28. November 2017 Von: Marlene in 'Material'' | 1 Kommentare

Ski-Mode 2017/18: Das sind die wichtigsten Neuheiten

Zur richtigen Ski-Ausrüstung gehört auch das passende Ski-Outfit beim Skifahren. Das ist nicht nur der Mode unterworfen, sondern muss sich vor allem auch in Sachen Funktionalität beweisen. Dass Funktion und Style für Skifahrer dabei Hand in Hand gehen können, zeigen die Hersteller der Skimode Jahr für Jahr erneut. Außerdem gibt es auch immer wieder neue Features und neue Materialien, die für noch mehr Wärme, eine bessere Atmungsaktivität oder eine bewegungsfreundlichere Performance im Skiurlaub sorgen. Was es in der kommenden Wintersaison an Neuerungen aus dem Bereich Ski-Mode gibt, stellt Ihnen Snowplaza im Folgenden vor.

Das sind die Skimode-Neuheiten für den Winter 2018

Es gibt in jeder Saison drehfreudigere Skimodelle oder leichtere Skischuhe. Auch im Bereich der Bekleidung tut sich einiges. Neue Technologien ermöglichen einen besseren Schutz vor Witterungen, während spezielle Fasermischungen für eine noch bessere Atmungsaktivität und ein gutes Körperklima sorgen können. So sorgen durchdachte Konstruktionen wie ein Midlayer mit eingenähtem Halstuch für eine bessere Wärmeleistung, während die Skitourenhose aus einer Hardshell-Softshell-Kombination vor Nässe und Wind schützt und gleichzeitig die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit sicher stellt. Außerdem ändern sich die Schnitte und Farben. Praktische Features wie die Skipasstasche und der Schneefang werden in der Skibekleidung zudem immer weiter perfektioniert, um auf der Skipiste und im Gelände die bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Hersteller Open Wear setzt auf Nachhaltigkeit bei fairen Preisen

1. Midlayer: Pyua Dive-Y

Der Dive-Y Midlayer mit Kapuze von Pyua begeistert mit hervorragendem Tragekomfort. Das feuchtigkeitstransportierende, schnell trocknende Material sorgt dafür, dass entstehende Feuchtigkeit zügig nach außen geleitet wird. So wird stets ein trockenes und angenehmes Körperklima sicher gestellt. Für die Extraportion Wärme ist der Midlayer außerdem mit einer komfortablen Kapuze, praktischen Daumenschlaufen und einem hoch-geschnittenen Kragen ausgestattet. Dadurch kommt zukünftig am Übergang zwischen Multifunktionstuch und Oberbkleidung keine Kälte mehr ins Innere. Der Hoody besteht übrigens zu 100% aus recycelten Materialien und wurde in Europa produziert.

2. Handschuhe: Kinetixx X-Treme

Skifahren Handschuhe Kinetixx X-Treme

Kinetixx X-Treme Handschuhe ©Kinetixx

Der X-Treme Ski-Handschuh von Kinetixx begeistert mit optimalem Grip beim Skifahren. Die Handinnenfläche ist dafür aus einem speziellen, rutschfesten Material gefertigt. Dadurch wird die Kraft von der Hand direkt auf den Stock übertragen. Darüber hinaus ist der Alpin-Handschuh dank GORE-TEX® absolut wasser- und winddicht, bleibt dabei aber gleichzeitig atmungsaktiv. Das robuste Material garantiert außerdem, dass es auch beim Tragen von Skiern nicht durch Kanten oder ähnliches verletzt werden kann und gewährleistet somit eine lange Haltbarkeit.

3. Skihose: Arc'teryx Women's Shaska Ski Touring Pant

Die Shashka Ski Touring Pant für Damen vom Hersteller Arc'teryx ist eine ausgesprochen funktionale, haltbare Skihose für lange Skitage auf und neben der Piste. Dank der Kombination aus 3-Lagen GORE-TEX® C-Knit und feuchtigkeitstransportierendem, bewegungsfreundlichem Softshell macht die Hose sowohl bei anspruchsvollen Aufstiegen als auch bei Abfahrten durch hüfthohen Schnee bei Wind und Wetter eine gute Figur.

4. Odlo: Evolution Windshield

Der Evolution Windshield-Baselayer begeistern mit höchster Funktionalität in allen Bereichen. Das feuchtigkeitstransportierende, schnell trocknende Gewebe liegt eng an und lässt sich hervorragend unter der Isolationsschicht tragen. Dabei sorgen die atmungsaktiven Einsätze im Rücken selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten für ein ausgeglichenes Körperklima. Die dickeren Partien an der Brust, an den Schultern und an den Knien schützen darüber hinaus hervorragend vor Wind und Kälte.

5. Jacke: Goldwin G-Titan

Jacke Goldwin G-Titan

G-Titan Jacke von Goldwin ©Goldwin

Die G-Titan Jack von Goldwin vereint eine höchste Wärmeleistung mit absolutem Wetterschutz. Dafür sorgt die Hybridkonstruktion, die zum einen gefüttert ist und zum anderen mit der 2-Lagen GORE-TEX®-Konstruktion vor Wind und Wetter schützt. Selbst die Isolationsmaterialen unterscheiden sich nochmals. Während die Partien am Rumpf mit wärmender Daune ausgestattet sind, sind die Ärmel mit funktionalen PrimaLoft® Fasern wattiert. Dabei sieht die Jacke aus Japan auch optisch noch richtig gut aus.

6. Ski-Kombi: Bergans Hemsedal Ski-Kleidung

Bergans Hemsedal Skikleidung

Die Hemsedal-Kollektion gibt es für Damen und Herren ©Produkte: Bergans

Bergans of Norway bringt mit der Hemsedal-Kollektion eine ganze Bekleidungsreihe auf den Markt, die perfekt aufeinander abgestimmt ist. Angefangen bei einer Hybridjacke, die mit einer Kombination aus Gänsedaunen und PrimaLoft®-Fasern für tollen Wärmekomfort bei gleichzeitigem Wetterschutz sorgt, über eine leichte Isolationsschicht und den optimalen Baselayer bis hin zur Skihose. Die einzelnen Teile ergänzen sich prima und liefern sowohl beim Skifahren als auch neben der Piste eine hervorragende Performance ab.

7. Skiunterwäsche: POC

Der Baselayer von POC ist für Skirennfahrer designt worden. Die enganliegende Kombi mit Kompressionseffekt hält den Körper auch bei anspruchsvollen Abfahrten von Innen heraus trocken und überzeugt mit höchster Performance. Gleichzeitig beeindruckt der Baselayer mit seinem schnittfesten Gewebe. Skikanten und andere spitze Gegenstände können dem Stoff nichts anhaben.

8. Nachhaltige Skikleidung: Open Wear

@ Open Wear

Dank Crowdfunding konnte die Bekleidungslinie von Open Wear bereits in der letzten Saison produziert und angeboten werden. Das Ziel war in wenigen Stunden erreicht. Kein Wunder, schließlich setzt der Hersteller auf nachhaltige, funktionale Ski- und Freeridebekleidung zu fairen Preisen. Das verwendete Sympatex-Material wurde aus alten Plastikflaschen hergestellt und schützt zuverlässig vor Wind und Nässe. Die Isolationsschicht ist mit einer wärmenden Alternative zu tierischer Daune gefüttert.

Richtig gekleidet im Skiurlaub dank Zwiebelprinzip

Um bei Wind und Schneefall, bei Kälte und an warmen Frühlingstagen auf der Skipiste immer gut und passend gekleidet zu sein, hat sich das sogenannte Zwiebelprinzip bewährt. Dabei liegt ein Baselayer, wahlweise aus klimaregulierender, hautfreundlicher Merinowolle oder aus schnell trocknenden synthetischen Fasern direkt auf der Haut. Diese Schicht sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit, die bei Anstrengung entsteht, nach außen geleitet wird, um ein trockenes Körperklima sicher zu stellen. An kalten Tagen folgt die wärmende Isolationsschicht. Da gibt es Produkte mit Daunen- und Kunstfaserfüllungen. Abschließend garantiert eine atmungsaktive, wetterfeste Oberschicht aus GORE-TEX® oder anderen Membranen, dass Wettereinflüsse und Schnee keine Chance haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote