15. März 2022 Von: Karl in Skigebiete unter der Lupe

Schön, schöner, die Dolomiten. Im italienischen Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten gibt es neben über 115 Pistenkilometern und 31 Aufstiegsanlagen auch gehörig was für die Augen. Die schneebedeckten Gebirgszüge der Südtiroler Alpen mitten im UNESCO-Welterbe Dolomiten gelten für SkifahrerInnen und SnowboarderInnen aus aller Welt als eine der Hauptattraktionen während eines Winterurlaubs in den Sextner-Dolomiten. Doch nicht nur von ganz oben, also einer Höhe von 2.200 Metern, kannst du ein atemberaubendes Panorama auf das beliebte Skigebiet oder auf die Drei Zinnen (2.999 m) genießen. Wir haben uns in den 3 Zinnen Dolomiten umgesehen und die fünf Pisten mit den schönsten Aussichten im Skigebiet zusammengestellt.

Drei Zinnen Piste (Nr. 41)

Wir beginnen mit der ca. 3,5 km langen Drei Zinnen Piste, die von der Bergstation Stiergarten bis hinunter ins Tal zur Signaue führt. Von hier aus hast du einen atemberaubenden Ausblick auf die Sextner Sonnenuhr, die größte steinerne Sonnenuhr der Welt. Seit der Skiverbindung zwischen Helm und Rotwand, die im Jahr 2014 gebaut wurde, ist die Piste eine der beliebtesten Abfahrten des ganzen Skigebiets mit tollem Ausblick. Von der Bergstation der Drei Zinnen Piste kannst du in der Ferne sogar die Spitzen der mächtigen Drei Zinnen erkennen. Gut zu wissen: Von der Mitte der Piste Nr. 41 führt seit der Wintersaison 2021/2022 eine neue Verbindungspiste zurück zur Talstation vom neuen Helmjet Sexten.

Helmjet Sexten 3 Zinnen
10er-Gondelbahn Helmjet Sexten in 3 Zinnen Dolomiten (Foto: © 3 Zinnen Dolomites/ C. Tschurtschenthaler)

Holzriese II (Nr. 3b)

Auf die Piste Nr. 3 mit Namen Holzriese wagen sich nur besonders mutige WintersportlerInnen. Mit 71 % Gefälle ist es immerhin die steilste Piste Italiens und jagt selbst erfahrenen Skifahrern und Snowboardern einen kleinen Schauer über den Rücken. Die 790 m lange schwarze Piste hat es in sich und erlaubt dir gleichzeitig, bei den Verschnaufpausen zwischendurch, die atemberaubende Landschaft zu betrachten. Dabei führt die Talabfahrt von der Rotwand nach Sexten.

Helm-Vierschach (Nr. 13)

Die Piste Helm-Vierschach ist mit einer Länge von 5,7 km die zweitlängste im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten. Die rote Piste mit der Nummer 13 startet direkt am Helmplateau auf 2.000 m Höhe und endet in Vierschach am Bahnhof. Dort oben befindet sich zudem das Helm-Restaurant. Die Aussicht von der Sonnenterrasse über die Berge ist einfach nur fantastisch. Im Tal angekommen, können SkifahrerInnen und SnowboarderInnen jede halbe Stunde mit dem Zug direkt zum Skigebiet Kronplatz fahren. Gut zu wissen: Jedes Jahr im März findet auf dieser Piste das bekannte Rennen „Helmissimo“ statt – einer der längsten Riesentorläufe in den Dolomiten – eine echte Herausforderung für alle SkirennläuferInnen.

Skifahren mit Panoramaaussicht in den 3 Zinnen Dolomiten (Foto: © 3 Zinnen Dolomites/ M. Kottersteger)

Hasenköpfl (Nr. 16)

Die höchstgelegene Piste im Skigebiet 3 Zinnen ist die Piste mit Namen Hasenköpfl. Du erreichst die Abfahrt mit der Nummer 16 mit der gleichnamigen neuen 8er Sesselbahn Hasenköpfl, die erst im Winter 2019/2020 eröffnet wurde. Die Skipiste startet auf einer Höhe von 2.225 m. SkifahrerInnen und SnowboarderInnen können am Start der Piste auf der einen Seite die Sextner Sonnenuhr, die Teil der UNESCO Dolomiten ist, bestaunen und auf der anderen Seite direkt ins benachbarte Österreich schauen.

Mandoriese (Nr. 19b)

Die Piste Mandoriese am Haunold ist gerade einmal 314 Meter lang, hat es aber in sich. Die schwarze Piste Nummer 19 führt vom Haunold direkt hinunter ins Ortszentrum. Stehst du während deines Winterurlaubs im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten an der Einfahrt zur Mandoriese, so hast du in beide Richtungen ein unvergleichliches Panorama vor Augen: hinter dir befindet sich der majestätische Haunold mit seinen markanten Zacken. Das Alpenstädtchen Innichen liegt dir dann zu Füßen, mit den unverkennbaren Kirchtürmen im Ortszentrum.

Pistenplan Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten
Pistenplan der 115 Pistenkilometern durch die Dolomiten (Foto: © 3 Zinnen Dolomites)

Der perfekte Winterurlaub im Skigebiet 3 Zinnen

Berge sind nicht das Einzige, was die Dolomitenregion 3 Zinnen für einen Skiurlaub so besonders macht. Neben dem eindrucksvollen Gebirgsstock mit der berühmten Felsformation und weißen Spitzen der Berggipfel, ist das Südtiroler Gebiet über die Grenzen Italiens hinweg für feinste Alpenkulinarik in authentischen Hütten und Restaurants bekannt. Des Weiteren finden SkifahrerInnen und SnowboarderInnen garantiert die passende Unterkunft, entweder im historischen, familienfreundlichen Innichen, dem traditionell geprägten Sexten mit seiner schönen Bergwelt oder im ruhigen Toblach. Wenn du die zauberhafte Bergwelt der Dolomiten mit ihren herrlichen, ursprünglichen Skiorten erkunden möchtest, bist du in der Region 3 Zinnen im Hochpustertal genau richtig.





Dieser Blog wurde in freundlicher Zusammenarbeit mit 3 Zinnen Dolomiten erstellt.

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote