28. April 2018 Von: Marlene in 'News''

Der bekannte Eigergletscher ist eines der Highlights in der Jungfrau Ski Region. Bisher ist dieses Stück des Skigebiets vor dem Panorama der drei Giganten Jungfrau, Mönch und Eiger jedoch nur durch Umsteigen zu erreichen. Vom Skiort Grindelwald aus müssen Skifahrer erst einen Zug zum Männlichen nehmen und anschließend geht es mit der Zahnradbahn weiter nach oben. Eine 3S-Bahn soll das Hochkommen zum Eigergletscher zukünftig komfortabler machen. Snowplaza stellt das große Seilbahnprojekt in den Schweizer Alpen vor und berichtet, wie viel Zeit Skifahrer mit der neuen Bahn sparen können.

Neue 3S-Bahn zum Eigergletscher für 2019 geplant

Knapp 15 Minuten soll die Fahrt mit der geplanten 3S-Bahn Eigerexpress von Grindelwald bis zur Station am Eigergletscher dauern. Insgesamt gilt es über 7 Stützen eine Strecke von über 6,5 Kilometer und 1.386 Höhenmeter zu überwinden. Das Highlight ist die Aussicht auf die legendäre Eiger Nordwand, vor der die 44 Kabinen vorbeischweben werden. In jeder Kabine sollen 28 Personen Platz finden und bei voller Auslastung können somit 2.400 Personen pro Stunde nach oben befördert werden. Vom Eigergletscher ist die Weiterfahrt zum Jungfraujoch möglich. Insgesamt soll durch die neue 3S-Bahn die Fahrzeit von Grund zum Top of Europe am Jungfraujoch um 42 Minuten verkürzt werden. Der Eigerexpress soll zur Skisaison 2019 / 2020 fertiggestellt werden.

Technische Informationen zur neuen 3S-Bahn

Daten und Fakten zum Eigerexpress

Bergstation: Eigergletscher Länge: 6.483 m
Höhe Bergstation: 2.328 m Höhenunterschied: 1.386 m
Geschwindigkeit: 6 m/Sek. Fahrzeit: ca. 15 Min.
Gondelkapazität: 28 Personen Kapazität: 2.400 Pers./Stunde
Anzahl Gondeln: 44 Standort:Grindelwald

V-Bahn-Projekt umfasst auch neue Bahn zum Männlichen

Der Eigerexpress ist Teil eines V-Bahn-Projekts in der Jungfrau Ski Region. Zusätzlich wird die Gondelbahn zum Männlichen erneuert. Die Trassen beider Bahnen starten in Grindelwald Grund und bilden ein optisches V. Die zweite geplante 8er-Gondelbahn wird zukünftig statt 30 Minuten geplant 19 Minuten bis zur Bergstation auf 2.225 Meter benötigen. Damit einhergehend wird die Förderleistung verdoppelt, sodass zukünftig statt 900 bis zu 1.800 Personen pro Stunde in den 109 geplanten Gondeln nach oben gelangen.

Vorteile des neuen Seilbahnprojekts

Durch das geplante V-Bahn-Projekt werden die Fahrzeiten ins Skigebiet verkürzt. Außerdem ist die Station in Grindelwald Grund mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Zusätzlich wird das Bahnhofterminal im Tal erneuert, ein neues Parkhaus wird errichtet und die geplante Bergstation am Eigergletscher wird mit großen Panoramascheiben ausgestattet. Darüber hinaus werden etliche Züge im bestehenden Schienennetz ausgetauscht. So wird insgesamt die Auffahrt zum Jungfraujoch komfortabler und schneller.

So werden die neuen Kabinen der Gondelbahn zum Männlichen aussehen

Die Bergstation am Eigergletscher soll mit Panoramafenstern ausgestattet werden

Die Gondeln der 3S-Bahn werden vor der berühmten Eiger Nordwand nach oben schweben

Praktische Infos zur Jungfrau Ski Region

Die Jungfrau Ski Region verfügt über insgesamt 220 Pistenkilometer vor dem Panorama der drei Berge Eiger, Mönch und Jungfrau. Eines der Highlights ist die bekannte Lauberhorn-Weltcupabfahrt, ein anderes die Auffahrt zum Jungfraujoch. Von der sogenannten Top-of-Europe-Aussichtsplattform auf 3.454 Meter blicken Wintersportler geradewegs auf den imposanten Aletschgletscher. Wer einen 3-Tages-Skipass besitzt, kommt günstiger nach oben. Der Besitz eines Skipass ermöglicht darüber hinaus die Attraktionen wie den First Flieger und den First Glider kostenlos zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote