15. Oktober 2017 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Tiroler Skigebiete punkten mit Vielseitigkeit

Tiroler Skigebiete punkten mit Vielseitigkeit

In den über 80 Tiroler Skigebieten warten rund 3.400 Pistenkilometer auf Skifahrer und Snowboarder. Da finden nicht nur Anfänger und Familien, sondern auch Fortgeschrittene, Profis, Tiefschneeliebhaber und Snowpark-Enthuisasten die richtige Skiabfahrt. Doch gerade Skiurlauber stehen oft vor der Frage, welches Skigebiet am besten zu ihnen passt. Damit Sie einen Überblick über die Tiroler Skigebiete bekommen, informiert Sie Snowplaza über die familienfreundlichsten, größten, schneesichersten Skigebiete und verrät darüber hinaus, wo die beste Après-Ski-Szene zu finden ist und welche Skigebiete bei Tiefschneefahrern beliebt sind.

Die größten Tiroler Skigebiete

Von den insgesamt 3.400 Abfahrtskilometern liegen 1.246 Pistenkilometer in den 5 größten Skigebieten, die Tirol zu bieten hat. 305 präparierte Abfahrtskilometer gibt es allein im Gebiet Ski Arlberg. Auf Platz zwei der größten Skigebiete Tirols liegt die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental mit 284 Abfahrtskilometern. Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn hat nur 14 Kilometer weniger. Auf den Plätzen vier und fünf liegen schließlich Kitzbühel (215 Abfahrtskilometer) und die Silvretta Arena Ischgl-Samnaun mit 172 Kilometern an Abfahrten.

St. Anton am Arlberg ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs

St. Anton am Arlberg ist das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs © Tirol Werbung/Josef Mallaun

Die familienfreundlichsten Skigebiete in Tirol

Familienfreundliche Skigebiete halten nicht nur ausreichend anfängertaugliche Skiabfahrten bereit, sondern bieten darüber hinaus eine Rundumversorgung für den Nachwuchs an. Da sind kindgerechte Skischulangebote genauso zu erwähnen wie extra Kinderrestaurants, spezielle Attraktionen auf der Skipiste und Schneespaß abseits des Skigebiets. Besonders hervorzuheben ist das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis, das mit der Murmlikrippe sogar die Betreuung der Jüngsten sicher stellt. Auch im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau ist der Nachwuchs in den Skischulen und Skikindergärten gut aufgehoben. Kitzbühel, die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn reihen sich ebenfalls in die Liste der familienfreundlichsten Skigebiete ein.

Skigebiete für Profis in Tirol

Die wohl bekannteste Skiabfahrt Tirols liegt in Mayrhofen und trägt den berühmt-berüchtigten Namen "Harakiri". Mit 78% Gefälle sollten sich nur Profis die tiefschwarze Skipiste hinunterstürzen. Viele schwarze Abfahrtskilometer gibt es außerdem in Sölden. Nicht umsonst wird im schneesicheren Gletscherskigebiet auch der FIS Alpine Ski Weltcup ausgetragen. Dank des gemeinsamen Skipasses können im Skiurlaub zusätzlich die 20 schwarzen Abfahrtskilometer im Nachbargebiet Obergurgl-Hochgurgl befahren werden.

In Mayrhofen gibt es neben der berüchtigte Harakiri auch den Vans Penken-Snowpark

In Mayrhofen gibt es neben der berüchtigte Harakiri auch den Vans Penken-Snowpark © tirol.at

Schneesichere Gletscherskigebiete in Tirol

In Tirol gibt es fünf Gletscherskigebiete. Darunter ist das Ganzjahresskigebiet am Hintertuxer Gletscher, in dem die Liftanlagen 365 Tage im Jahr in Betrieb sind. Zusätzlich kann das Skigebiet Sölden dank der beiden Gletscher genauso wie der Pitztaler Gletscher mit Schneesicherheit von Herbst bis in den tiefen Frühling hinein punkten. Am Kaunertaler und Stubaier Gletscher trifft sich zudem die die Freeski- und Snowboard-Szene schon früh in der Saison, um die großen Snowparks, die dank der Höhenlage schon aufgebaut werden können, zu befahren.

Skigebiete für Tiefschneefahrer

Tiefschneeliebhaber fühlen sich abseits der Skipisten am wohlsten. Weil der freie Skiraum aufgrund von Lawinen und anderer alpinen Gefahren nicht sicher ist, gibt es in St. Anton knapp 200 Kilometer Skirouten. Das bedeutet, dass die Abfahrten nicht präpariert, aber auf Lawinengefahr hin überprüft wurden. In Hochfügen gibt es neben den 300 Freeridekilometern sogar einen Freeride-Point am 8er, der über Gefahren und Sicherheitsvorkehrungen und das richtige Verhalten informiert. Auch Serfaus-Fiss-Ladis, der Stubaier Gletscher und Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sind unter Powder-Freaks beliebte Skigebiete. Doch gerade wer sich im freien Gelände bewegt, sollte die notwendige Sicherheitsausrüstung, bestehend aus LVS-Gerät, Schaufel und Sonde, unbedingt mitführen, sich auskennen und gegebenenfalls auch einen Rucksack mit Airbag tragen.

St. Anton in Tirol ist eines der beliebtesten Tiefschnee-Skigebiete

St. Anton in Tirol ist eines der beliebtesten Tiefschnee-Skigebiete © tirol.at

Skigebiete mit Après Ski in Tirol

In fast jedem Tiroler Skigebiet warten am Ende des Tages Après-Ski-Hütten und Schirmbars auf die Wintersportler. Doch nicht überall ist das Nachtleben so groß wie in St. Anton oder in Mayrhofen. Auch die Skigebiete Sölden und Ischgl sind unter Kennern für das zahlreiche Angebot an Einkehrmöglichkeiten und Clubs bekannt. Darüber hinaus sollten feierliebende Skifahrer die Nordkette bei Innsbruck besuchen und in das riesige Party-Iglu an der Seegrube einkehren. Ein weiterer Tipp ist die Kristallhütte im Skigebiet Hochzillertal, die mit exklusiver Kamin-Lounge-Atmosphähre im Inneren und einem DJ auf der Sonnenterrasse ebenfalls viele Skifahrer anspricht.

Tirol Snow Card: Saisonskipass für Tiroler Skigebiete

Für alle Skifahrer und Snowboarder, die mehr als einmal im Jahr in den Skiurlaub fahren und auf über 16 Skitage in der Skisaison kommen, könnte die Tirol Snow Card interessant sein. Der Saisonskipass kostet für Erwachsene einmalig 771 Euro und ist von Oktober bis Mai bei 91 Tiroler Liftgesellschaften gültig. Darüber hinaus gibt es in Tirol noch weitere Saisonkarten und Ganzjahresangebote. Schließlich gehört das Skiliftfahren zum Skitag und zum Skiurlaub dazu. Das weiß auch Nika, die den Begriff im Ski-Dingsda-Video erklärt.

Mitmachen und Winterurlaub gewinnen

Neben Nika haben auch weitere Kinder einen Begriff zum Thema Skifahren in Tirol mit eigenen Worten in einem Videobeitrag erklärt. Schauen Sie sich das Ski-Dingsda-Best Of an, beantworten Sie die Frage, was eine Familie im Winterurlaub macht und gewinnen Sie einen Skiurlaub. Verlost wird eine Reise nach Osttirol inklusive Unterkunft und Skipass für die ganze Familie. Neben 4 Übernachtungen mit HP für 2 Erwachsene und 2 Kinder erhält der Gewinner einen 3-Tages-Skipass für den Skihit Osttirol & Mölltaler Gletscher und eine Kinokarte pro Kind. Hier geht's zum Gewinnspiel >

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote