20. Februar 2017 Von: Marlene in 'Material'' | 0 Kommentare

Auf welche neuen Skimodelle dürfen wir uns 2017/2018 freuen? Welche Neuheiten gibt es von den einzelnen Skihersteller wie Atomic, Völkl, Head & Co.? Die Antwort lieferte die ISPO, die Anfang Februar in München stattfand. Auf der großen Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode wurden die neuesten Trends der kommenden Saison vorgestellt. Auch im Bereich Skiausrüstung hat sich einiges getan. Atomic hat sich von der Doubledeck-Technologie verabschiedet und Fischer begeistert mit der Brilliant-Linie. Snowplaza zeigt Ihnen die neuesten All Mountain, Carving-Ski und Top-Skier der kommenden Saison.

Das sind die Ski-Neuheiten der Saison 2017 / 2018

Auf der Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode, kurz ISPO, werden Jahr für Jahr die neuesten Trends und Innovationen im Sport- und Outdoorbereich vorgestellt. Für den Bereich der Skier bedeutet das, dass die Modelle noch laufruhiger, leichter und einfacher zu handeln werden. Natürlich gibt es wieder spezifische Ski für alle Anforderungen und Zielgruppen. Atomic setzt auf Servotechnologie, Bogner bringt einen neuen Pistenski auf den Markt und die Damen dürfen sich über ein Modell freuen, das voll und ganz an die weibliche Fahrweise angepasst ist. Die nachfolgenden Ski-Modelle sind voraussichtlich ab Herbst 2017 im Handel erhältlich.

All Mountain: Salomon XDR

Der All-Mountain-Ski dient als vielseitiges Modell auf und neben der Piste. Er beeindruckt durch beste Fahreigenschaften bei allen Schneeverhältnissen. Salomon bringt mit dem XDR ein neues All-Mountain-Modell aus der komplett überarbeiteten X Drive-Serie auf den Markt. Der XDR ist mit der C/FX-Technologie ausgestattet und damit dämpfend, stabil und leicht zugleich. So liefert er nicht nur auf der Piste eine tolle Performance ab, sondern macht auch abseits eine gute Figur.

Sport Carver: Bogner B Light VT

Sport Carver zeichnen sich durch beste Fahreigenschaften auf der Piste aus. Sie sind moderne Allround-Ski für gute Skifahrer, die sportliche Leistungen von ihrem Ski erwarten. Für die Saison 2017/2018 wurde das B Light VT Modell von Bogner mit dem ISPO Gold Award für die Kategorie "Ski on Piste" ausgezeichnet. Mit knapp fünf Kilogramm, inklusive Bindung, zählt der Ski zu den leichten Modellen, ohne dabei an Stabilität und Torsionssteifigkeit einzubüßen. Er soll auch auf vereisten Pisten eine gute Performance bieten.

Damen-Skier: Extrem Ski MotherTree 105

Damen-Ski sind leichter und drehfreudiger als Herrenmodelle. Bei dem Gewinner des ISPO Gold Awards 2017/2018 handelt es sich um ein Modell, das zudem von Skifahrerinnen entwickelt wurden. Dafür haben sich die Mädels der Freeride-Community InspireUs mit Extrem Skis zusammengeschlossen und eine wahre Off-Piste Waffe für Frauen gebaut. Der Ski weiß, worauf es weiblichen Fahrerinnen im freien Gelände ankommt!

Race Carver: Atomic Redster G9

Race Carver sind für hohe Geschwindigkeiten auf der Piste entwickelt. Sie lassen sich in mittleren und großen Radien besonders gut fahren. Der neue Redster G9 von Atomic wird diesen Anforderungen gerecht und begeistert mit der Servotec-Technologie. In Anlehnung an die Servolenkung des Autos soll sie die Schwünge auf der Piste agiler und den Ski noch stabiler machen.

Slalom Carver: Fischer Brilliant RC4

Perfekt für kurze Radien: Slalom Carver sind extrem drehfreudig und sind deshalb vor allem für den Kurzschwung geeignet. Dank der großen Stabilität lässt der Fischer RC4 auch bei hohen Geschwindigkeiten sehr angenehm fahren. Den Ski gibt es auch in der Brilliant Version. Damit ist er nicht nur noch laufruhiger, sondern zudem personalisierbar mit eigenem Namen oder Foto hinter der Bindung.

Freeride Ski: Rossignol Soul 7 HD

Im Tiefschnee werden andere Anforderungen an den Ski gestellt als auf der Piste. Leicht muss er sein und für viel Auftrieb kommt er außerdem breiter und länger daher als ein Carvingski. Für noch mehr Spaß im frischen Powder soll der überarbeite Soul 7 HD von Rossignol sorgen. Das noch leichtere und feinere Airtip garantiert eine tolle Performance im Neuschnee auf und abseits der Piste.

Tourenski: Elan Ibex 84 Carbon XLT

Der Tourenski ist in Verbindung mit einer speziellen Bindung und Fellen zum Aufsteigen auf Berge geeignet. Während er zum Aufsteigen leicht und wendig sein sollte, muss er beim Abfahren stabil bleiben und mit sämtlichen Schneeverhältnissen klar kommen. Der diesjährige ISPO Gold Award 2017/2018 geht an den slowenischen Skihersteller elan. Der Ibex 84 Carbon wiegt in einer Länge von 163 nur 1.000 g und liegt auch bei härtesten Verhältnissen noch gut auf der Piste.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Snowplaza!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote