29. September 2014 Von: Felix in 'News''

Was ist neu im Winter? Nach Schätzungen von Snowplaza investieren die Skigebiete in den Alpen rund 600 Millionen Euro zur Skisaison 2014 / 2015. Davon werden neue Lifte errichtet, Beschneiunganlagen erweitert, Pisten verbessert, Events organisiert, Familienangebote ausgebaut oder Restaurants modernisiert. Die Kosten für die Investitionen bekommen auch die Skiurlauber zu spüren. Die Skipasspreise steigen im Durchschnitt um mehr als 3 Prozent. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Neuerungen bzw. Neuheiten aufgelistet. Sie wollen die neuen Attraktionen ausprobieren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >>

Neue Lifte, Pisten, Skigebiete & Events im Winter 2014 / 2015

Weltweit befinden sich im Jahr 2014 rund 150 Lifte im Bau, davon knapp 90 Seilbahnen in den Alpen. Mit rund 35 Millionen Euro investieren Silvretta Arena Ischgl - Samnaun und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn in diesem Winter das meiste Geld. Auffällig ist, dass alte Schlepplifte immer öfter durch moderne Hochgeschwindigkeits-Sesselbahnen mit Abdeckhauben und Sitzheizung ersetzt werden. Vielerorts wird auch das Unterhaltungsangebot verbessert, um Familien mit Kindern anzulocken. Ein großer Teil des Geldes fließt außerdem in die Pistenpflege. Neue Pistenbullys, Schneekanonen oder Begradigungsmaßnahmen werden durchgeführt, um für ein besseres Skivergnügen zu sorgen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Neuheiten zum kommenden Winter vor.

Die futuristische Talstation der neuen Pardatschgratbahn in Ischgl

Die futuristische Talstation der neuen Pardatschgratbahn in Ischgl


Neue Lifte: XXL Seilbahn zum Jakobshorn

100 Personen fasst die neue Großraum-Kabinenbahn zum Jakobshorn (2.590 m) in Davos Klosters. Damit ist die Jakobshornbahn die größte Seilbahn der Alpen, die im Winter 2014 / 2015 in Betrieb geht. Die teuerste Seilbahn im Winter ist allerdings die neue Pardatschgratbahn in Ischgl mit 35 Millionen Euro.


Neue Piste: Herrliche Panoramapiste am König Ortler

Das Skigebiet Sulden am Ortler Skiarena ist mit dem kommenden Winter ein geschlossenes Skikarussell. Die neue 10er-Gondelbahn „Rosim-Bahn“ und eine Panoramapiste von der Kanzel (2.450 m) erweitern das Skigebiet. Mit 2,5 Kilometern ist sie die längste neue Abfahrt in 2014/2015. Sie überwindet 550 Höhenmeter.


Neuer Schnee: 90 Schneekanonen für Bayern

Das Skiparadies Sudelfeld rund 80 km südlich von München rüstet auf! Insgesamt sollen 90 neue Beschneiungsanlagen im Winter in Betrieb genommen werden. Außerdem wird der Speichersee erweitert, um die Schneekanonen versorgen zu können. Das Projekt wird von Umweltschützern heftig kritisiert.


Neue Attraktion: Eisgrotte auf dem Stubaier Gletscher

Das größte Gletscher-Skigebiet der Alpen hat jetzt eine Eisgrotte. Seit Sommer 2014 befindet sich tief verborgen im Eis eine 150 Meter lange Eishöhle. Die Eisgrotte liegt etwa 30 Meter unterhalb der Skipiste und vermittelt einen interessanten Einblick in die Welt des Stubaier Gletschers.


Neue Hütte: Kaiserschmarn am Wilden Kaiser

Wer Skiurlaub in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental macht, wird mindestens einmal am Bergkaiser Halt machen. Das berühmte Panoramarestaurant oberhalb von Scheffau bietet den wohl besten Blick auf den Wilden Kaiser (2.344 m). Zur Skisaison 2014 / 2015 gibt es ein neues Lokal mit 180 Sitzplätzen.


Neue Events: Die besten Skirennläufer in Saalbach

Die Ski-Elite kommt zurück in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Nach 13 Jahren werden in Saalbach-Hinterglemm am 21. und 22. Februar 2015 wieder Wettkämpfe im FIS Ski Alpin Weltcup ausgetragen. Nach den Rennen verspricht das Skigebiet optimale Bedingungen zum Après-Ski.


Neue Preise: Skifahren wird um 3,4 Prozent teurer

Snowplaza hat über 130 Skipasspreise in den Alpen verglichen und ausgewertet. Demnach steigen in der Saison 2014 / 2015 die Preise für einen 6-Tages-Skipass in der Hauptsaison um durchschnittlich 3,4 Prozent. Am teuersten sind die Skipässe in der Schweiz, am günstigsten kann man in Deutschland Skifahren.


Neue Skigebiets-Verbindung in den Dolomiten

In den 3 Zinnen Dolomites im Hochpustertal wird ein jahrzehntelanger Wunsch Wirklichkeit, denn die beiden Skiberge Helm und Rotwand sind bald eins. Zwei neue 8er-Kabinenbahnen und neue Panoramapisten für über 30 Millionen Euro vereinen die bisher voneinander getrennten Skigebiete über den Stiergarten.

Bauarbeiten an der Bergstation der neuen Verbindungsbahnen Drei Zinnen und Stiergarten


Die wichtigsten Wintersport-News im Überblick


  • Insgesamt rund 600 Millionen Euro Investitionen
  • Im Bau befinden sich derzeit 155 Lifte weltweit, davon rund 90 in den Alpen
  • Die meisten neue Lifte werden in Frankreich gebaut
  • Neue Skigebiets-Verbindung in den Sextner Dolomiten zwischen Helm und Rotwand
  • Trend: Hochgeschwindigkeits-Sesselbahnen mit Abdeckhauben & Sitzheizung
  • Teuerste Seilbahn ist Pardatschgratbahn in Ischgl mit 35 Millionen Euro
  • Größte neue Seilbahn ist die Jakobshornbahn in Davos-Klosters mit 100 Personen-Kabine
  • Neuer Sightseeing-Spot: Eisgrotte Stubaier Gletscher (bereits seit Sommer)
  • Skipasspreise steigen um 3,4 Prozent
  • Umbau Panoramarestaurant Bergkaiser, 180 neue Sitzplätze und Bedienung
  • 90 neue Beschneiungsanlagen + Speichersee im Sudelfeld

Sie wollen die neuen Attraktionen ausprobieren? Hier planen Sie Ihren Skiurlaub >>

Ehrlich gesagt, gibt es nur eine Sportart, die ich seit meiner Schulzeit immer wieder betreibe: Skifahren! Schon wenn die ersten Flocken runter kommen, stehe ich auf den Brettern und düse die Skihänge herunter.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote