22. März 2017 Von: Marlene in 'News''

Herzlichen Glückwunsch! Ischgl erhält den Snowplaza Award und wird zum besten Skigebiet 2017 gewählt. Seit September konnten alle Snowplaza-Leser auf den Webseiten in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz, in Frankreich, in England, in Belgien und in den Niederlanden an der Abstimmung teilnehmen und für ihren Favoriten stimmen. Der Sieger des größten Publikumspreises im Bereich Wintersport ist in diesem Jahr Ischgl. Snowplaza verrät Ihnen, warum die Silvretta Arena Ischgl Samnaun die Auszeichnung zum "Top-Skigebiet 2017" verdient hat.

Warum zum Skifahren nach Ischgl?

Ischgl zählt mit seinen 238 Pistenkilometern zu den schneesicheren Gebieten der Alpen. 90% aller Pisten liegen über 2.000 Meter. Die meist mittelschweren bis anspruchsvollen Abfahrten sind grenzübergreifend und führen zum einen nach Ischgl in Österreich hinab und zum anderen nach Samnaun in die Schweiz. Die steilste Piste beginnt an der Greitspitze und stellt mit einer Neigung von 70% auch fortgeschrittene Skifahrer vor eine Herausforderung. Nach dem Skitag punktet die Silvretta Arena mit einem breiten Après-Ski-Programm, und zahlreiche Rahmenaktivitäten sorgen dafür, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

Familien und Kinder

Doch nicht nur fortgeschrittene Fahrer zieht es nach Ischgl. Auf den breiten, flachen Pisten an der Idalp fühlen sich besonders Anfänger und Kinder wohl. Für schnellere Ergebnisse und eine professionelle Betreuung kann die renommierte Schneesport Akademie besucht werden. Hier werden Kinder bereits ab 3 Jahren spielerisch an das Skifahren herangeführt. Das Highlight ist aber ganz sicher das Abschlussrennen nach der Skikurswoche.

Après-Ski und Events

Nach dem Tag auf der Piste treffen sich die Wintersport-Begeisterteten entweder auf der Paznauner Taja oder später im Tal im Kuhstall und Co. Ischgl ist für die Vielzahl an Après-Ski-Möglichkeiten bekannt und hat darüber hinaus auch an Events einiges zu bieten. So gibt es zum Beispiel jeweils zum Saisonstart und zum Saisonende die berühmten "Top of the Mountain"-Konzerte, bei denen internationale Musikstars die Piste zum Beben bringen.

Freestyle und Freeride

Für die Adrenalinjunkies gibt es in der Silvretta Arena Ischgl Samnaun gleich zwei Funparks. Zum einen den großen Snowpark auf der Idalp, der auch schon Freestyle-Anfänger zum Tricksen einlädt, und zum anderen den Obstacle-Freestyle-Park auf der Samnauner Seite. Tiefschneefahrer sind am Piz Val Gronda anzutreffen. Seit der Saison 2013/14 wird hier über die Großraumgondel ein neues Freeride-Arenal erschlossen.

Abseits der Pisten

Wer auf der Suche nach Action ist, kann seit der aktuellen Saison 2016/17 über den Ischgl Skyfly mit rasanten Geschwindigkeiten ins Tal rauschen. Die neue Drahtseilrutsche ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten, wie sich ein skifreier Tag in Ischgl am besten verbringen lässt. Mit (Flutlicht-) Rodeln, Schneeschuhwanderungen und Eislaufbahnen deckt der Wintersportort ein breites Spektrum ab.

Die Flimjochbahn wurde in der Saison 2016/2017 neu eröffnet

Die Flimjochbahn wurde in der Saison 2016/2017 neu eröffnet

Snowplaza Award

Mit dem Snowplaza Award erhält Ischgl den größten Publikumspreis im Wintersport und wird somit als Top-Skigebiet 2017 ausgezeichnet. Aus 650 Destinationen können die Snowplaza-Leser jedes Jahr ihren Favoriten bestimmen. Insgesamt haben knapp 55.000 skibegeisterte Wintersportler an der Umfrage vom 1. September 2016 bis 19. März 2017 teilgenommen. Die Silvretta Arena Ischgl Samnaun knüpft an den Erfolg vom Vorjahr an und steht deutschlandweit mit 4.208 Stimmen zum wiederholten Male auf Platz 1 der besten Skigebiete. Hier geht's zu den 20 besten Skigebieten der Alpen 2017 >

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote