11. August 2019 Von: Thomas in Après-skiGaudi | 0 Kommentare

Einige lieben es, andere hassen es. Die Rede ist von Après-Ski. Zum Glück kann sich jeder Skiurlauber aussuchen, ob er in eine Après-Ski-Hochburg fährt oder doch lieber einen ruhigen Skiort vorzieht. Wintersportbegeisterte Nachtschwärmer schätzen häufig Orte, in denen sie nach den zahlreichen Abfahrten auf der Skipiste die Nacht zum Tag werden lassen. Dann wird getanzt, gesungen und gefeiert, was das Zeug hält. Snowplaza stellt die 10 besten Après-Ski-Orte in Österreich vor.

1. Ischgl: Après-Ski beginnt am Berg

In Ischgl trifft entspannter Clubsound auf Halligalli-Après-Ski-Musik. Gediegener und entspannter geht es beispielsweise in der Schlosslounge zu. Fans der gepflegten Après-Ski-Kultur kehren stattdessen lieber in den Kuhstall, in die Trofana Alm oder ins Fire & Ice ein. In Ischgl startet der Après-Ski übrigens schon am Berg. Ab nachmittags treffen sich die Massen bereits in der Paznauner Taja zum Feiern. Anlässlich des Top of the Mountain-Konzerts zum Saisonstart wird außerdem eine riesige Bühne vor den Toren des bekannten Skiorts errichtet. Dort heizen Stars wie Andrea Berg oder Jason Derulo den Fans ein.

Die Partys in der Trofana Alm sind legendär

2. Saalbach & Hinterglemm: Von der Flutlichtpiste zum Après-Ski

Im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn jagt über den Winter hinweg eine Veranstaltung die nächste. Los geht es mit dem Berg Festival gefolgt von Rave on Snow. Später in der Saison stehen dann unter anderem noch die White Pearl Mountain Days an. Doch auch dazwischen punkten die beiden Skiorte Saalbach und Hinterglemm mit einer großen Aprés-Ski-Szene. Besonders beliebt ist der Goaßstall auf der Skipiste oberhalb von Hinterglemm. Direkt an der U-Bahn und einer der Flutlichtpisten des Skicircus liegt außerdem der Schwarzacher zum Feiern bis in die Nacht. In Saalbach geht es dann im Dorf weiter. Gute Stimmung verspricht zum Beispiel Bauers Schialm direkt im Zentrum.

3. Kitzbühel: Après-Ski an der berühmten Streif-Abfahrt

In Kitzbühel ist nicht nur anlässlich des berühmten Hahnenkammrennens auf der Streif die Hölle los. Auch abseits des Rennbetriebs hat der Skiort im Nachtleben einiges zu bieten. Ein Einkehrtipp ist zum Beispiel die Streifalm direkt an der Skipiste. Mittags kann man hier noch essen, abends dann ausgelassen feiern. Mindestens genauso beliebt ist die Schi-Alm, die an der Talabfahrt nach Kirchberg herunter liegt. Und wenn dann die Lokale am Pistenrand zu später Stunde schließen, gibt es im Dorfzentrum zum Beispiel noch das The Londoner, das mit Pup-Atmosphäre punktet.

4. Mayrhofen: Party bis zum Morgengrauen in der Ice Bar

Am Fuße der Penkenbahn liegt die wohl bekannteste Après-Ski-Bar Mayrhofens. Die Ice Bar mit dem großen Eisbären am Dach verspricht gute Stimmung und ist meist genauso gut besucht. Da kann's durchaus mal eng und sehr laut werden. So wild wie ihr Name es schon vermuten lässt, geht es auch in der Harakiri-Bar zu, die wohl nach der berühmten steilen Skipiste benannt ist. Darüber hinaus gibt es natürlich noch das Brückenstadl, das auch anlässlich des jährlich stattfindenden Snowbombing-Festivals eine der Top-Locations ist.

Auch im Brück'n Stadl in Mayrhofen geht die Post ab!

5. Gerlos: Après-Ski-Hochburg in der Zillertal Arena

Im Skiort Gerlos treffen Skifahrer auf viele Gleichgesinnte, was das Thema Après-Ski betrifft. Wer hier übernachtet, möchte in der Regel auch am regen nächtlichen Treiben teilnehmen. Rund geht's zum Beispiel im Little London, wo gute Stimmung bis zwei Uhr nachts garantiert ist oder in Luigi's Turbo Bar. Wer sich von der niederländischen Feierkultur etwas abschauen möchte, kommt außerdem am berühmten Cin Cin nicht vorbei. Die Hütte im Ortszentrum hat nicht nur niederländische Schlager im Repertoire, sondern auch niederländisches Bier auf der Getränkekarte.

Das Cin Cin ist weit über das Zillertal hinaus bekannt

6. Sölden: Partymeile im Skiort

Wer in Sölden eine Location zum Feiern sucht, hat die Qual der Wahl. Direkt an der Skipiste lädt bereits der Après-Ski Philipp zum Tanzen und Mitsingen ein. Weiter unten im Dorfzentrum gibt es dann eine ganze Partymeile zu entdecken. Los geht's im Katapult, dem größten Club in Sölden, in dem immer wieder spezielle Shows an der Tagesordnung stehen. Auch im Fire & Ice steht gute Stimmung bis spät in die Nacht auf dem Programm. Die Playlist hat von einschlägigen Après-Ski-Liedern über tanzbare Housemusik bis hin zu den bekannten Charts alles zu bieten.

7. St. Anton am Arlberg: Partystimmung in der wohl berühmtesten Après-Ski-Hütte genießen

Der Mooserwirt in St. Anton am Arlberg zählt wohl zu den bekanntesten Après-Ski-Hütten der Alpen. Das liegt vor allem an der jährlich stattfindenden TV-Übertragung der neuesten Après-Ski-Hits, die im Mooserwirt aufgezeichnet wird. Aber auch an der guten Stimmung, die dort tagtäglich vorherrscht. Wer mitfeiern möchte, sollte schnell sein. Die Hütte ist meist gut besucht und die Musik spielt nur bis 20:00 Uhr. Anschließend geht die Party im Krazy Kanguruhweiter. Bis zum Sonnenuntergang haben hier Skifahrer außerdem einen tollen Blick auf die umliegende Bergwelt.

Beworben wird der Mooserwirt als die schlechtes Après-Ski-Bar. Und doch kommen die Gäste in Scharen zum Feiern.

8. Flachau: Après-Ski-Bar mit Rutschbahn

Après-Ski gehört in Flachau für Skifahrer dazu. Deshalb hat der Skiort auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten zu bieten. Los geht's direkt auf der Skipiste im Fliegenpilz oder im Dampfkessel. Nach dem Skitag lädt an der Talstation der 6er-Sesselbahn Star Jet, mitten im Ortszentrum, das große Hofstadl zum Weiterfeiern ein. Die große Skihütte zählt unter Kennern zu den bekanntesten Après-Ski-Bars in Österreich. Besonders ist aber nicht nur die gute Stimmung beim gemeinsamen Tanz und Gesang, sondern auch die Rutschbahn am Ausgang.

9. Obertauern: Feiern auf zwei Etagen in der Lürzer Alm

Der Skiort Obertauern punktet nicht nur mit seiner Schneesicherheit und damit, dass viele Hotels direkt an der Piste liegen, sondern auch mit der Après-Ski-Kultur. Besonders bekannt ist die Lürzer Alm, die ebenfalls direkt an der Skipiste gelegen ist und sich daher direkt für den Einkehrschwung nach dem Skitag anbietet. Auf zwei Etagen feiern die Skifahrer hier zu einem Mix aus Charts und Après-Ski-Hits. Auch die Edelweissalm ist Nachtschwärmern ein Begriff. Und anschließend geht es in zahlreichen Clubs und Bars im Dorfzentrum weiter bis zum Sonnenaufgang.

10. Schladming: Feiern bis zum Morgengrauen in der Hohenhaus Tenne

Im Skiort Schladming gibt es neben zahlreichen urigen Hütten direkt an der Skipiste auch einige Tipps für Après-Ski-Freunde, die nach dem Skitag auf der Suche nach einem Einkehrschwung im Ort selbst sind. So bietet zum Beispiel die Platzhirsch-Alm eine Mischung aus Après-Ski-Bar und Restaurant an. Après-Ski pur gibt's hingegen in der Manege. Die Schirmbar liegt direkt an der Talstation der Planai-Seilbahn. Weiter Highlights sind das Siglu im Dorfzentrum Schladmings oder die Hohenhaus Tenne, in der während der Hochsaison sicher immer was los sein wird.

Blick in den Partytempel Hohenhaus Tenne

Après-Ski-Hits 2020: Die neuen Lieder für die Skihütte

Skifahrer, die einen Skiurlaub in den oben genannten Orten planen, sollten sich entsprechend vorbereiten. Dazu gehört zum Beispiel, dass die neuen Après-Ski-Hits genauso sitzen, wie die Klassiker, die hoch und runter gespielt werden. Kennen Sie denn schon den Liedtext von Cordula Grün? Und sind Sie textsicher, wenn Tobees Helikopter 117 aus den Boxen schallt? Wenn nicht, dann können wir euch schon mal die besten Après-Ski-Lieder zum mitsingen empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Servus, ich bin der Thomas. Am liebsten laufe ich die Berge hoch. Tourengehen macht mir am meisten Spaß. Im Winter bin ich meistens in den Bergen Österreichs unterwegs und schreibe über meine große Leidenschaft und alles was dazu gehört.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote