7. Januar 2018 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Die 5 Tiroler Gletscher laden nicht nur im Herbst und im Frühling, sondern genauso auch im Winter zum Skifahren ein. Dank der Schneesicherheit sind die Gletscherskigebiete ein beliebtes Ziel für Skiurlauber. Außerdem punkten zahlreiche Einkehrmögilchkeiten mit österreichischer Gemütlichkeit und traditioneller Küche und gleichzeitig garantieren die Sonnenterrassen häufig einen phänomenalen Ausbllck auf die umliegenden Berggipfel. Snowplaza verrät, wie die Schneelage auf den 5 Tiroler Gletschern im Januar aussieht und welche Highlights in den Gebieten noch auf Sie warten.

Hintertuxer Gletscher im Januar

Am Hintertuxer Gletscher sind aktuell knapp 50 Pistenkilometer geöffnet. Zwar punktet der Gletscher selbst im Sommer als Ganzjahresskigebiet und zieht damit Winterfreunde von nah und fern an, doch hält er im Winter noch einige weitere Highlights bereit. So können sich Skiurlauber aktuell über eine verlängerte Funslope und eine Kidsslope freuen. Wer stattdessen sportlich unterwegs ist und Kilometer machen möchte, kann sich auf 60 Abfahrtskilometer über die Gletscherrunde freuen, die von Penken bis zum Hintertuxer Gletscher führt. Darüber hinaus lohnt sich an stürmischen Tagen ein Besuch in der Eishöhle an der gefrorenen Wand.

Die Eishöhle am Hintertuxer Gletscher ist einen Besuch wert

Sölden im Januar

Der Skibetrieb in Sölden ist aktuell nicht mehr nur auf den Gletscher begrenzt, sondern auf das gesamte Wintergebiet ausgeweitet. So sind alle Talabfahrten befahrbar. Außerdem lohnt sich ein Besuch Ende Januar anlässlich der Electric Mountain Party. Am 19.01.2018 steigt an der Funzone Giggijoch ab 14:00 Uhr eine wilde Feier mit dem DJ-Duo Wild Culture & Friends. Wer mehr auf Kino als auf Konzert steht, kann sich außerdem die neu eröffnete Ausstellung zum Dreh des James Bond Films Spectre im Inneren des Gaislachkogls anschauen.

& der Schneefall geht weiter ... ☃️❄️ Frau Holle zeigt was sie drauf hat 😃🙌🏻 Bis morgen sollen noch ordentliche Schneemassen kommen ☃️ Perfekt für eine Schneeschuhwanderung, einen Spaziergang im Wald oder ab zum Shopping! 😍🧣🧤

Posted by Sölden / Soelden / Solden on Donnerstag, 4. Januar 2018

Im Januar wartet in Sölden ein Winterwunderland auf Skifahrer. Stand: 04.01.2018

Pitztaler Gletscher im Januar

Das höchstgelegenste Gletscherskigebiet Tirols, der Pitztaler Gletscher, verfügt zwar insgesamt nur über 22 Pistenkilometer, dafür ist er ein wahres Eldorado für Abenteurer. So warten zahlreiche Freerideabfahrten am Mittagskogel oder Grubenkopf auf Tiefschneeliebhaber. Auch Eiskletterer fühlen sich an den zahlreichen Eisfällen und Gletscherabbrüchen im Pitztal wohl. Zum Ausruhen und Aussicht genießen bietet sich schließlich eine Einkehr im Café 3440 an. Hier kann abends ab 18:30 Uhr auch der Sonnenuntergang hinter den zahlreichen 3.000ern genossen werden.

Pulverschnee am 1. Januar 2018 am Pitztaler Gletscher

Kaunertaler Gletscher im Januar

Bereits die Anfahrt zum Kaunertaler Gletscher ist ein Erlebnis. Über eine mautpflichtige Gletscherstraße geht es direkt am Fels entlang nach oben zur Talstation. Schon hier wartet ein sensationeller Ausblick auf die Winterurlauber. Anschließend laden die knapp 30 Pistenkilometer zum Skifahren ein. Ein Highlight ist die lange Talabfahrt, die vom höchsten Punkt des Skigebiets bis zur Talstation hinab führt. Darüber hinaus steht der Wintersnowpark Adrenalinjunkies zur Verfügung. Wer sich außerdem nach Action sehnt, aber nicht über Kicker springen möchte, kann am Kaunertaler Gletscher einen Pistenbullyführerschein machen. Nach einer kurzen Einweisung können Sie das riesige Gefährt dann auch selbst steuern.

So sah es am 2. Januar 2018 am Kaunertaler Gletscher aus

Stubaier Gletscher im Januar

Am Stubaier Gletscher sind bei Schneehöhen von bis zu 3 Metern all 64 Pistenkilometer geöffnet. Das freut nicht nur Familien, die sich gemeinsam mit dem Nachwuchs die meist anfängerfreundlichen Skiabfahrten anschauen, sondern auch Tiefschneefans, die auf ausgewiesenen Freeridestrecken den freien Skiraum erkunden. Aktuell wartet noch ein weiteres Highlight am Stubaier Gletscher auf Skiurlauber, die im Januar das Gebiet besuchen. Eine ca. 20 Meter hohe Eissäule lädt zum Eisklettern ein. Für Anfänger und Laien findet hier jeweils Freitags ein 15minütiger Schnupperkurs statt.

Schneeverhältnisse am Stubaier Gletscher Anfang Januar 2018

Mit Gratis-Skipass auf die 5 Tiroler Gletscher zum Skifahren

Ein Besuch der 5 Tiroler Gletscher lohnt sich im Januar genauso wie auch im Herbst und im Frühjahr. Sie wollen sich von der aktuellen Schneesituation im Laufe der Skisaison 2017/2018 selbst überzeugen? Dann sollten Sie sich jetzt im Snowdays-Kalender Ihren Wunschtag aussuchen. Wir verlosen bis zum 15. Mai jeden Tag einen Tagesskipass an einen 5-Tiroler-Gletscher-Reporter, der eines der fünf Gletscherskigebiet kostenlos erkunden möchte. Alle, die anschließend Eindrücke des Skitags auf unserer Webseite teilen, haben außerdem die Chance auf weitere Hauptgewinne, zum Beispiel auf einen Skiurlaub mit 5 ÜN für zwei Personen inkl. Skipässe. Jetzt bewerben >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote