2. August 2017 Von: Marlene in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Skifahren in den Anden im Skiurlaub in Portillo

Schneesicher Skifahren in den Anden in Portillo

Während die Temperaturen in Deutschland immer sommerlicher werden, beginnt auf der anderen Seite der Erde die Skisaison. Anfang Juni nehmen auch in Portillo, einem der beliebtesten Skigebiete in Chile, die Skilifte wieder den Skibetrieb auf. Der erste Schnee kommt allerdings oftmals schon Mitte Mai. Umso mehr freuen sich die Skifahrer und Snowboarder der Südhalbkugel auf die bevorstehende Skisaison im chilenischen Skigebiet Portillo. Snowplaza verrät Ihnen alles, was Sie über das Skigebiet Portillo in Chile wissen müssen und was Sie auf keinen Fall verpassen sollten, wenn Sie im Sommer einen Skiurlaub in die Anden planen.

Skifahren in Portillo in Chile

Wer zum Skifahren auf der Südhalbkugel nach Portillo reist, kann sich auf über 20 Pistenkilometer freuen. Anfänger finden unter den insgesamt 35 Pisten im chilenischen Skigebiet etwa ähnlich viele passende Skiabfahrten wie fortgeschrittene Skifahrer. Eine Besonderheit ist außerdem, dass die Anzahl der Wintersportler pro Tag auf 450 beschränkt ist. Dadurch werden Wartezeiten an den Liftanlagen vermieden und Skiunfälle, wie sie in überfüllten Skigebieten häufig vorkommen, reduziert. Bei einer maximalen Höhe von 3.310 m wird über die Skisaison hinweg Schneesicherheit garantiert. Das gefällt auch den Freeridern, die sich in den Hängen abseits der gesicherten Skipiste tummeln.

Pistenplan Skigebiet Portillo in Chile

Pistenplan Skigebiet Portillo in Chile ©Ski Portillo

1. Chilenische Weinwoche

Die chilenische Weinwoche findet in diesem Jahr vom 25. Juli bis zum 5. August in sämtlichen Skihütten und an den Hotelbars im Skigebiet Portillo statt. Wein gibt es zwar auch außerhalb der Weinwoche in etlichen Einkehrmöglichkeiten, doch während der 12 Tage kommen Skifahrer, Snowboarder und alle anderen Besucher in den Genuss exklusiver Winzerspezialitäten. Ganz ohne Aufpreis können so die hochwertigen Weine des Landes probiert und genossen werden. Zusätzlich gibt es jede Menge Informationen über die Weinkultur Chiles.

2. Fackel-Skilaufen in Portillo

An jedem Freitagabend der Skisaion zeigen die Skilehrer Portillos, was sie können. Dazu wird nach Anbruch der Dunkelheit ein Schauskifahren veranstaltet. Das sieht allerdings nicht nur von Nahem beeindruckend aus. Die Lehrer der Skischule Portillo fahren nämlich mit Fackeln in Formationen den Hang hinunter. So kann das Spektakel auch bei einem Glas chilenischen Wein vom Balkon des Mitten im Skigebiet gelegenen Hotels aus bestaunt werden.

3. Einkehren im Restaurant Tio Bob's

Das Tio Bob's ist eine Skihütte direkt am Rande der Skipiste. Bei leckeren Variationen vom Grill, verschiedenen frischen Fisch-Gerichten und gemischten Salatzubereitungen sind die Kraftreserven zur Mittagszeit schnell wieder aufgefüllt. Ein Besuch der Einkehrmöglichkeit lohnt sich aber nicht nur wegen des Essens. Auch die Aussicht auf den Lake Inca und die umliegenden Gipfel der Anden laden zum Verweilen und Staunen ein.

Eindrucksvolle Berggipfel umgeben das Skigebiet Portillo in Chile

Skifahrer genießt Aussicht in Portillo

Einmalige Aussicht © Skigebiet Portillo

Ungewohnte Liftanlagen im Skigebiet

Ein Lift im Skigebiet Portillo in Chile

Besondere Liftanlage im chilenischen Skigebiet © Skigebiet Portillo

Skifahren vor Traumkulisse in Portillo

Skifahrer fährt auf einen See zu

Panoramablick über den See © Skigebiet Portillo

Übersicht Pisten und Lifte im Skigebiet Portillo

Pisten

Lifte

Weitere Informationen

Blaue Pisten3 km Schlepplifte8Saisonstart17. Juni 2017
Rote Pisten12 km Sessellifte5Saisonende1. Oktober 2017
Schwarze Pisten5 km andere Lifte1Tagesskipassca. 58 Euro
Längste Abfahrt2,4 km Züge & Bahnenk. A.Höhe Hotel 2.880 m
Gesamt20 km Kapazitätk. A.Max. Höhe3.310 m

Praktische Tipps zur Anreise ins Skigebiet Portillo

Von Frankfurt am Main aus gibt es im Juni Tickets für den Hin- und Rückflug ab etwa 650 Euro. Die Flugzeit bis nach Santiago de Chile beträgt inklusive Zwischenstopp etwa 20 Stunden. Vom Flughafen Santiago de Chile aus sind es mit dem Auto etwa zwei Stunden in nordöstliche Richtung zum Skigebiet Portillo. Schneeketten sind gerade an schneereichen, eisigen Tagen von Vorteil und sollten unbedingt mitgeführt werden. Das Tagesticket für einen Erwachsenen in der Hauptsaison kostet im Skigebiet Portillo übrigens 44.000 chilenische Peso. Das entspricht umgerechnet etwa 58 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote