8. Juli 2018 Von: Katharina in 'Skigebiete unter der Lupe'' | 0 Kommentare

Let´s party! Für viele gehört der Aprés-Ski zum Skiurlaub wie das Skifahren oder Snowboardern selbst. Das Angebot ist vielfältig: Von traditionell bis hip-urban, von volkstümlich bis rockig, von schick bis leger. Aprés-Ski hat viele Facetten. Vor allem in Österreich finden Wintersportler hervorragende Möglichkeiten zum Abfeiern an der Piste. Gleich ob ein kühles Bier, ein edler Champagner oder ein heißer Jagatee mit Schuss, in der Alpenrepublik kommen Feierwütige voll auf ihre Kosten. Snowplaza zeigt Ihnen 10 österreichische Skigebiete, die für ihr berauschendes Aprés-Ski Angebot bekannt sind.

Ischgl: Die Party beginnt am Berg in der Paznauner Taja

Der Wintersportort im Paznaun-Tal zählt zu den angesagtesten Lifestyle-Metropolen Österreichs. Wenn die Skilifte schließen, erwacht Ischgl erst so richtig zum Leben. In der Dorfstraße finden Feierwütige eine Bar nach der anderen. Ebenfalls sehr beliebt: Die Berghütte „Paznauner Taja“, die mitten im Skigebiet Silvretta Arena Ischgl - Samnaun liegt. Drei Mal pro Saison finden zudem die legendären Top-of-the-Mountain-Konzerte statt. Internationale Top-Musiker, wie Helene Fischer, bringen auf der riesigen Bühne im Skigebiet die Massen zum Kochen und den Schnee zum Schmelzen.

Silvretta Arena Ischgl - Samnaun (© Ischgl Tourismus)

Saalbach Hinterglemm: Eine der beliebtesten Après-Ski-Regionen Österreichs

Tagsüber locken 270 Kilometer präparierte Pisten. Doch bei Einbruch der Dämmerung verwandelt sich der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn in eine Partyhochburg. Gemütliche Hütten sowie zahlreiche Schnee- und Schirmbars laden zum Feiern und gemeinsamen Trinken ein. Im Anschluss machen Skifahrer und Snowboarder in den stimmungsgeladenen Pubs und Diskotheken die Nacht zum Tag. Nicht umsonst rangiert Saalbach-Hinterglemm in der Skala der beliebtesten Après-Ski-Destinationen in Österreich ganz weit oben.

Sölden: Live-Musik im Bierhimmel

Wer die Wahl hat, hat die Qual! In der Dorfstraße von Sölden im Ötztal finden Aprés-Ski-Fans Wirtshäuser, Bars und Diskotheken soweit das Auge reicht. Bis in die frühen Morgenstunden feiern sie im Club „Fire & Ice“ oder im „Almrausch“. Der „Bierhimmel“ ist, neben seinem tollen Bier-Sortiment, auch für seine Live-Musik bekannt. Und wer gerne schon am Berg in Skischuhen abfeiert, setzt auf die „Panorama-Alm“ oder die „Gampe-Alm“ im Skigebiet Sölden.

Sölden (© Ötztal Tourismus)

Mayrhofen: Hier steppt der Bär nicht nur anlässlich des Snowbombing-Festivals

Mayrhofen ist der Place to be für Aprés-Ski-Liebhaber im Zillertal. Vor allem im Frühjahr beim Snowbombing-Festival treffen sich Feierwütige aus der ganzen Welt im Skigebiet Mayrhofen. Nach einem ausgiebigen Tag auf der Piste feiern sie zu ausgelassenem Clubsound. Aber auch in der restlichen Saison ist hier allerhand geboten. Die „Cohibar“ bietet karibisches Flair, die Eis-Iglus der „White Lounge“ stilvolle Unterhaltung und die „Yeti-Bar“, der „Brückenstadl“ und das „Hiatamadl“ klassischen Après-Ski.

Finkenberg (© Tourismusverband Finkenberg)

Flachau: Rund geht's vor allem in der Herzerlalm

Flachau im Zentrum von Ski amadé bietet Österreichs größtes Skivergnügen mit insgesamt unglaublichen 270 Liftanlagen und 760 Pistenkilometern. Aber auch abseits der Pisten hat der Traditionsort im Salzburger Land viel zu bieten. Kenner schätzen Flachau als eine der bedeutendsten Destinationen für feierwütige Wintersportler in den Alpen. Von urig-gemütlich bis stylish-trendig halten sie für jeden Geschmack das Richtige bereit. Gleich ob Dampfkessel, Fliegenpilz oder Herzerlalm – hier geht es rund!

Flachau (© TVB Flachau)

Obertauern: Feiern bis zum Morgengrauen in der Lürzer Alm

In der „Schneeschüssel“ des Salzburger Lands Obertauern finden Wintersportler knapp 100 schneesichere Pistenkilometer. Und auch nach Einbruch der Dämmerung ist Langeweile Fehlanzeige. Vollblut-Skifahrer setzen auf das Nachtskilauf-Angebot. Feierwütige hingegen vergnügen sich beim Aprés-Ski. Allein 25 Skihütten laden am Pistenrand zum Einkehrschwung ein. Im Anschluss geht es beispielsweise in der Lürzer Alm oder in einer der vielen Bars, Pubs und Diskotheken im Dorfzentrum von Obertauern ausgelassen und heiter weiter.

Obertauern (© Lürzer Obertauern GmbH )

Gerlos: Im Little London bis 2:00 Uhr nachts durchfeiern

Im Skiort Gerlos in der Zillertal Arena finden skiverrückte Nachtschwärmer sowohl Bars für den gemütlichen Ausklang eines erlebnisreichen Skitags als auch Clubs zum Durchfeiern. Direkt bei der Talstation der Isskogelbahn geht zum Beispiel täglich die Post ab, wenn DJ Jürgen in Luigi´s Turbobar den Gästen einheizt. Weit über die Grenzen des Tals hinaus bekannt, ist auch das Little London. Bis zwei Uhr morgens geben Skifahrer hier Vollgas!

Feiern in der Zillertal Arena (© Skiinformatie.nl)

St. Anton am Arlberg: Feiern im Mooserwirt, der Mutter aller Skihütten

Der Arlberg ist nicht nur die Wiege des alpinen Skilaufs. Auch der Après-Ski ist hier im Skigebiet Ski Arlberg traditionell zu Hause. Getreu dem Motto „Fühl Dich wie ein Überflieger und feiere beim Olympiasieger“ rocken Feierwütige in St. Anton zum Beispiel im „Krazy Kanguruh“ von Ex-Ski-Rennläufer Mario Matt. Legendär ist auch der „Mooserwirt“. In der „Die Mutter aller Skihütten“, wie schon der Playboy titelte, findet jährlich im Dezember die TV-Aufzeichnung der „Après-Ski-Hits“ statt. Und wer es gerne etwas traditioneller mag, fühlt sich in der „Sennhütte“ wie zu Hause.

St. Anton (© Miranda Muller)

9. Kitzbühel: Nicht nur zum Hahnenkammrennen geht hier die Post ab

Unpersönliche Tanztempel? Fehlanzeige! In Kitzbühel finden Wintersportler eine gelungene Auswahl an einladenden Berghütten und kleinen, gemütlichen Après-Ski-Lokalen. Sie alle punkten mit Tiroler Charme und ausgelassener Stimmung. Und wenn die Locations direkt an der Piste im Skigebiet KitzSki schließen, geht es in einer der zahlreichen Diskotheken bis tief in die Nacht weiter. Aber am besten finden Skifahrer doch irgendwann zurück ins Bett, schließlich warten am nächsten Tag wieder frisch präparierte Pisten auf die Wintersportler.

Kitzbühel (© hahnenkamm.com)

Schladming: In der Hohenhaus Tenne wird die Nacht zum Tag

Das Traditionsskigebiet Schladming-Dachstein in der Steiermark punktet mit 230 bestens präparierten Pistenkilometern und 85 modernen Liftanlagen. Zahlreiche urige Almen und Hütten laden anschließend zum Einkehrschwung und machen Schladming zu einem Treffpunkt für wintersportaffine Genießer. Aber auch wer gerne etwas wilder unterwegs ist, findet hier traumhafte Voraussetzungen. Unter dem Motto „Party, Party, Aprés Ski Total“ machen Nachtschwärmer die ganze Saison über in Schladming die Nacht zum Tag.

Hüttengaudi in der Hohenhaus Tenne (© Schladming)

Die besten Après-Ski-Hits zum Mitsingen

Egal, in welcher Après-Ski-Bude sich die Skifahrer aufhalten, es gibt einige Songs, die werden in Saalbach genauso gespielt wie in Obertauern und in Ischgl.. Wer kennt ihn nicht, den Ruf, man wolle die Eisbären sehen? Genauso wenige fehlen darf "Skifoan". Denn das ist schließlich die Sportart, die sowohl tagsüber auf der Skipiste als auch nachts in der Après-Ski-Bar alle vereint. Der Gemeinschaftsgedanke geht noch weiter. Egal, ob Kölner oder kein Kölner, zu später Stunde liegen sich alle in den Armen und grölen gemeinsam "Viva Colonia".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Servus! Mein Name ist Katharina. Die Liebe zum Schnee wurde mir bereits in die Wiege gelegt. Als Tochter zweier skibegeisterter Eltern, stand ich im zarten Alter von zwei Jahren das erste Mal auf Ski. Zu Hause bin ich seit jeher in München. Das Beste an meiner Heimatstadt: Die Nähe zu den Bergen!

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote