3. Februar 2019 Von: Marlene in 'Veranstaltungen ''

Langlaufen ist der Ausdauersport des Winters. Wer schon einmal eine Runde auf der Loipe gedreht hat, weiß wie anstrengend die Sportart sein kann und wie wenig Zeit es braucht, um vollständig ausgepowert zu sein. Viele Hobbysportler trainieren aber nicht nur, um fit zu bleiben, sondern möchten auch auf ein Ziel hinarbeiten. Da bieten sich die zahlreichen Volkslanglaufveranstaltungen in Tirol an, an denen jeder vom Anfänger bis zum Profi teilnehmen kann. In diesem Jahr sind diese Events aber nicht die einzigen Highlights in der Langlaufszene. Auch die FIS Nordische Ski-WM macht Station in Seefeld. Snowplaza berichtet über die Top-Langlaufveranstaltungen in Tirol.

Die FIS Nordische Ski WM ist das Langlauf-Highlight in 2019

Im Jahr 1985 war die FIS Nordische Ski-WM in Seefeld schon einmal in Seefeld zu Gast. Vom 19. Februar bis zum 3. März 2019 kommt sie wieder nach Tirol. Dann treten in der Olympiaregion Seefeld über 700 Spitzensportler gegeneinander an und messen sich in den Disziplinen Langlauf, Skisprung und Nordische Kombination. Bei den Sprungbewerben kämpfen die männlichen Athleten im Bereich Skisprung und Nordische Kombination nicht nur in Seefeld, sondern auch auf der Bergisel Schanze oberhalb von Innsbruck um die begehrten Medaillenplätze. Tagestickets für die Weltmeisterschaft, die am 20. Februar 2019 offiziell eröffnet wird, gibt es ab 18 Euro zu kaufen.

FIS Nordische Ski WM in Seefeld

Im Februar ist die FIS Nordische Ski WM in Seefeld zu Gast. © OK Seefeld/GEPA

Einer der größten Volkslangläufe in Österreich in den Kitzbüheler Alpen

Vom 9. bis zum 10. Februar 2019 treten zum 47. Mal bis zu 2.000 Langläufer am Internationalen Koasalauf in St. Johann in Tirol gegeneinander an. Dabei sind die Wettkämpfer aus über 20 Nationen. Das Volkslanglaufrennen hat sich mittlerweile als eine der größten Langlaufveranstaltungen in Österreich etabliert und spricht ambitionierte Läufer und Amateure gleichermaßen an. Zur Auswahl stehen eine 28 oder 50 km lange Distanz für Langläufer, die am Samstag für die klassische Technik präpariert ist und am Sonntag gehen die Skating-Athleten an den Start. Kinder starten auf deutlich kürzeren Distanzen. Für den Nachwuchs gilt es je nach Jahrgang wahlweise eine 800 Meter lange Strecke oder aber eine 2-4 km lange Runde zu meistern.

Koasalauf Kitzbüheler Alpen

Der Koasalauf ist einer der größten Volkslangläufe in Österreich. © Kitzbüheler Alpen

Volkslanglauf mit Ballonfestival im Tannheimer Tal

Im Tannheimer Tal zieht der Ski-Trail Tannheimer Tal - Bad Hindelang Langläufer von nah und fern an. Rund 1.500 Langläufer nehmen an den Klassisch und Skating-Bewerben im Januar teil. Als besondere Herausforderung gilt die 60 km lange Strecke. Wer sich die lange Distanz noch nicht zutraut, kann wahlweise auf 19 oder auf 36 km an den Start gehen. Darüber hinaus gibt es sowohl für Anfänger als auch für ambitionierte Läufer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit kostenlosen Übungsstunden und der Möglichkeit zum Materialtest. Schon am Vortag erkunden Nachwuchs-Athleten gemeinsam mit Ex-Langlaufprofi Peter Schlickenrieder einen Technikparkour. Für besondere Stimmung sorgt das Ballonfestival, das zeitgleich stattfindet.

Ski-Trail Tannheimer Tal

Am Ski-Trail Tannheimer Tal nehmen rund 1.500 Langläufer teil. © Arge Ski-Trail

Nächtliches Rennen durch den Ortskern von Galtür

Am 27. März 2019 findet zum zweiten Mal das Galtür Nordic Night Race statt. Dabei geht es hier weniger um die Ausdauer. Vielmehr müssen sich die Teilnehmer beim Sprinten beweisen. Das besondere an dem Rennen ist, dass die Strecke mitten durch den Ortskern des Skiorts Galtür führt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist übrigens kostenlos und auch Hobbysportler können die Oberschenkel beim Sprinten zum Glühen bringen. Mit von der Partie sind allerdings auch namhafte Größen aus dem Langlauf. So sind auch Mario Seidl, der bereits an den Olympischen Spielen in Pyeongchang teilnahm, sowie Langlaufprofi Urban Lentsch unter den Teilnehmern.

Nordic Night Race

Beim Nordic Night Race führt die Strecke mitten durch den Ortskern Galtürs. © TVB Paznaun-Ischgl

Langlaufveranstaltung in den Lienzer Dolomiten

Im Januar findet zum 45. Mal der Internationale Dolomitenlauf in Obertilliach statt. Drei Tage dauert das Langlaufevent insgesamt und richtet sich nicht nur an Profisportler, sondern ist genauso auch eine Erfahrung für Hobbyläufer und Genusssportler. Insgesamt gibt es in einem Zeitraum von 3 Tagen 6 Rennen. Der große Dolomitenlauf ist mit 42 Kilometern das Herzstück der Veranstaltung. Profis schaffen die Distanz in unter 1:45 Stunden. Besonders beliebt ist außerdem der Dolomitensprint in Obertilliach. Maximal 30 Sprinter treten gegeneinander an, kämpfen erst in den Vorläufern gegeneinander und arbeiten sich per Ausscheidungsverfahren über das Halbfinale bis ins Finale vor.

Dolomitenlauf

Der Dolomitenlauf ist ein Volkslanglauf für Jedermann. © tirol.at

Volksläufe sind nicht nur für Profis

Wer nicht glaubt, dass Langlaufanfänger an einem Volkslauf genauso viel Spaß haben können, wie Fortgeschrittene, der irrt. Unter dem Namen Nordic Team Tirol haben sich 7 Langlaufanfänger zusammengefunden. Die Teammitglieder hatten bis Oktober noch keinerlei Berührungspunkte mit der nordischen Sportart und werden in insgesamt vier Trainingseinheiten fit für's Langlaufen gemacht. Zuerst auf Skirollern und später auf Langlaufski. Nach den Trainingseinheiten geht's für die Teilnehmer direkt zum Wettkampf. Zuerst treten die Newbies am Ski-Trail an und nehmen zwei Wochen später am Koasalauf teil. Langlaufwettkämpfe sind somit nicht nur Profis vorbehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.