7. Oktober 2020 Von: Hajo in News

Möchtest du diesen Winter in Gröden Skifahren? Dann musst du die geltenden Corona-Richtlinien einhalten. Das Skigebiet hat Corona-Maßnahmen festgelegt, um sicherzustellen, dass es für Besucher und Mitarbeiter sicher bleibt. Die Skisaison von Gröden beginnt am 5. Dezember 2020 und läuft bis zum 14. April 2021. In diesem Weblog findest du eine Übersicht über die Corona-Maßnahmen in Gröden

Übersicht über die Corona-Maßnahmen in Gröden*

Die während der Sommersaison gewonnenen positiven Erfahrungen dienten als wichtige Grundlage für die Erstellung der Wintermaßnahmen. Man probiert alles daran zu tun, um die Skisaison reibungslos verlaufen zu lassen. Um die allgemeine Sicherheit zu gewährleisten, wurden drei Grundregeln aufgestellt: Abstand halten (1 Meter), einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn man den Abstand nicht einhalten kann und regelmäßiges Desinfizieren der Hände. Darüber hinaus wurden Richtlinien erstellt, an die sich jeder halten muss. Nachfolgend eine Übersicht über die Corona-Maßnahmen in Gröden (Val Gardena):

  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist an Orten verpflichtet, an denen der Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann. Dies gilt unter anderen an Kassen, in Bergstationen, in Skibusse und im Skilift.
  • Die Warteschlangen am Skilift werden "intelligent" gemanagt.
  • Alle Seilbahnen, Toiletten und andere öffentliche Bereiche werden täglich desinfiziert. 
  • Die Anzahl der Skibusfahrten wird erhöht, um eine Überfüllung zu vermeiden.
  • An verschiedenen Stellen im Skigebiet kann man seine Hände desinfizieren.
  • Geschulte „Stewards“ überwachen die Menschenmengen und informieren über die Sicherheitsmaßnahmen.
  • Es gibt umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen in den 65 Berghütten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Herumlaufen Pflicht, am Tisch darf dieser abgezogen werden.
  • Den Skipass sollte man bereits online kaufen und an einer 'Ticketbox' abholen. Das Ausleihen von Skiern und das Buchen von Skikursen ist auch online möglich.
  • Der Skikurs findet in kleineren Gruppen statt als in anderen Jahren.
  • Schneeschuhtouren, Winterwanderungen und andere Aktivitäten, die Teil des Val Gardena Active-Programms sind, werden für kleinere Gruppen organisiert.
  • Die Mitarbeiter werden regelmäßig zu den aktuellen COVID-19-Maßnahmen geschult. Das Personal muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen und täglich seine Körpertemperatur messen lassen.
  • Mehrere Unterkünfte in Gröden haben die Stornierungsbedingungen angepasst. Wenn ein negativer Reisehinweis in Kraft tritt, kann man kostenlos stornieren. Es gibt auch flexiblere Bedingungen für das Stornieren von Skikursen und beim Skiverleih. Wenn man 48 Stunden vor der Ankunft positiv auf das Coronavirus getestet wurde, erhält man sein Geld zurück.


Gröden Piste

Weitere Informationen zu einem Winterurlaub in Gröden 

Gröden (Val Gardena) befindet sich in den Dolomiten, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Die Gegend ist vielen Wintersportlern für die Sella Ronda bekannt, die weltberühmte Skirunde, bei der man rund um das Sella-Massiv Ski fährt. Aber auch neben der Sella Ronda hat Gröden viel zu bieten. Das Gebiet besteht aus 175 Pistenkilometern mit Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene. Gröden verfügt über hochmoderne Lifte, 30 Kilometer Wanderwege und 115 Loipenkilometer zum Langlaufen. Die Berglandschaft ist atemberaubend und gutes Essen gibt es zur Genüge. Gröden ist Teil des riesigen Skigebiets Dolomiti Superski. Aufgrund der guten Lage an der Südseite der Alpen ist das Wetter dort oft schön.

*Snowplaza ist nicht verantwortlich für Änderungen an der obigen Liste. Konsultiere vor deinem Urlaub immer die Website des Skigebiets und beachte auch die von der Regierung festgelegten Regeln.

Hajo opfert nur allzu gerne seinen Sommerurlaub, um länger in den Skiurlaub fahren zu können. Unter anderem stand er schon in Kanada, Georgien und Japan auf den Skiern.