12. Januar 2018 Von: Sarah in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Es gibt so viele Skigebiete in Europa, dass Skifahrer und Snowboarder oft gar nicht wissen, wie sie sich für ein Skigebiet für den nächsten Skiurlaub entscheiden sollen. Schließlich halten alle Skigebiete irgendeine Besonderheit bereit und machen es den Skifahrern und Snowboardern deshalb auch nicht gerade leicht, sich für ein bestimmtes Gebiet zu etnscheiden. Es gibt allerdings ziemlich gute Gründe, die dafürsprechen, dass Wintersportler ihren nächsten Skiurlaub in der Jungfrau-Region in der Schweiz verbringen. Snowplaza stellt die 7 Gründe, die für einen Winterurlaub in der Jungfrau Region sprechen, näher vor.

1. Die Jungfrau Region bietet gleich vier Skigebiete in einem

Warum sich mit einem Skigebiet begnügen, wenn Skifahrer und Snowboarder auch gleich, wie in der Jungfrau Region, vier Skigebiete in einem haben können, denn dort gibt es die Skigebiete Meringen-Hasliberg, Mürren-Schilthorn, Grindelwald-First und Kleine Scheidegg-Männlichen. Bei der Auswahl innerhalb dieser Skigebiete ist sowohl für Anfänger, für Familien mit Kindern als auch für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder die passende Skipiste dabei. Wer Lust auf glühende Oberschenkel hat, versucht sich in Kleine Scheidegg-Männlichen an der Lauberhorn Weltcupabfahrt oder an verschiedenen anderen Talabfahrten.

Die Jungfrau Region hält für jeden die passende Skiabfahrt bereit

Die Jungfrau Region hält für jeden die passende Skiabfahrt bereit © Jungfrau Region

2. Skifahren im Mondschein für Anfänger

Noch bis 19. März 2018 haben Skifahrer und Snowboarder im Skigebiet Grindelwald in der Bodmiarena die Möglichkeit, nachts bei Mondschein Ski und Snowboard zu fahren. Das Event findet jeden Mittwoch und Freitag von 19 bis 22 Uhr statt. Die abendliche Veranstaltung im Mondschein ist für Inhaber eines gültigen Skipasses kostenlos. Da es sich bei der bodmiARENA um ein Anfänger-Skigebiet mit Förderband und Tellerlift handelt, können auch Anfänger dort erleben, wie es ist, im Dunklen und bei Mondschein Ski zu fahren.

Nachtskifahren in der BodmiARENA

Nachtskifahren in der BodmiARENA © Grindelwaldsports

3. Spektakuläre Zugfahrt zum Jungfraujoch

Mit der Jungfraubahn direkt zum Jungfraujoch - Top of Europe zu fahren ist ein Erlebnis, dass Skifahrer und Snowboarder in der Jungfrauregion auf keinen Fall verpassen sollten. Die Jungfraubahn, die ganzjährig in Betrieb ist, bietet einen beeindruckenden und einzigartigen Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Auf einer Höhe von knapp 3.500 Metern bietet sich dort oben nicht nur ein wunderschönes Panorama auf die umliegenden massiven Viertausender, sondern darüber hinaus gilt es auch einen Eispalast, eine Aussichtsplattform sowie eine Forschungsstation zu entdecken.

4. Skifahren auf der Strecke der Profis

Adrenalin pur bietet die Rennstrecke Lauberhorn in der Jungfrau Region, die ab dem 18. Januar auch von Amateuren befahren werden kann. Dies sollten sich allerdings nur fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder vornehmen, denn die Rennstrecke hat es in sich. Dann heißt es auf der Originalrennstrecke vom Starthaus über den Traversenschuss zum entschärften Hundschopf, unter der Unterführung Wasserstation durch zum Hanneggschuss und schließlich durchs Ziel zu heizen. Wer eine coole Erinnerung möchte, lässt sich am Emmi-Lauberhorn Photostart automatisch im Starthäuschen fotografieren.

Die Rennstrecke Lauberhorn kann auch von Amateuren befahren werden

Die Rennstrecke Lauberhorn kann auch von Amateuren befahren werden © Jungfrau

5. Velogemel fahren in Grindelwald

Skifahren gehört zum Standardprogramm des Skiurlaubs. Im Skigebiet Grindelwald können Skifahrer und Snowboarder allerdings nicht nur auf ihren Brettern die Piste unsicher machen, sondern auch mit dem Velogemel ins Tal sausen. Das Gerät dient den Grindelwaldnern seit 1911 als traditionelles Winterfortbewegungsmittel. Einer der coolen lenkbaren, einspurigen Sportschlitten kann für 15 CHF am Tag im Skiort ausgeliehen werden und im Februar finden sogar die Weltmeisterschaften statt. Mitmachen kann, wer es sich zutraut.

Velogemel Jungfrau Region

In der Jungfrau Region finden Weltmeisterschaften im Velogemel fahren statt © Jungfrau Region

6. Heliskiing auf fast 4.000 Metern

Bei dem imposanten Bergpanorama rund um die Jungfrau-Region bietet es sich für Skifahrer und Snowboarder ja geradezu an, sich in noch luftigere Höhen zu begeben. Dabei erleben Skifahrer und Snowobarder beim Heliskiing gemeinsam mit einem Bergführer eine einmalige Gletscherabfahrt und zuvor eine phänomenale Aussicht. Der Helikopterflug und dieses einzigartige Skierlebnis sorgen sicher für reichlich Gesprächsstoff beim Après-Ski am Abend.

Heliskiing Jungfrau Region

Mit dem Helikopter geht es zu entlegenen Hängen hoch hinauf © Jungfrau Region

7. Kunst trifft auf Eis: Das World Snow Festival

Auch abseits der Skipisten hat die Jungfrau Region einiges zu bieten, so gibt es neben der Après-Ski-Szene auch Kultur zu entdecken. Vom 15. bis 20. Januar 2018 findet das 36. World Snow Festival statt, bei dem Künstler aus der ganzen Welt zeigen, wie sie Eis und Schnee in Kunstwerke verwandeln. Die Gebilde entstehen aus bis zu 3 Meter hohen Eisblöcken, während Skifahrer und Snowboarder den Künstlern live dabei zuschauen können, wie Kunst entsteht. Das diesjährige Event steht unter dem Motto „die vier Jahreszeiten“.

World Snow Festival Jungfrau Region

Beleuchtete Eisskulpturen beim World Snow Festival © Jungfrau Region

Praktische Infos zur Jungfrau-Region

Das Skigebiet Jungfrau Region rund um die beeindruckende Bergkulisse von Jungfrau, Mönch und Eiger bietet insgesamt rund 220 Skipistenkilometer mit langen und auch für Anfänger gut geeignete Abfahrten. Besonders First ist für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet, während Schilthorn eher Herausforderungen für erfahrenere Skifahrer bereithält. Das Skigebiet ist durch den Eigergletscher besonders schneesicher und besticht durch zahlreiche Panoramaabfahrten. Als besonderen Service finden Skifahrer und Snowboarder in der Region kostenlose Skibusse und Bahnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote