16. März 2016 Von: Gerrit in 'News'' | 0 Kommentare

Crossblades im Einsatz

Crossblades im Einsatz

Der Hersteller spricht von einer Revolution beim Schneeschuhwandern! Denn die Crossblades sind nicht nur zum Wandern geeignet, sondern auch zum Skifahren. Crossblades sind ein Mischwesen aus Schneeschuh und Kurzski und Anfang des Jahres auf dem Markt erschienen. Das neue Sportgerät ist damit perfekt für Skifahrer geeignet, die gern Schneeschuhwandern. Mit den Crossblades ist es sogar möglich direkt auf der Skipiste zu fahren. Snowplaza stellt das neue Sportgerät aus der Schweiz vor und zeigt, wie auch Sie das Crossbladen lernen können.

Crossblades sind Schneeschuhe und Skier in einem Sportgerät

Über Schneeschuhwege oder am Rande der Skipiste steigen Crossblader zunächst den Berg hinauf. Dabei werden die Crossblades nicht geschoben, sondern bei jedem Schritt gehoben, was kräftesparender sein soll. Am Gipfel angekommen, wartet die Belohnung. Denn anstatt wieder hinunter zu laufen, können die Crossblades auf einfache Weise zum Fahren oder Gleiten umgestellt werden. Auf der Unterseite der Crossblades befindet sich eine drehbare Platte, die auf der einen Seite mit einem Steigfell und auf der anderen Seite mit normalem Skibelag ausgestattet ist. Auch die Bindung kann vom Gehmodus in den Fahrmodus umgestellt werden, ist längenverstellbar und für normale Skischuhe oder Wanderschuhe erhältlich.

Wie kann ich Crossbladen lernen?

Wie jede Sportart braucht auch das Crossbladen etwas Übung. Vor allem das Fahren bedarf etwas Erfahrung, da die 90 cm kurzen Crossblades nicht so laufruhig sind wie Skier. Es ist also von Vorteil, wenn man bereits gut Skifahren kann. Die taillierte Form der Wendeplatte erlaubt dem geübten Crossbladern sogar ein Carven auf der Piste. Crossblades funktionieren übrigens am besten in leichtem Pulverschnee, auf Firn und auf weichen bis griffigen Pisten und können auch ohne Probleme im Sessellift benutzt werden.

Ein Crossblade kostet rund 500 Euro

Die Idee hinter den Crossblades stammt aus der Schweiz. Entwickelt wurde das Schneeschuhsystem von Ulo Gertsch von der Inventra AG. Die Firma hat bereits mehrere Patente für Sportgeräte angemeldet und bis zur Serienreife entwickelt. Zur Zeit gibt es die Crossblades in nur wenigen Sportgeschäften in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu kaufen oder zu leihen. Das Gerät kostet rund 500 Euro pro Stück. Über die Webseite des Anbieters können Händler gefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Grüß Gott! Mein Name ist Gerrit, und ich bin schon von Anfang an bei Snowplaza.de dabei. Ich habe quasi die ersten Online-Stunden live miterlebt. Im Reiseblog halte ich Sie regelmäßig über die neuesten Trends im Wintersport, Reiseangebote und Infos aus den Skigebieten auf dem Laufenden.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote