28. Juli 2018 Von: Katharina in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Winterurlaub heißt Spaß und Erholung für die ganze Familie. Während der Nachwuchs unter dem wachsamen Auge eines Skilehrers die ersten Versuche auf Ski oder Snowboard unternimmt, nutzen die Erwachsenen die Zeit, um sich auf steileren Skipisten auszutoben. Einige Skigebiete in Deutschland haben sich speziell auf Familien eingestellt und sorgen so dafür, dass alle auf ihre Kosten kommen. Liebevoll konzipierte Skikinderländer mit Übungsliften, Förderbändern und Zauberteppichen, preiswerte Kinder-Skikurse und kostengünstige Familien-Packages lassen Klein und Groß strahlen. Snowplaza zeigt Ihnen die zehn besten Skigebiete für den Familien-Skiurlaub in Deutschland.

Arber: Skispaß für die Kleinsten im ArBär Kinderland

Der Großer Arber ist das Familienskigebiet Nummer eins im Bayerischen Wald. Die Familiensesselbahn am Sonnenhang ist der erste Sessellift weltweit, der über einen automatischen Kinderschließbügel verfügt. Das ArBär-Kinderland garantiert – dank vier Förderbändern – Skispaß auch schon für die Allerkleinsten. Größere Ski-Kids messen sich an der Kinder-Zeitmessstrecke. Weiteres Plus: Im Arber-Land gibt es insgesamt 14 Ski- und Snowboardschulen, die Wintersportler aller Altersklassen kompetent und einfühlsam an den Wintersport heranführen.

Großer Arber (© Der Große Arber Bayerischer Wald)

Söllereck: Ganzjahresspielplatz mit hölzernem Pistenbully

Das besonders schneesichere Familienskigebiet Söllereck in Oberstdorf bietet insgesamt 14 Pistenkilometer in den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Optimale Voraussetzungen für die Kleinsten schafft das kostenloses Übungsgelände nahe der Talstation mit Förderband, Skikarussell, Zauberteppich und Co. Und nach einem aufregenden Skitag geht es dann in „Söllis Winterland". Der neue Ganzjahres-Spielplatz mit einem hölzernen Pistenbully im XXL-Format zum Klettern erobert die Kinderherzen im Sturm. Spaß pur! Das wusste auch schon Abfahrtsweltmeister Hansjörg Tauscher. Auch er zauberte am Söllereck seine ersten Schwünge in den Schnee.

Mitterdorf: Schneesicheres Familienskigebiet im Bayerischen Wald

Insgesamt vier Schlepplifte, ein Seillift, vier Zauberteppiche und eine Doppelsesselbahn machen das Skizentrum Mitterdorf zum einem der top Familienskigebiete im Bayerischen Wald. Dank seiner außerordentlichen Schneesicherheit wird das Gebiet rund um den Almberg häufig auch als „Gletscher des Bayerischen Waldes" bezeichnet. Aber nicht nur Skifahrer und Snowboarder fühlen sich hier pudelwohl. Auch Rodler, Langläufer und Winterwanderer finden in Mitterdorf hervorragende Bedingungen. Vom Kleinkind bis zu den Großeltern finden alle ihr persönliches Winterparadies.

Skizentrum Mitterdorf

Brauneck: Weltcupabfahrt trifft auf Anfängerhänge

Am Brauneck in Oberbayern wird vor allem die Vielseitigkeit großgeschrieben. Kinder und Einsteiger wagen auf den flachen und breiten Hängen ihre ersten Schwünge. Die schwarz markierte Weltcupabfahrt hingegen ist auch für echte Könner eine Herausforderung. Besonders beliebt ist das Gebiet auch bei Genießern. Am Brauneck gibt es mehr Hütten und Almgasthöfe als in irgendeinem anderen bayerischen Skigebiet. Ganze 16 Stück sind es an der Zahl!

Brauneck (© Brauneck Bergbahn)

Bad Hindelang: Kinderskilehrer vermitteln spielerisch die Kenntnisse de Skifahrens

Auch Bad Hindelang im Allgäu heißt vor allem Familien willkommen. Die beiden Skigebiete Oberjoch - Unterjoch überzeugen mit breiten und sanften Hängen. Über 32 Pistenkilometer sorgen für reichlich Abwechslung. Die örtlichen Skischulen mit speziell ausgebildeten Kinderskilehrern vermitteln schon den Kleinsten spielerisch das ABC des Skifahrens. Und nach getaner Arbeit heißt es gemütlicher Hüttenzauber statt wilder Après-Ski-Party.

Oberjoch - Unterjoch (© Gästeinformation Bad Hindelang, Wolfgang B. Kleiner)

Balderschwang: Skifahren lernen mit Maskottchen Baldi

Ganze 40 Pistenkilometer und 13 Liftanlagen finden Familien in Balderschwang im Hochallgäu. Verschiedene Übungslifte und Zauberteppiche sorgen für den kinderleichten Einstieg in das Abenteuer Wintersport. Fortgeschrittene Kids heizen die breiten, vorwiegend blauen und roten Pisten hinab oder messen sich an der Rennstrecke mit Zeitmessung. Stets zur Stelle dabei: das Maskottchen Baldi. Besonderes Plus für kostenbewusste Eltern: Kinder unter sechs Jahren fahren in Balderschwang in Begleitung eines zahlenden Elternteils gratis.

Hörnerdörfer (© Gemeinde Balderschwang)

Willingen: Längste Skiabfahrt im Sauerland wartet auf Familien

Willingen ist das Skiparadies für die ganze Familie im Sauerland. Kinder, Anfänger und Wiedereinsteiger finden hier gleich neun kompetente Ski- und Snowboardschulen sowie beste Geländevoraussetzungen. Erfahrene Wintersportler hingegen freuen sich über die mit zwei Kilometern Länge längste Abfahrt im ganzen Sauerland. Aber auch die übrigen 14 Pistenkilometer versprechen Winterspaß pur. Und für alle, die tagsüber nicht genug bekommen, punktet das Gebiet mit tollen Flutlichtabfahrten.

© Skigebiet Willingen

Feldberg: Kostengünstige Saisonkarten für Familien

Mit nur einem Skipass können wintersportbegeisterte Familien im Liftverbund Feldberg ganze 63 Kilometer Piste verteilt auf acht Skigebiete nutzen. Aushängeschild ist der Feldberg mit 14 Liftanlagen und 16 Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen. Zu den Höhepunkten des Verbunds zählen die FIS-Weltcup-Strecke, die lange Rothausabfahrt, und die mit über neun Kilometern längste Abfahrt im Schwarzwald, die Todtnauer Hinterwaldabfahrt. Aber auch schon die Kleinsten lieben den Feldberg mit seinen vielen Einsteigerabfahrten. Tipp für alle die häufig hier sind: die kostengünstige Saisonkarte für Familien.

Liftverbund Feldberg (© TVB Hochschwarzwald)

Spitzingsee: Jugendliche lieben den Spitzingsee-Snowpark

Am malerischen Spitzingsee gelegen, bietet das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee Skivergnügen vor einer Traumkulisse. Generationen von Kindern haben hier schon das Skifahren gelernt. Während die Kleinen in den Skischulen liebevoll an die Materie Schnee herangeführt werden, genießen die Eltern die hervorragend präparierten Pisten oder verweilen in einer der vielen urigen Hütten. Besonders beliebt bei Jugendlichen ist der Spitzingsee-Snowpark, der zu den besten Snowparks Deutschlands zählt.

Spitzingsee-Tegernsee (© Thomas Stankiewicz)

Sudelfeld: Münchner Hausskigebiet zum Skifahren lernen

Auch das Skiparadies Sudelfeld ist traditionell eines der Münchner Hausskigebiete. Familien mit Kindern finden hier ein vielseitiges und weitläufiges Skigebiet, zwei Kinderareale, mehrere kompetente Ski- und Snowboardschulen sowie einen top Snowpark. Spannende Events für Familien, Kinder und Jugendliche runden das abwechslungsreiche Angebot ab. Weiteres Plus: Die modernen 8er- und 6er-Sesselbahnen verfügen nicht nur über Sitzheizung und Wetterschutzhauben. Die durchdachte Kindersicherung sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit.

Sudelfeld (© Vereinigte Liftbetriebe Sudelfeld GbR)

Skiurlaub mit Kindern: Tipps für perfekte Skiferien

Wer mit Kindern in den Skiurlaub fährt, sollte einiges berücksichtigen. Während der Ferien sind die beliebten Skigebiete oft schnell ausgebucht. Wer sich früh genug um eine Unterkunft kümmert, kann jede Menge Geld sparen. Darüber hinaus ist die Wahl des richtigen Skigebiets besonders wichtig. Schließlich sollen nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen Freude am Skiurlaub haben. Außerdem kann ein Programm abseits der Piste den einen oder anderen Schlechtwettertag überbrücken. Wie wäre es dann stattdessen mit einem Tag im Erlebnisbad? So gibt es auch bei Regen und starkem Schneefall kein Gemecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Servus! Mein Name ist Katharina. Die Liebe zum Schnee wurde mir bereits in die Wiege gelegt. Als Tochter zweier skibegeisterter Eltern, stand ich im zarten Alter von zwei Jahren das erste Mal auf Ski. Zu Hause bin ich seit jeher in München. Das Beste an meiner Heimatstadt: Die Nähe zu den Bergen!

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote