18. Juli 2018 Von: Karl in 'Skifahren'' | 0 Kommentare

Sobald die Vögel am Morgen anfangen zu zwitschern, es länger hell bleibt und die Natur anfängt aufzublühen, ist der Frühling in den Bergen angekommen. Normalerweise ist das auch die Zeit, in der jeder Mensch wieder energetischer, aktiver und fröhlicher wird. Doch trifft das wirklich auf jeden zu? Es bedeutet nämlich auch, dass die Skisaison zu Ende ist und wir Wintersportler irgendwie die Sommermonate ohne Schnee überstehen müssen. Machen Sie den Snowplaza Winter-Sommer Test, um herauszufinden, ob Sie den Winter auch mehr lieben als den Sommer. Beantworten Sie dazu die folgenden 10 Fragen mit Ja oder Nein und lassen Sie sich vom Ergebnis überraschen!

1. Sie motivieren sich mit Après-Ski-Musik

Traurig? Demotiviert? Schlecht gelaunt? Doch mit den besten Après-Ski Hits aus dem letzten Skiurlaub geht’s mit der Stimmung wieder steil bergauf! Sie gehören zu den Wintersportlern, die Après-Ski Hits auch im Sommer auf voller Lautstärke und Endlosschleife stellen, um wieder glücklich zu werden!

2. Sie planen schon im Juni den nächsten Skiurlaub

Um der Sommer-Depression vorzubeugen und sich auch den ganzen Sommer lang auf etwas freuen zu können, buchen Sie bereits im Frühling, spätestens aber im Frühsommer Ihren nächsten Skiurlaub für den Winter. Natürlich nur um sicherzugehen, dass Sie das auf keinen Fall vergessen. Wann ist gleich nochmal Winteranfang?

3. Sie posten non-stop Winterbilder, auch im Sommer

Der Hashtag #tbt (thowback Thursday) ist Ihnen bestens bekannt und Ihre Bildergalerie auf Facebook, Instagram und Snapchat ist voll mit Winterbildern vom letzten Skifahren und Snowboarden in den Bergen. Das können auch die wärmsten Sommertage nicht ändern. Im Gegenteil, Bilder vom Schnee können Sie erst so richtig abkühlen und in Winterlaune versetzen.

4. Sie Fragen in der Skihalle nach einer Saisonkarte

Denn für Sie kommt ein einmaliger Besuch im Sommer einfach nicht in Frage. Sie planen schon mal mindestens die nächsten Monate regelmäßige Skitage in einer Skihalle ein. Natürlich wollen Sie dann auch so viel wie möglich fahren. Hach, wie tolle wäre dann doch eine Saisonkarte für Skihallen, denn damit haben Sie jedes mal wieder einen Tag lang Winter, auch im Sommer.

5. Sie kochen fast ausschließlich Kaiserschmarrn, Wiener Schnitzel & Co

Wieso eigentlich auf die gehaltvollen, köstlichen Speisen aus den Bergen verzichten, nur weil Sommer ist? Kaiserschmarrn, Germknödel, Wiener Schnitzel und Co sind viel zu lecker um monatelang darauf zu verzichten. Selbstgemacht schmeckt es zudem noch besser! Definitiv ein Grund mehr den Winter mehr zu lieben als den Sommer. Stimmt’s?

6. Sie besuchen täglich Snowplaza

Denn auf dem Snowplaza-Blog kommen Sie zu jeder Zeit in Winterstimmung mit den neuesten Berichten aus den Skigebieten, aktuellen Informationen zum Skifahren und den besten Bildern aus den Bergen. Spüren Sie dabei auch immer den kühlen Hauch, der Ihnen über den Rücken streift wenn Sie die besten Schneebilder ansehen und die Pistenraupen in Aktion erleben können? Wir wollen Winter!

7. Sie machen einen Ausflug in ein Ganzjahres-Skigebiet

Ja, das geht, denn von Österreich über Italien, die Schweiz bis nach Frankreich haben einige Skigebiete im Sommer geöffnet geöffnet und bieten dank Gletscher gute Bedingungen zum Skifahren in den Alpen. Ihnen ist recht egal, was Ihre Nachbarn über Sie denken. Hauptsache es geht in die Berge, in den Schnee und auf Ihre Bretter.

8. Sie checken regelmäßig den Schneealarm

Es könnte ja durchaus auch im Juli oder August Schneefall angesagt werden. Mit dem Schneealarm von Snowplaza entgeht Ihnen aber nichts. Denn Sie freuen sich unbedingt über Sonnenschein und hohe Temperaturen. Sonne ist für Sie nur etwas, wenn es dazu frischen Schnee gibt und Sie das Kaiserwetter auf der Skipiste genießen können.

9. Sie haben auf Ihren Geräten verschneite Skiberge als Hintergrundbild

Egal ob auf den Handy, dem Laptop, Ihrem Computer oder dem iPad: Sie haben überall Photos vom letzten Skiurlaub oder verschneite Berge als Hintergrundbild eingestellt. Damit können Sie auch in der größten Hitze die Gedanken abkühlen und in Erinnerungen schwelgen. Ein Blick genügt und es ist wieder Winter.

10. Sie lassen Ihre Skier im Wohnzimmer stehen

Man weiss ja nie, wann es spontan anfangen könnte zu schneien. Zudem erinnert Sie der Anblick an Ihre Bretter an die schönste Zeit im Jahr: Skiurlaub! Haben Sie noch ein paar alte Bretter übrig? Dann haben wir hier ein paar Tipps, was Sie mit alten Ski tun können.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Snowplaza!

Winter-Liebhaber oder Sommer-Fan? Das Ergebnis!

Haben Sie gezählt, wie oft ein Anzeichen auf Sie zutrifft? Dann kommt hier die Auflösung:

  • 0x: Winter? Der könnte Ihnen gestohlen bleiben. Sie sind ein absoluter Wintermuffel. Besitzen Sie überhaupt Skiausrüstung?

  • 1x bis 3x: Sie akzeptieren den Winter. Zumindest an Weihnachten, damit der Weihnachtsmann auch auf dem Schlitten vorfahren kann. Auch ein Skiurlaub kann für Sie dazu gehören. Denn man muss sich ja auch mal in der kalten Jahreszeit sportlich betätigen. Kurzum, es wird Zeit, dass wieder Sommer ist.

  • 4x bis 6x: Es ist gut so, dass von Dezember bis März alles auf Winter und Schnee eingestellt ist. Auch ein Skiurlaub ist jährlich drin, wenn auch ein Sommerurlaub eher Ihren Wünschen entspricht. Doch für ein gutes Gefühl das ganze Jahr über, brauchen Sie die Balance zwischen Sommer- und Wintermonaten. Winter ok, scheiden tut nicht weh.

  • 7x bis 9x: Sie müssen zugeben, Sie vermissen den Winter. Er könnte durchaus etwas länger sein und früher beginnen. Ein Skiurlaub pro Skisaison ist Pflicht, doch Sie haben nichts dagegen auch mal öfter zu fahren, wenn es das Wetter zulässt. Auf den Punkt gebracht: Sommer ist schön, Winter ist besser!

  • 10x: Ja, Sie sind winterverrückt und können es kaum fassen, dass Ihnen der Sommer alles zerstören muss. Aber sind Sie auch noch genauso verrückt auf’s Skifahren?

Machen Sie den Test: 11 Anzeichen, dass Sie skiverrückt sind >

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Glück auf und Hallo! Die Liebe zum Schnee wurde mir in die Wiege gelegt. In der Schule hatte ich Wintersport als Unterrichtsfach, der Grundstein für mein Lebenshobby Snowboarden. Im Skiverbund SkiBig3 in den Rocky Mountains in Kanada fühle ich mich am wohlsten.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote