27. November 2018 Von: Sarah in 'News''

Früherer Saisonstart, neuer Skilift, Skigebietsverbindung, höhere Skipasspreise, neue Après-Ski-Bar? Bei der Vielzahl von Skigebieten, dem ausgiebigen Marketing, das diese betreiben, und den damit verbundenen Informationen ist es für Skifahrer nicht immer ganz einfach, den Überblick über all die News zu behalten. Deswegen hat es sich Snowplaza zur Aufgabe gemacht, die Masse an Nachrichten zu sortieren und nur die wichtigsten Ski News für die Saison 2018/19 zusammenzustellen. Hier gibt es die Übersicht der Neuigkeiten, die Skifahrer und Snowboarder für die kommende Saison wissen müssen.

Die Neuheiten der Skisaison 2018/19 im Überblick

Auch in dieser Wintersaison warten in den Skigebieten viele Neuerungen auf die Skifahrer. Zahlreiche neue Lifte wurden gebaut und in Betrieb genommen, Seilbahnen wurden modernisiert und auch abseits der Piste hat sich viel getan. In Lech am Arlberg spielt man mit Licht IM Berg, Alta Badia wird von zehn Sterneköchen verzaubert und James Bond ist jetzt für immer in Sölden. Das absolute Highlight in dieser Saison ist wohl die höchste drei 3S-Bahn der Welt im Skigebiet Zermatt, die auf das kleine Matterhorn auf sagenhafte 3.883 Meter führt.

Hoch hinaus zum Klein Matterhorn © Zermatt Bergbahnen AG

Zermatt: Kristallbergbahn hinauf zu Europas höchster Bergstation

Auf einer Höhe von 3.883 m am Klein Matterhorn liegt Europas höchste Bergstation und ab der Wintersaison 2018/19 können Skifahrer Glück haben und mit den Crystal Ride Kabinen nach oben befördert werden. Diese Gondeln sind mit funkelnden Swarovski Kristallen verziert und bieten zudem durch den Glasboden eine unvergleichliche 360 Grad Panorama Sicht auf die beeindruckende Berglandschaft. Mehr dazu >

Neue Gondel für die Zugspitzbahn ab Dezember

Im Herbst war eine Gondel der Zugspitzbahn bei einer Berge-Übung schwer beschädigt worden, weshalb der Betrieb seit September eingestellt wurde. Das Anlieferdatum der neuen Seilbahnkabine ist jetzt bekannt. Am 17. Dezember 2018 soll die neue Gondel an der Talstation in Grainau angeliefert werden. Wann die Zugspitzbahn wieder in Betrieb genommen und Fahrgäste befördern wird, steht bisher noch nicht fest. Mehr dazu >

Skiverbindung von Kaprun zum Kitzsteinhorn

Im April 2018 erfolgte der Baustart für die seilbahntechnische Verbindung der Skigebiete Maiskogel und Kitzsteinhorn, genannt K-onnection. Bereits in der jetzigen Wintersaison 2018/19 wird die neue MK Maiskogelbahn in Betrieb gehen. Im darauffolgenden Winter soll die K-onnection vom Maiskogel bis Langwied den Anschluss zum Kitzsteinhorn bringen. Die Kosten für das Projekt betragen 81,5 Millionen Euro. Mehr dazu >

Das Projekt K-onnection in der Übersicht

Ischgl: Lenny Kravitz tritt beim Top of the Mountains Closing Konzert auf

Beim traditionellen Top of the Mountains Konzert in Ischgl sorgen internationale Künstler für Stimmung. Beim Saisonstart heizte in diesem Jahr Jason Derulo der Menge ein und zum Saisonende wird Lenny Kravitz auf der Bühne stehen. Stattfinden wird das Konzert am 30. April 2019 und die Tickets sind aktuell für einen Preis von 115 Euro für den Tagesskipass und den Eintritt zum Konzert zu haben. Mehr dazu >

Skyspace in Lech am Arlberg

Fern ab jeder urbanen Lichtverschmutzung können Skifahrer seit September 2018 in Lech am Arlberg einen begehbaren Lichtraum am Berg erkunden. Über einen 15 Meter langen Tunnel geht es hinein ins Dunkel, bis zu einer Kuppel, die mit einem Lichtprogramm bespielt wird. Die Bilder, die dabei entstehen, sind abhängig vom Wetter und den damit verbundenen Lichtverhältnissen. Der Skyspace ist ganzjährlich geöffnet und der Eintritt ist frei. Ein Erhaltungsbeitrag von 2 Euro wird jedoch erwartet. Mehr dazu >

Berge am Ende des Lichttunnels in Lech am Arlberg © Florian Holzherr

Ski amadé launcht neue App

Ab der Saison 2018/19 ist die neue App Ski amadé Guide verfügbar. Die App bietet neben vielen regionsspezifischen Informationen auch ein hochgenaues Trackingtool, eine Routing-Funktion und fotorealistisches Kartenmaterial. So können sich Skifahrer und Snowboarder schon daheim auf den Skiurlaub einstellen und sich selbst in Skistimmung bringen. Ski amadé Guide wird sowohl für Android im Google Play Store als auch für IOS im Apple Store angeboten.

Neuer Skilift in Willingen

Niederländer bezeichnen es liebevoll als die „holländischen Berge“ und auch zahlreiche Skifahrer und Snowboarder aus Nordrhein-Westfalen lieben es für einen kurzen Wochenendausflug. Die Rede ist vom Sauerland, im Speziellen die Skiorte Winterberg oder Willingen. Letzterer kann in dieser Saison mit einem neuen Skilift glänzen, denn die Anlage wird pünktlich zum Saisonstart fertig. Für den modernsten Skilift Europas wurden insgesamt 11 Millionen Euro investiert. Nach knapp 2 Jahren Bauzeit ist der neue Skilift nun fertig für den Einsatz. Der Lift hat eine Gesamtlänge von 1.500 Metern und wird ab Dezember bis zu 3.000 Personen befördern. Mehr dazu >

Die Lifte in Willingen warten auf die Montage © Skigebiet Willingen

Skipässe: Tageskartenpreise steigen um 2,8 Prozent

Skifahren wird immer teurer und das ändert sich auch nicht in der Skisaison 18/19. Laut Erhebungen des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) sind die Preise für Tageskarten um 2,8 Prozent gestiegen. Betrachtet wurden dabei die Ticketpreise von mehr als 100 österreichischen Skigebieten und jeweils zehn in der Schweiz, in Bayern und Südtirol. Das teuerste Skigebiet in Österreich ist Kitzbühel, wo ein Tagespass für 215 Skipistenkilometer 57 Euro kostet. Dort wurden die Preise im Vergleich zum Vorjahr um 2 Euro angehoben. Insgesamt müssen Skifahrer in 15 Skigebieten in Österreich für eine Tageskarte mehr als 50 Euro zahlen. Mehr dazu >

Alta Badia: Skifahren und Genuss mit drei Sternen

Skifahren ist untrennbar mit lokalen Köstlichkeiten auf der Hütte verbunden. Im Skigebiet Alta Badia findet in dieser Saison das zehnjährige Jubiläum der Initiative Skifahren mit Genuss statt. Dafür wird am 17. Dezember 2018 ein Michelin-Sterne-Brunch mit den drei Michelin-Sterne-Köchen des Skigebiets organisiert. Passend zum Thema des diesjährigen Events Ski The Italian Way werden zehn italienische Sterne-Chefs für zehn Hütten in Alta Badia ein Gourmetgericht kreieren, das dann während der gesamten Wintersaison in den Hütten verkostet werden kann.

Ski Gastein: Neue Zehnergondel in Betrieb

Im Dezember 2018 geht in Bad Gastein die neue Schlossalmbahn in Betrieb. Besonders angenehm für Skifahrer ist dabei, dass das Umsteigen auf der Mittelstation komplett wegfällt. Dank des modernen Skilifts dauert die Fahrt auf 2.066 Meter Höhe nur noch 9 Minuten und auch die Zahl der zu befördernden Personen ist von 1.400 auf 3.000 Personen pro Stunde gestiegen. Insgesamt werden 20 Hektar Pistenfläche im Skigebiet Schlossalm neugestaltet und der Projektabschluss ist für 2020 geplant.

Die Talstation der neuen Schlossalmbahn, direkt an der Bundesstrasse gelegen

Skigebiete: 600 Millionen in Modernisierungen investiert

Auch wenn die Preise konstant steigen, erfreuen sich Skigebiete nach wie vor großer Beliebtheit. Um dem Rechnung zu tragen, haben Österreichs Skigebiete für die Saison 2018/19 eine Investitionssumme von insgesamt 600 Millionen Euro bereitgestellt, um Liftanlagen aufzurüsten, Skipisten zu erweitern und Beschneiungsanlagen zu optimieren. Nach Angaben des ORF können zwei Drittel aller österreichischen Skipisten mittlerweile technisch beschneit werden. In vielen Skigebieten sind es schon 100 Prozent. Weiter wird vielerorts bereits die Methode des Snowfarmings genutzt, um Naturschnee für die Folgesaison zu erhalten.

Neue Funslope für Familien in 3 Zinnen Dolomiten

Für Familien, die mit Kindern in den Skiurlaub fahren, gibt es im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten am Skiberg Rotwand sowie am Skiberg Helm neue Family Funslopes zu entdecken. Teil der neuen Skipisten sind Steilkurven, Wellen, Schneetunnels, Brücken und eine Schnecke. Aber auch für Skifahrer, die nicht mit der Familie anreisen, wird etwas Neues geboten. Ab der Saison 2018/19 wird es zwei neue Skipisten geben, nämlich die neue Talabfahrt Signaue II (Piste 10b) mit 1,7 Kilometern Länge an der Rotwand mit einem leichten Schwierigkeitsgrad und die Pistenvariante Kristlerhang für Anfänger an der Talabfahrt Helm-Sexten (Piste 11).

James Bond Installation in Sölden

Mittlerweile ist der Geheimagent untrennbar mit dem Skigebiet Sölden verknüpft, schließlich können verschiedene Drehorte mittels einer Skirunde erfahren werden. Aber das Marketing geht noch weiter, denn nun hat im Skigebiet 007 ELEMENTS eröffnet, eine cineastische Installation, in der sich alles um die Welt von James Bond dreht. Auf einer Höhe von 3.050 Metern gehen Skifahrer durch einen Tunnel ins Innere des Gaislachkogels und besuchen dort die Ausstellung der Szenen aus Spectre, die in Sölden gedreht wurden. Für Erwachsene kostet der Eintritt 22 Euro, wobei die Auffahrt mit der Gaislachkoglbahn I + II nicht inkludiert ist. Mehr dazu >

Der Larmach-Lift in der Zillertal Arena wurde erneuert

24 Jahre lang beförderte eine 4er-Sesselbahn die Wintersportler auf die Königsleitenspitze. Bei sonnigem Wetter war die elfminütige Fahrt zwar lang, in keinem anderen Lift aber, hatte man eine schönere Aussicht auf das Gerlostal mit seinen Seitentälern und Gletschern. Diese wird auf jeden Fall in nächster Saison erhalten bleiben, verändert wird nur die Aufstiegshilfe. Ab der nächsten Wintersaison wird dann eine 6er-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung, auch an kalten Tagen, für einen komfortablen und schnelleren Transport nach oben sorgen. Mehr dazu >

Die Bergstation des neuen Larmach-Sechsers auf der Königsleitenspitze

Zwei neue Lifte im Skigebiet KitzSki

In Kitzbühel wurde in diesem Sommer reichlich gebaut, um pünktlich zum Saisonstart fertig zu sein. Zur Verfügung stehen jetzt ein neuer Sechser-Sessellift und eine neue Zehner-Gondel. ComfortlineS 10 und 6SB, so die Namen der Lifte, haben das Skigebiet 17 Millionen Euro gekostet und sollen die Qualität der Gästebeförderung in Form von höheren Kapazitäten und Geschwindigkeiten steigern. Mehr dazu >

Saalbach: Kohlmaisbahn nach 30 Dienstjahren modernisiert

Die feuerrote Kohlmaisbahn im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn wurde diesen Sommer mit einer neuen Seilbahn ersetzt. Ab der folgenden Wintersaison transportiert eine moderne 10er-Kabinenbahn stündlich 4.200 Skifahrer und Snowboarder in knapp sieben Minuten zum Kohlmaiskopf auf 1.794 Meter. Mehr dazu >

Visualisierung der neuen Kohlmaisbahn © Saalbach.com

Andermatt und Sedrun sind nun verbunden

Der Schneehüenerstock-Express ist das letzte Puzzleteil, das die Verbindung zwischen Sedrun und Andermatt beidseitig ermöglicht. Die neue 10er-Gondelbahn verbindet nun den Oberalppass mit dem Schneehüenerstock. In knapp 5:10 min werden Skifahrer zukünftig den Höhenunterschied von 548 m bis zur Bergstation am Schneehüenerstock auf 2.600 m überwinden. Mit der Skiverbindung entstand das größte Skigebiet der Zentralschweiz mit insgesamt 120 Pistenkilometern.

Alle Neuigkeiten aus den Skigebieten immer auf Snowplaza

Nicht nur vorab der Skisaison berichtet Snowplaza über alle Neuigkeiten aus den Skigebieten. Auch während der Saison werden Sie auf unserer Webseite regelmäßig mit den aktuellsten Nachrichten aus dem Schnee informiert. Snowplaza berichtet live aus den Skigebieten, verrät wo es gerade schneit und welches Wetter am Berg ist und sein wird. Hier bekommen Sie alle Informationen, die für die Planung Ihres Skiurlaubs am wichtigsten sind. Haben auch Sie eine top-aktuelle Meldung aus den Skigebieten? Dann schicken Sie eine Mail an die Redaktionsleitung [email protected]

Das könnte Sie auch interessieren

Und ab geht's auf die Piste! Hier finden Sie das perfekte Skigebiet >

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote