21. Februar 2020 Von: Miranda in SkifahrenSkigebiete unter der Lupe

Das Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist eines der größten Skigebiete Österreichs und erfreut sich bereits seit Jahren äußerster Beliebheit. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das Skigebiet über 270 km Skipisten, 70 Skilifte und 60 Bergrestaurants verfügt. Der Skicircus, auch bekannt als das selbsternannte "Home of lässig", ist für viele Skifahrer und Snowboarder seit vielen Jahren ein entspanntes und modernes Gebiet, das keine Wünsche offen lässt. Doch wir von Snowplaza verlassen uns da nicht auf Hörensagen, sondern wir müssen uns davon natürlich selbst vor Ort überzeugen. In dieser Skigebietsbeurteilung möchten wir Wintersportlern einen ersten Eindruck vom Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ermöglichen, mehr über die verschiedenen Skidörfer erzählen und Möglichkeiten aufzeigen, was Skiurlauber im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn so alles erleben können. 

Mit 270 Abfahrtskilometern werden sich Skiurlauber im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn auf keinen Fall langweilen. Mit überwiegend roten und blauen Pisten fühlt sich der durchschnittliche Skifahrer und Snowboarder im Skicircus zu Hause und kann den ganzen Tag über Ausflüge durch den Schnee planen. Die größte Herausforderung für Wintersportler ist die sogenannte „The Challenge". Auf der längsten Skirunde Österreichs überbrücken Skifahrer bis zu 12.400 Höhenmeter und können auf insgesamt 65 Pistenkilometern mit 32 Skiliften den Skicircus auf Herz und Nieren ausprobieren. Selbst für erfahrene Skifahrer oder Snowboarder ist dies die echte Skicircus Herausforderung. Wer die ganze Skirunde und somit die längste Skitour in den Alpen absolvieren will, darf sich nur eine kurze Mittagsspause erlauben und muss dann weiter zügig die Skipisten abfahren. Das österreichische Skigebiet verändert sich fortlaufend und investiert jedes Jahr in neue Lifte, aber auch in Beschneiungsanlagen und Restaurants. 2020 wurde beispielsweise die hochmoderne 12er KOGEL-Gondelbahn in Hinterglemm in Betrieb genommen und das gesamte Skigebiet mit einem neuen Pistenbeschilderungssystem ausgestattet, das den Weg durch das Gebiet erheblich erleichtert.

Jedes Skidorf hat einen eigenen Charakter

Wie der Name Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bereits vermuten lässt, gibt es im Skigebiet 4 Dörfer mit einem jeweils ganz eigenen Charakter. Das größte und lebhafteste Dorf ist Saalbach. Im gemütlichen autofreien Zentrum finden Skifahrer und Snowboarder schöne Geschäfte, schöne Restaurants und natürlich eine große Auswahl an Après-Ski Möglichkeiten. Egal ob es eine gemütliche Weinbar oder ein Après-Ski-Zelt nach dem Skifahren sein soll, die meisten Lokale sind jeden Tag bis unter das Dach gefüllt. Auch in Hinterglemm, etwas weiter unten im selben Tal, gibt es nach dem Skifahren viel Spaß zu erleben. Dieses Skidorf ist vor allem bei Niederländern sehr beliebt, die es beim Après-Ski besonders ausgelassen lieben. In Leogang befinden sich verschiedene Unterkünfte direkt an den Skipisten und das Angebot an Aktivitäten neben dem Skifahren ist hier besonders hervorzuheben. Skiurlauber können hier auch abends Skifahren und während einer Skipause Wandern gehen und Langlaufen. In dem kleinen Dorf Fieberbrunn können Wintersportler die echte Tiroler Gemütlichkeit genießen. Hier fühlen sich nicht nur Familien zu Hause, sondern auch Freerider können sich am Wildseeloder austoben. Dieser Berg ist auch der jährliche Schauplatz der Freeride World Tour, einem Wettbewerb, bei dem die besten Freerider der Welt gegeneinander antreten.

Saalbach Winter Schnee
Saalbach ist das größte und lebhafteste Skidorf im Skicircus

Abwechslung pur auf den Skipisten

Neben „normalen" Skipisten gibt es im Skicircus noch weitere spannende Herausforderungen für Skifahrer und Snowboarder. Dazu zählen die zwei Fun Slopes, von denen sich die eine am Zwölferkogel und die andere in der U-Bahn in Hinterglemm befindet. Sowohl große als auch kleine Wintersportliebhaber können sich auf einer abwechlungsreichen Route über Unebenheiten entlang von unerwarteten Kurven und durch Tunnel so richtig austoben. Für alle Skifahrer und Snowboarder, die gern schnell auf den Brettern unterwegs sind, können ihre Geschwindigkeit an der A9 Unterschwarzachbahn in Hinterglemm, an der L5 Asitzgipfelbahn 8er in Leogang und an der F7 Gatterllift in Fieberbrunn messen lassen. Und wie gut steht es um die eigene Technik? Dazu geht es auf eine der Skimovie-Pisten für eine Slalomabfahrt mit Zeitmessung. Das Video gibt es danach online zum runterladen. Die Skimovie-Pisten befinden sich an der A9 Unterschwarzachbahn in Hinterglemm und der L8 Almbahn 4er in Leogang. Und natürlich dürfen die fünf Funparks nicht fehlen, die nicht nur für fortgeschrittene Freestyler geeignet sind. Es gibt den Familienpark an der U-Bahn in Hinterglemm, den Learn-to-Ride-Park im Bernkogel in Saalbach und den Easy-Park in Fieberbrunn am Mittelbahnhof der Streuböden. Die erfahrenen Freestyler und Profis finden die passenden Herausforderungen im NITRO Snowpark an der L6 Muldenbahn 8er in Leogang.

Sonnenterrasse Wintersport
Herrlich die Sonne und Salzburger Kulinarik in einem der 60 Bergrestaurants genießen

Auch neben Skipisten gibt es viel zu erleben

Frühaufsteher auch, oder gerade im Skiurlaub? Dann geht es mit verschiedenen Skiliften bereits ab 8 Uhr morgens in den Schnee. Folgende Liftanlagen öffnen jeden Tag schon extra früh: L1 + L2 Asitzbahn, L3 + L4 Steinbergbahn, A9 Unterschwarzachbahn, B1 + B2 12er KOGEL Bahn, B3 12er Express, C1 Hochalmbahn, C3 Hochalm 6er, D1 Reiterkogelbahn, D2 Hasenauer 8er, F1 Streubödenbahn und H1 + H2 Kohlmaisbahn. Wer es lieber länger auf den Skipisten aushält, der kann im Skicircus auch abends etwas länger Skifahren. Das geht am Unterschwarzach-Lift in Hinterglemm und am Schanteilift in Leogang. Vom Reiterkogel führt eine mehr als 3 km lange Rodelbahn zurück ins Tal. Diese Rodelbahn wird abends von Montag bis Samstag beleuchtet. In Fieberbrunn können Skiurlauber das ganze Jahr über auf dem Timoks Alpine Coaster ins Tal hinab rodeln und sogar mit Lamas durch den Schnee spazieren gehen. Auf dem natürlichen Eis des Ritzensees bei Saalfelden kommen Schlittschuhläufer auf ihre Kosten, während der Talschluss für Wanderfreunde auch im Winter einfach ein Muss ist. Neben der Golden Gate Bridge der Alpen gibt es hier auch den Baumzipfelweg, einen Wanderweg durch die Bäume und Baumkronen, der für die ganze Familie lustig aber auch lehrreich ist. 

Der Skicircus für Familien

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist für Familien wie gemacht. Neben zahlreichen, kinderfreundlichen Unterkünften, gibt es für Skineulinge und Kinder im Skiurlaub im Skicircus die Möglichkeit, das Skifahren sicher und fachgerecht zu erlernen. Dazu gibt es in jedem Skidorf eine Übungspiste für Anfänger direkt im Tal und verschiedene Kinderländer, in denen die Kleinsten auf spielerische Weise die ersten Kurven auf Skiern oder dem Snowboard ziehen. Und wenn die Kinder schon einigermaßen gut Ski fahren können, gibt es viele breite blaue Pisten, auf denen sie mit der ganzen Familie Spaß im Schnee haben können. 

Moderne Skilifte Skicircus
Moderne Lifte und tolle Pisten für Familien

Fazit: Im Skicircus stimmt einfach alles

Wir von Snowplaza waren natürlich nicht zum ersten Mal auf den Skipisten im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn unterwegs. Doch nach dieser Bewertung des Skigebiets wissen wir es sicher: In diesem österreichischem Skigebiet stimmt einfach alles. Es ist ein Skigebiet, das keine Wünsche offen lässt, an das auch bei der Entwicklung alles gedacht wurde und dessen Weiterentwicklung an allen Fronten wirklich fortschrittlich ist. Wir kommen sehr gern zum Skifahren in den Skicircus. Und das wird sich sehr wahrscheinlich auch in Zukunft nicht so schnell ändern.

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich immer irgend etwas in den Bergen zu tun gehabt. Skifahren, Snowboarden, Wandern oder Mountainbiking - ich mag alle Sportarten.