittagessen oder eine Tasse Kaffee im Bergrestaurant Allalin. Es ist das höchstgelegene Drehrestaurant der Welt, das sich sanft um seine Achse dreht und dabei ein wunderschönes 360-Grad-Panorama bietet.

#9. Silvretta Arena Ischgl - Samnaun

Mehr als 90% der Pisten der Silvretta Arena Ischgl - Samnaun liegen über 2000 Metern, was dieses Skigebiet extrem schneesicher macht. Wenn man sich jedoch die Pistenkarte genauer ansieht, wird man schnell feststellen, dass ein großer Teil der Abfahrten ebenfalls über 2500 Meter liegt. Das riesige Skigebiet verschafft Zugang zu mehr als 240 Pistenkilometern. Eine Skirunde, die man keinesfalls verpassen sollte, ist die Schmugglerrunde.

Hochgelegene Piste in der Silvretta Arena Ischgl - Samnaun
Hochgelegene Piste in der Silvretta Arena Ischgl - Samnaun.

#10. Tignes-Val d’Isère

Tignes-Val d'Isère ist eines der schneesichersten Skigebiete in Frankreich und das hat alles mit dem Vorhandensein von zwei Gletschern zu tun. Das Skigebiet erreicht eine maximale Höhe von 3456 Metern und bietet viele Möglichkeiten zum Skifahren über 2500 Metern. Es gibt hier mehr als 300 km Pisten zu erkunden, von denen die meisten blau sind. Tignes - Val d'Isère ist ideal für Anfänger, bietet aber auch fortgeschrittenen Skifahrern genügend Herausforderungen. 

Hi, ich heiße Maria und bin das ganze Jahr über in den Bergen unterwegs. Im Winter berichte ich für Snowplaza über alle Neuigkeiten zum Thema Skifahren, reise viel und erzähle von meinen Erfahrungen auf meinem Lieblingsbrett.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote