8. Oktober 2016 Von: Marlene in 'Reiseberichte'' | 0 Kommentare

Jetzt am Hintertuxer Gletscher

Jetzt am Hintertuxer Gletscher

Wann ist der beste Zeitpunkt, um in die Skisaison zu starten? Am besten so früh wie möglich – dann wenn der erste Schnee liegen bleibt. Also genau jetzt im Herbst! In den Gletscher-Skigebieten in Österreich ist der Skibetrieb bereits gestartet. Im Pitztal, in Sölden und Stubai, im Kaunertal und am Hintertuxer Gletscher warten top-präparierte Pisten. Snowplaza Reporterin Marlene war Anfang Oktober zum Skifahren am Hintertuxer Gletscher und verrät, wie es in dem Tiroler Skigebiet aktuell aussieht, ob es sich lohnt, und ob der Schnee mit den Bedingungen im Hochwinter mithalten kann.

Was erwartet mich am Hintertuxer Gletscher im Oktober?

Wer auf der Suche nach tiefverschneiten und unverspurten Backcountry-Abfahrten ist, der ist am Hintertuxer Gletscher zu dieser Jahreszeit sicher falsch und sollte besser nach Alaska fliegen. Wer sich aber mit den Pisten auf dem oberen Teil des Gletschers zufrieden gibt, der kommt garantiert schon jetzt voll auf seine Kosten. Nach den jüngsten Schneefällen bleibt nicht nur am Hintertuxer Gletscher einiges liegen, sondern auch die Gipfel rechts und links sind leicht gepudert. Bei dem Anblick dauert es garantiert nicht lange, bis Winterfeeling aufkommt.

Die Berggipfel sind bereits leicht gepudert.

Die Berggipfel sind bereits leicht gepudert.

Welche Lifte und Pisten haben geöffnet?

Auch die Temperaturen sind merklich gesunken. Und plötzlich denkt man sich, dass es wohl doch keine schlechte Idee ist, auch die dickere Winterjacke noch eingepackt zu haben. Mit dem Gletscherbus kommt man natürlich wie gewohnt vom Parkplatz in Hintertux bis ganz nach oben. Zuerst geht es allerdings noch über grüne Wiesen und Felder. Ab dem Tuxer Ferner Haus ändert sich das Bild. Plötzlich liegt Schnee und die weißen Bänder, die im Sommer den Gletscher geziert haben, gehen bereits in große Schneeflächen über.

Wie ist der Schnee am Hintertuxer Gletscher?

An der Gefrorenen Wand trainieren wie gewohnt einige Rennteams, auf die man als Amateurfahrer besser Rücksicht nehmen sollte. Aber rechts und links der abgesteckten Strecke sieht der Schnee garantiert nicht schlechter aus – im Gegenteil! Der Schneefall Anfang dieser Woche hat dem Hintertuxer Gletscher ganz sicher gutgetan. Das Skigebiet begeistert mit absolut griffigen Pisten.

Griffige Pisten am Hintertuxer Gletscher im Herbst

Griffige Pisten am Hintertuxer Gletscher im Herbst

So macht Skifahren im Herbst großen Spaß

Selbst die Abfahrten an der Gefrorenen Wand, die sonst noch sehr lange sehr eisig sind, ließen sich durch den frischen Schnee locker und entspannt befahren. Perfekt präpariert, keine größeren Hügel und durch die niedrigen Temperaturen auch am Nachmittag kaum sulzig. So macht Skifahren schon im Herbst großen Spaß. Für Oktober sind die Bedingungen traumhaft.

Auch interessant: Hier folgen Sie Marlene und Snowplaza bei Instagram >

Skispaß am Hintertuxer Gletscher

Skispaß am Hintertuxer Gletscher

Dem perfekten Skitag steht nix mehr im Wege

Insgesamt können sich Skifahrer am Hintertuxer Gletscher bereits jetzt über ganze 32 Pistenkilometer freuen. Auch der Snowpark ist bereits seit Anfang Oktober geöffnet. Zum Vergleich: Am Pitztaler Gletscher sind ab heute rund 20 km Pisten geöffnet, am Stubaier Gletscher und in Sölden locken immerhin 10 Pistenkilometer zum Skifahren. Wenn es wie angekündigt Anfang nächster Woche weiter schneit, werden voraussichtlich weitere Abfahrten präpariert und einem perfekten Skitag steht so gut wie nichts mehr im Wege. Also schnell die Ski zum Service bringen und dann kann's direkt losgehen! Geöffnete Skigebiete im Herbst ansehen >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote