2. Dezember 2016 Von: Sarah in 'News''

Skischuhe gehören irgendwie zum Skifahren dazu, ohne geht es nicht so richtig. Deswegen ist es durchaus üblich, dass Skifahrer und Snowboarder andere Skifahrer sehen, die in Skischuhen durch den Skiort gehen und dabei ihre Ski und Stöcke tragen. Doch es gibt einen Skiort, der das jetzt offiziell verbieten lässt - Ischgl verbietet das Gehen auf Skischuhen zu nächtlichen Zeiten. Einige hielten das sicher anfänglich für einen Scherz oder einen Marketing-Gag, aber es ist völlig ernst gemeint. Snowplaza berichtet über das Verbot und die Reaktionen anderer Skigebiete.

Das Skischuhverbot in Ischgl

Von 20 Uhr abends bis 6 Uhr morgens herrscht ein Verbot für Skifahrer, nachts auf Skischuhen durch die Stadt Ischgl zu laufen und dabei die eigenen Ausrüstung zu tragen. So sollen Geräuschbelästigung der Anwohner und gefährliche Situationen, die zu Verletzungen führen können, vermieden werden. Bei Verstoß drohen empfindliche Bußgelder von bis zu 2.000 Euro. Die Nachricht löste in den sozialen Medien zahlreiche, unterschiedliche Reaktionen aus – von Zustimmung bis Unverständnis. Die österreichische Zeitung Salzburger Nachrichten befragte diverse Skigebiete, was deren Leitung von einem solchen Verbot hält und ob so etwas gegebenenfalls auch in Erwägung gezogen wird.

Solche Anblicke wird es fortan in Ischgl nur noch zu bestimmten Zeiten geben (c) Hochsölden

Kampagnen gegen Lärm ja, Verbote nein in Zell am See

Der Bürgermeister von Zell am See, Peter Padourek, etwa schließt ein solches Verbot völlig aus und verweist auf die Aktion Pssst in Zell am See, bei der in Kooperation mit den Barbesitzern dafür gesorgt wird, dass der Lärmpegel nach dem Après-Ski sich in Grenzen hält. Ein strenges Verbot ist dabei nicht nötig.

Skischuhe herzlich willkommen in Obertauern

In Obertauern sind Skischuhe herzlich willkommen, erklärt der Leiter des Tourismusverbandes Roland Kindl: “Wir haben verschiedene Hütten und Bars, wo Skischuhträger gern gesehene Gäste sind. Manche kommen eben direkt von der Piste, andere gehen erst vorher nach Hause und ziehen sich um.“

Im Salzburger Land versteht man das Skischuhverbot in Ischgl nicht

In Zauchensee ergäbe sich das Problem mit lauten Skischuhen gar nicht, da die meisten Gäste würden erst von der Piste für Wellness in ihre Hotels zurückgehen und erst danach etwas essen gehen, um dann zum Après-Ski weiterzuziehen. Das Skischuhverbot von Ischgl sieht man kritisch, besonders, wenn ein Ort vom Skitourismus lebt. Leo Bauernbergen ist Chef der Salzburger Land Tourismus GmbH und will von einem Verbot von Skischuhe nichts wissen. “Ich arbeite seit 20 Jahren im Tourismus und habe noch nie von einem derartigen Problem gehört.”

Wo können Skifahrer nun nachts noch auf Skischuhen gehen?

Das Ergebnis ist eindeutig: Skifahrer können zu jeder Zeit überall auf Skischuhen gehen, außer in Ischgl. Trotzdem bleibt das Argument der Lärmbelästigung und Sicherheit der Skifahrer in der Nacht bestehen, andererseits könnte dies dazu führen, dass sich viele Skifahrer anderen Skigebieten als Ischgl zuwenden. Welche positiven und negativen Effekte das Skischuhverbot in Ischgl haben wird, wird sich zeigen.

Überall, außer in Ischgl, sind Skischuhe noch willkommen

Weitere Informationen zum Skigebiet Ischgl

Die Silvretta Arena Ischgl-Samnaun ist das Lifestyle-Skigebiet der Alpen und eines der größten Skigebiete. Pisten mit mehr als 230 km Länge verbinden das Paznauntal in Österreich mit Samnaun in der Schweiz. Die Abfahrten sind eher anspruchsvoll und versprechen vor allem fortgeschrittenen Skifahrern endloses Skivergnügen im Winter. Auch in Sachen Après-Ski ist Ischgl kein normaler Ort. Ein absolutes Highlight zu Beginn und am Ende der Skisaison sind zum Beispiel die legendären "Top of the Mountain"-Konzerte. Mehr dazu >

Das könnte Sie auch interessieren

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote