7. März 2019 Von: Sarah in 'Abenteuer''

Skitouren bieten die Möglichkeit, die verschneite Winterlandschaft mit ihren schönen Aussichten auf ganz besondere Weise zu erleben. Skifahrer verbinden so die Ruhe der Natur, die eindrucksvollen Bergwelten und die körperliche Herausforderung. Dabei können Skitouren mehrere Tage umfassen oder nur ein paar Stunden. In der Region Innsbruck bieten sich für Skifahrer zahlreiche Möglichkeiten, Skitouren zu gehen, mit einer großen Auswahl vieler verschiedener Schwierigkeitsgrade. Snowplaza hat fünf besondere Skitouren verschiedener Niveaus rund um Olympia SkiWorld Innsbruck zusammengestellt und stellt den Schwierigkeitsgrad, die Länge und den Verlauf vor.

1. Für Einsteiger: Skitourenlehrpfad Lampsenspitze

Diese landschaftlich schöne und einfache Skitour wurde im Jahr 2008 als erster Skitourenlehrpfad als Tourenlehrpfad Lampsenspitze eingerichtet. Hier sollen Einsteiger erste Kenntnisse des Skitourensports erlernen und Fortgeschrittene ihre Fähigkeiten üben. Interaktiv können Tourengeher die Route ihrer Skitour auf die Lampsenspitze planen. Dabei werden Informationen zur aktuellen Gefahrensituation, der adäquaten Ausrüstung sowie zum Routenverlauf abgefragt und geplant. Im interaktiven Online-Selbststudium wird unter anderem das Einschätzen von Gefahrensituationen sowie das Verhalten auf Touren erlernt.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Länge: 4,5 km
  • Höhenunterschied: 1.178 m

2. Leichte Skitour mit Einkehrmöglichkeiten: Birgitzer Alm - Birgitzköpflhaus Axamer Lizum

Ebenfalls gut geeignet für Einsteiger im Skitourengehen ist die knapp 6 Kilometer lange Skitour mit Einkehrmöglichkeit in der Birgitzer Alm und im Birgitzköpflhaus in der Axamer Lizum. Die Skitour startet am Parkplatz Birgitzer Alm/Adelshof. Die Strecke hat nur einen sanften Anstieg, insgesamt sind 620 Höhenmeter zu überwinden.

Birgitzer Alm im Winter

Birgitzer Alm im Winter © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: leicht
  • Länge: 6,3 km
  • Höhenunterschied: 620 m

3. Muttereralm Skitourentrack

Tourengeher können bei einem Skiurlaub in den westlichen Feriendörfern der Region Innsbruck die leichte Skitour Muttereralm probieren. Jahr für Jahr kommen dazu Tourengeher nach Mutters, um über den, für den Aufstieg errichteten Tourentrack, aufzusteigen und über die präparierten Skipisten der Muttereralm bergab zu sausen.

Tourengeher Skiurlaub Tourentrack

Die 3 km lange Tour schafft man in nur 1,5 bis 2,5 Stunden © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: leicht
  • Länge: 3 km
  • Höhenunterschied: 581 m

4. Skitour Wetterkreuzkogel bei Kühtai

Nur wenige Kilometer von Kühtai entfernt, können Skitourengeher auf die mittelschwere Tour zum Wetterkreuzkogel aufbrechen. Dabei müssen sie an der Oberen Issalm vorbei und durch das Wörgetal gehen, bevor das Gipfelplateau samt Gipfelkreuz erreicht werden kann.

Tiefschnee Skifahrer

Skifahrer im Tiefschnee © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: mittel
  • Länge: 4.5 km
  • Höhenunterschied: 850 m

5. Skitour zur Glungezer/ Sonnenspitze

Das Ziel der mittelschweren Skitour sind die Berggifpel vom Glungezer bzw. der Sonnenspitze auf über 2.500 Höhenmeter. Tourengeher überwinden auf der rund 6 km langen Skitour insgesamt 1.700 m und können dabei einmalige Ausblicke genießen und das nur unweit von Innsbruck.

Berggipfeln Skitour Winter

Skitour zu den Berggipfeln von Glungezer und Sonnenspitze . © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: mittel
  • Länge: 6 km
  • Höhenunterschied: 1.700 m

6. Pisten-Skitour: Patscherkofel Bergstation - Patscherkofel Gipfel

Diese Skitour am Patscherkofel bietet zahlreiche aussichtsreiche Aufstiege und ist auch in Kombination mit einer Auffahrt in der Patscherkofelbahn möglich. Da es keine steilen Passagen gibt, ist die Skitour auch für Skitourengeher geeignet, die sich selbst noch nicht zu den Experten zählen. Die Pisten-Skitour ist auch für Schneeschuhwanderer geeignet. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 22 Uhr. Außerhalb dieser Öffnungszeiten sind die Pisten für Skitourengeher gesperrt.

Skitour zum Gipfel des Patscherkofel

Skitour zum Gipfel des Patscherkofel © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: mittel
  • Länge: 3 km
  • Höhenunterschied: 294 m

7. Steiler Anstieg: Skitour auf den hohen Seblaskogel

Beliebter Skitourengipfel in der Region Kühtai - Sellraintal im Bereich des Westfalenhauses, das von Mitte Februar bis Ende April geöffnet ist. Für Skitourengeher, die dort übernachten möchten, ist auch ein Winterraum vorhanden. Die anspruchsvolle Skitour auf den hohen Seblaskogel sollte nur von erfahrenen Tourengeher gemacht werden, da der Höhenunterschied von knapp 1.600 Metern schon einiges abverlangt. Der höchste Punkt auf der Strecke liegt auf 3.235 Metern. Insgesamt ist die Strecke 9,5 Kilometer lang.

Der Hohe Seblaskogel im Winter

Der Hohe Seblaskogel im Winter © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: schwer
  • Länge: 9,6 km
  • Höhenunterschied: 1.608 m

8. Grünstein Umrundung: Anspruchsvolle Skitour mit 12 Kilometer Länge

Diese bei guten Verhältnissen sehr lohnenswerte Skitour fordert mit ihren 12 Kilometern Länge, 3 Stunden Aufstiegszeit und einem Höhenunterschied von 800 Metern schon einiges an Kondition und Ausdauer von den Skifahrern. Aber die Anstrengung wird durch landschaftlich schöne Anblicke bei der Grünstein Umrundung belohnt, so führt die Strecke etwa oberhalb eines Sees entlang und liefert damit eine schöne Aussicht.

Die Grünstein Umrundung ist eine landschaftlich lohnende Skitour

Die Grünstein Umrundung ist eine landschaftlich lohnende Skitour © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: schwer
  • Länge: 12,3 km
  • Höhenunterschied: 800 m

9. Skitour Wank auf das Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte

Die Skitour Wank wird als schwere Tour eingestuft und ist für erfahrene Tourengeher gedacht, denn es sind Tiefschnee- und Lawinenkenntnisse für die 1.109 Höhenmeter erforderlich. Trotz der Herausforderungen, die an Tourengeher gestellt werden, ist die Skitour Wank eine sehr beliebte Skitour, die vor allem im Frühwinter, aber auch bei Firnverhältnissen begehbar ist.

Ausblick Berge Schnee

Die Skitour Wank mit besonderer Herausforderung © Innsbruck Tourismus

  • Schwierigkeit: schwer
  • Länge: 5 km
  • Höhenunterschied: 1.109 m

Praktische Infos zum Skifahren rund um Innsbruck

Rund um die Stadt Innsbruck bieten sich Skifahrern und Snowboardern zahlreiche Möglichkeiten, ihrem Lieblingssport nachzugehen, denn in der Region befinden sich insgesamt neun Skigebiete. Die Region hält demnach mehr als 300 Abfahrtskilometer, das größte Gletscher-Skigebiet Österreichs, zahlreiche Snowparks, moderne Liftanlagen und weit über 100 Kilometer gespurte Loipen mit einem Panorama-Blick auf die Berggipfel mit einer Höhe von weit über 2.000 Meter bereit. Die gesamte Region der Olympia SkiWorld Innsbruck ist mit einem kostenlosen Skibus verbunden.

Hier gibt es weitere spannende Geschichten aus der Region >>

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Hallo, ich bin Sarah. Meine Skikarriere begann mit Benjamin Blümchen-Skiern, mit denen ich wohl mehr angegeben habe, weil sie so schön rosa waren, anstatt dass ich wirklich damit gefahren bin. Heute bin ich für Snowplaza auf den Pisten unterwegs und berichte von meinen Erlebnissen im Snowplaza Blog.

Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote