7. Mai 2019 Von: Florien in GaudiSkifahrenWintersport | 0 Kommentare

Im Hinblick auf die Skisaison 2018/2019 wurden doch so einige Rekorde aufgestellt. Darunter beeindruckende Rekorde, wie die schnellste Rückwärtsfahrt auf Skiern, sowie kuriose, wie der der längste Shot-Ski der Welt. Wir haben uns in der Redaktion einmal auf die Suche gemacht und die besonderen Rekorde der vergangen Skisaison aufgelistet.

Januar 2019: Der Monat der Schneerekorde

Wer dieses Jahr im Januar den Fernseher anschaltete, dem bot sich meistens ein Bild des weißen Rausches. Nicht etwa, weil der Fernseher stockte, sondern weil Frau Holle total am Rad drehte und drei Wochen lang wie eine Besessene ihr Kissenarsenal gen Österreich ausschüttelte. Die Salzburger Wetterstationen berichteten, dass der Schneefall im Januar den Durchschnitt der letzten 30 Jahre um 150 Prozent überboten hätte. Auch in Tirol schneite es heftig, bis zu zehn Meter Schnee lagen Ende Januar auf der Nordkette, sieben davon seien in nur einer Woche gefallen. So viel Schnee hatte man in den Österreichischen Skigebieten lange nicht gesehen.

Alpenwetter Rückblick 2018/2019: Ein Winter der Rekorde >

Weltrekord im Rückwärtsfahren auf Skiern aufgestellt

Rückwärts Ski zu fahren bereitet schon unter normalen Umständen und Geschwindigkeiten seine Probleme. Dennoch gelang es Elias Ambühl im Jahr 2017 einen Speed von 131,23 km/h im Rückwärtsskifahren zu erreichen. Dieser wurde jedoch in der Skisaison 2018/2019 von Quentin Ladame in Vars (Skigebiet La Foret Blanche) eingestellt. Der Profi-Skifahrer erreichte dabei eine Spitzengeschwindigkeit von 138,62 km/h und stellte damit einen neuen Rekord auf der 495 m langen Chabrières Piste auf.

Erfolgreichster, österreichischer Skifahrer im Weltcup

Diese Ehre wurde dieses Jahr Marcel Hirscher zuteil. In seiner noch laufenden Karriere gelang es ihm 67 Weltcup-Siege einzufahren. Für den Titel als bester Skifahrer der Geschichte müsste er jedoch noch ein oder zwei Jahre weiter im kompetitiven Bereich weiterfahren und gewinnen, denn auf dem Konto des Schweden Ingemar Stenmark stehen insgesamt 83 Weltcup-Siege, die es für den Titel als erfolgreichster Weltcup-Läufer zu schlagen gilt.

Höchster Sprung auf Skiern an einer Quarterpipe

In Sölden fand vor Kurzem wieder das Freestyle-Event Audi Nines statt. Ein Parkour aus Sprungschanzen und anderen Obstacles der Superlative. Unter anderem einer Quarterpipe, bei der es vor allem darum geht, möglichst hoch hinaus zu fliegen, um hohe Punktzahlen abzuräumen. Der Amerikaner David Wise nahm sich während der Freestyle-Sessions ein Herz und überflog mit seinem Sprung alles bisher Dagewesene. Mit einer Höhe von 11,7 Meter stellte er einen neuen Rekord in der Quarterpipe auf. Dabei „übersprang“ er eine Höhe von drei aufeinandergestellten LWKs.

Gold in allen Disziplinen

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin holte in dieser Skisaison in allen sechs Wettkampfdisziplinen eine Goldmedaille. Nicht der einzige Rekord. Sie stellte außerdem 15 Schnellheitsrekorde beim Slalom auf.

Längster Shotski der Welt

Ein kurioser Weltrekord fand in dieser Saison in Park City, Utah statt. Dort bastelte man am längsten Shotski der Welt. Dieser wurde aus 500 Skiern hergestellt und erreichte eine Länge von 700 Metern. Insgesamt konnten auf diese Weise 1.275 Menschen auf einmal auf die Gesundheit trinken. Und so sah das dann aus:

Größter Kaiserschmarrn der Welt

Ebenfalls beeindruckend war die Leistung der sechs Kaiserschmarrn-Köche im Stubaital in Tirol. Im Oktober 2018 wurde dort der größte Kaiserschmarrn der Welt gebacken. Dieser wog 309 kg und verschlang 2.200 Eier, 10 kg Zucker, 110 l Milch und 75 kg Mehl. An diesem Tag wurden damit 1.100 Liebhaber mit der süßen Leckerei beim Kaiserschmarrnfest in Neustift versorgt. Hier geht es zum Kaiserschmarrn-Rezept >

Marathondistanz auf Skischuhen gelaufen

Schon für trainierte Läufer ist die Marathondistanz von 42,195 km eine besondere Herausforderung. Der orthopädische Chirurg und leidenschaftliche Skifahrer Paul Harnett wollte diese Distanz auf Skischuhen laufend zurücklegen und Geld für einen guten Zweck sammeln. Beides glückte. Insgesamt benötigte er dafür 5 Stunden, 52 Minuten und 15 Sekunden. Respekt!

Weitere, spektakuläre Weltrekorde aus der Welt des Skifahrens > 

Kommentare

Kommentar schreiben

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote