1. Juni 2018 Von: Marlene in 'Gaudi'' | 0 Kommentare

Die Ausrüstung für den Wintersport ist teuer. Besonders ins Geld gehen die Ski oder das Snowboard. Das muss nicht mehr sein. Ein Snowboard kann man jetzt auch im Handumdrehen selber machen. Alles, was es dafür braucht, ist Wasser und eine Gefriertruhe. Das zeigt zumindest ein aktuelles Video. Zwei Freunde probieren das gefrorene Brett auf der Skipiste aus und testen es auf Belastbarkeit und Funktionalität. Wie die Versuche aussehen und ob sie heil unten ankommen, zeigen die Filmaufnahmen, die Snowplaza vorstellt.

Snowboarder fährt auf Brett aus Eis

Anstelle eines normalen Snowboards hat der Wintersportler im Video einen Eisklotz unter den Füßen. Doch bevor er loslegen kann, müssen die beiden Freunde das schwere Snowboard aus Eis auf einen Hügel tragen. Dann schnallt es sich der Fahrer an und legt los. Die Schwünge beweisen, das er nicht zum ersten Mal auf dem Brett steht. Ein paar Kurven später müssen die zwei sich jedoch eingestehen, dass es mit einem echten Snowboard nicht mithalten kann. Es bricht entzwei. Der Snowboarder versucht weiterhin die Piste auf den beiden einzelnen Eisstücken abzufahren. Doch so richtig mag das nun nicht mehr gelingen ...

Wie kam es zu dem Snowboard aus Eis?

Die beiden YouTuber sind nicht die ersten, die die Idee eines gefrorenen Bretts hatten. Inspiriert wurden sie von John Hill. Der Skateboarder hat bereits 2016 das erste Board aus Eis ausprobiert. Nur, dass sein Brett Räder hatte. Auch diese Erfindung war nicht für die Ewigkeit gedacht und nach ein paar Tricks bereits zerbrochen. Für den Versuch mit dem Snowboard haben sich die beiden Jungs aus dem Video mit The Ice Farm zusammengeschlossen. Das Unternehmen verfügt über jede Menge Expertise im Bereich von Eisskulpturen und eiskalten Sonderwünschen. Ganz so einfach lässt sich das Board im Gefrierfach also doch nicht herstellen.

Skiausrüstung: Neuheiten der Skisaison 2018 / 2019

Weil das Snowboard aus Eis nicht lange hält und auch Ski aus dem Gefrierfach nicht für die Ewigkeit gemacht sind, müssen Skifahrer bei herkömmlicher Ausrüstung bleiben. Die ist zwar teurer, aber lässt sich dafür einfacher fahren. Und leichter ist die Ausrüstung aus dem Handel allemal. Für die kommende Skisaison haben sich die Hersteller wieder innovative Ski-Modelle einfallen lassen. Von Elan gibt es beispielsweise für den kommenden Winter den leichtesten Damenski der Welt und Skihersteller Atomic bringt den bekannten, roten Redster-Ski in neuem Design heraus. Der beliebte Carver ist jetzt grün!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar schreiben

Als Wahlmünchenerin habe ich die Alpen ja quasi vor der Tür und bin deshalb gern in den Bergen unterwegs. Von Oktober bis Mai und manchmal auch im Hochsommer begleiten mich dabei meine geliebten Skier.

 
Top 3 Angebote
travel Top 3
Skiurlaub Angebote